News aus der Fächerstadt
Stadt Karlsruhe aktiviert Spendenmöglichkeit für Erdbebenhilfe

News aus der Fächerstadt Stadt Karlsruhe aktiviert Spendenmöglichkeit für Erdbebenhilfe

Quelle: Christoph Schmidt/dpa/Archivbild

Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup drückt den von der Erdbebenkatastrophe in der Türkei und in Syrien Betroffenen das tiefe Mitgefühl der Stadt Karlsruhe aus. Zur Unterstützung im Erdbebengebiet erweitert die Stadt zudem die Aktion „Karlsruhe hilft“.

OB Mentrup ist „bestürzt und schockiert“

„Ich bin vom Ausmaß dieser Katastrophe bestürzt und schockiert. Wir sind in diesen Tagen in Gedanken bei den Opfern und auch bei den in Karlsruhe lebenden Familien, die um Angehörige, Freunde und Bekannte im Erdbebengebiet bangen und trauern“, teilt Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup mit.

Diese Katastrophe unvorstellbaren Ausmaßes führe vor Augen, wie eng und vielfältig die Kontakte zwischen Menschen in Karlsruhe und im Erdbebengebiet sind. Das Mitgefühl der Stadtgesellschaft hat der Oberbürgermeister auch durch seinen Eintrag in das Kondolenzbuch im Türkischen Generalkonsulat ausgedrückt.

 

Stadt Karlsruhe bietet Hilfen hier vor Ort an

Die Stadt Karlsruhe ist sich der seelischen Betroffenheit der Familienangehörigen, insbesondere der Kinder, bewusst. Deshalb bietet die Stadt gezielt Hilfen hier vor Ort an. Die Psychologische Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche plant aktuell eine digitale Informationsveranstaltung in deutscher und türkischer Sprache zum Thema Unterstützung im Umgang mit belastenden Situationen:

„Tod, Trauer, Hilflosigkeit und dazwischen tausend Kilometer Abstand – wie kann die Seele das verkraften?“ Der Termin wird bekannt gegeben, weitere Angebote in dieser Sache werden folgen, teilt die Stadt weiter mit.

 

Aktion „Karlsruhe hilft“ wird ausgeweitet

Zur Unterstützung von Hilfsmaßnahmen für Betroffene im Erdbebengebiet erweitert die Stadt Karlsruhe ihre Aktion „Karlsruhe hilft“. Zusätzlich zur weiterhin laufenden Ukrainehilfe ermöglicht „Karlsruhe hilft“ nun auch gezielte Spenden für die Erdbebenhilfe.

Spenden können unter dem Stichwort „Karlsruhe hilft – Erdbebenhilfe Türkei/Syrien“ auf das Spendenkonto der Stadt Karlsruhe eingezahlt werden: IBAN DE10 6605 0101 0108 0777 77, BIC KARSDE66XXX (Sparkasse Karlsruhe Ettlingen). Die Spenden werden für gezielt auszuwählende Hilfsprojekte eingesetzt, kündigt die Stadtverwaltung an.

 

Weitere Nachrichten

Für einen guten Zweck: Karlsruherin Pamela Reif setzt sich an die dm-Kasse

Millionen von Followern im Netz verfolgen das Leben von Pamela Reif auf Ibiza oder in anderen Teilen der Welt. Manch einer trainiert auch zu ihren Fitness-Videos. Jetzt kassiert die Karlsruherin ab.

Probleme mit der Wertstofftonne in Karlsruhe: Lösung zögert sich weiter hinaus

Noch keine Lösung für den Vollservice bei der Karlsruher Wertstofftonne: Nach Erteilung einer Rüge hat ein Dienstleistungsunternehmen bei der Vergabekammer Baden-Württemberg, einen Nachprüfungsantrag zum Gemeinderatsbeschluss vom 19. März 2024, eingereicht.

Wegen Baum: Hundeauslauffläche in der Günther-Klotz-Anlage teilweise gesperrt

In unmittelbarer Nähe der eingezäunten Hundeauslauffläche in der Günther-Klotz-Anlage befindet sich ein Torso einer Eiche, der umsturzgefährdet ist. Dies haben Baumuntersuchungen ergeben - daher ist die dortige Hundeauslauffläche teilweise gesperrt.

Wald- und Wiesenfläche nahe Baggersee in Karlsruhe in Brand geraten

Aus bislang unbekannter Ursache brach am Dienstagabend, 09. April 2024, nahe eines Baggersees zwischen Karlsruhe-Neureut und Eggenstein-Leopoldshafen ein Feuer aus. Personen wurden nicht verletzt. Der entstandene Schaden kann noch nicht beziffert werden.

Baustellen-Verschönerung: Kaiser- & Lammstraße werden zur Leinwand für Graffiti-Kunst

Seit einem Jahr wird an der Neugestaltung der Karlsruher Kaiserstraße gearbeitet. Dass Baustellen nicht nur Lärm und Schmutz verursachen, sondern auch Raum für Kunst und Gemeinschaft bieten können, soll eine temporäre Bodenbemalung ab sofort zeigen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.