Brand
Scheunen-Brand in Stutensee-Spöck sorgt für Feuerwehreinsatz

Brand Scheunen-Brand in Stutensee-Spöck sorgt für Feuerwehreinsatz

Quelle: Thomas Riedel

Am Sonntag, 19. Dezember 2021, kam es zu einem Brand einer Scheunen im Stutenseer Ortsteil Spöck. Das Gebäude stand im Vollbrand, teilte die Feuerwehr mit. Die Brandursache ist noch unklar, verletzte Personen gab es nach ersten Informationen keine.

Brand: Feuerwehr-Einsatz in Stutensee-Spöck

In der Adlerstraße in Stutensee-Spöck kam es am Sonntag, 19. Dezember 2021, zu einem Brand. Betroffen war eine Scheune.

„Wir fanden eine Scheune im Vollbrand vor und der Brand drohte auf die beiden angrenzenden Wohnhäuser überzugreifen“, berichtete der Gruppenführer auf dem ersten Löschfahrzeug der Abteilung Spöck.

 

| Quelle: Thomas Riedel

 

Ein Übergreifen der Flammen wurde verhindert

Für die mit Atemschutzgeräten ausgerüsteten Feuerwehrangehörigen galt es daher in der Erstphase ein Übergreifen der Flammen auf die Wohnhäuser zu verhindern. Mit mehreren B-, C und einem Wenderohr ist dies dann auch gelungen.

Das Brandobjekt befindet sich in dem sehr eng bebauten älteren Ortsbereich des Stadtteiles. Die Besatzung eines weiteren Löschfahrzeuges gelangte über den Hof der Gaststätte „Adler“ zum Brandobjekt und unterstütze von dieser weiteren Seite die Löschmaßnahmen.

 

| Quelle: Thomas Riedel

 

Die Brandursache ist derzeit noch unklar

Zur Unterstützung wurden weitere Löschfahrzeuge und die Drehleiter aus allen Abteilungen der Feuerwehr Stutensee sowie die Drehleiter aus Linkenheim-Hochstetten eingesetzt. Insgesamt waren 85 Einsatzkräfte von Feuerwehr und DRK mit 17 Fahrzeugen im Einsatz.

Die Adlerstraße musste von der Polizei während der Löscharbeiten vollständig gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. Hinweise zur Brandursache konnten von der Polizei derzeit noch nicht festgestellt werden. Verletzt wurde niemand.

 

Fotogalerie | Scheunen-Brand in Stutensee-Spöck

Weitere Nachrichten

Bisher nicht abgeholt: 1.600 Pässe liegen beim Karlsruher Ordnungs- & Bürgeramt

Im Bürgerbüro in der Kaiserallee 8 wurde in den vergangenen Monaten eine Vielzahl an Personalausweisen und Reisepässen beantragt. Das Ordnungs- und Bürgeramt (OA) weißt nun darauf hin, dass derzeit 1.600 der beantragten Dokumente bisher nicht abgeholt wurden.

Die Schlossgartenbahn fährt durch den Schlossgarten.

Streckenschaden: Schlossgartenbahn kann nicht mehr fahren

Die Karlsruher Schlossgartenbahn kann aufgrund eines Streckenschadens aktuell nicht fahren, darüber informieren die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) in einer Mitteilung an die Presse. Vermutlich erst Anfang nächster Woche wird der Schaden behoben sein.

Wettschulden eingelöst: Gottschalk & Elstner waren im Karlsruher Zoo

Entertainer Thomas Gottschalk (72) hat seinem Mentor Frank Elstner (80) viel zu verdanken und kann ihm deshalb nach eigenen Worten keine Bitte abschlagen.

Streit in der Karlsruher Innenstadt: Mit Beil verfolgt & bedroht

Ein Passant verständigte am frühen Samstagmorgen, 02. Juli 2022, die Polizei und schilderte in seinem Notruf gegen 05:25 Uhr, dass er eben Zeuge einer Drohung mit einem Beil im Bereich der Amalienstraße in Karlsruhe wurde, teilt die Polizei Karlsruhe mit.

Rückbau der Bahn-Infrastruktur: Oberleitung in der Kaiserstraße wird abgebaut

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) beginnen mit dem Rückbau der Bahn-Infrastruktur in der Karlsruher Kaiserstraße. Bereits am Dienstag, 05. Juli 2022, erfolgt die Demontage des Fahrleitungsdrahtes zwischen dem Abschnitt Kronenplatz und Europaplatz.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.