Medienkunst im Schaufenster
„Stadtleuchten“ lässt die Karlsruher Schaufenster erstrahlen!

Medienkunst im Schaufenster „Stadtleuchten“ lässt die Karlsruher Schaufenster erstrahlen!

Quelle: Jakob Kupfer, FADE 066, 2019 - Foto Fürcho GmbH

Parallel zur Digitalen Edition der SCHLOSSLICHTSPIELE haben sich viele Schaufenster in der Karlsruher Innenstadt zu einer leuchtenden Open-Air-Galerie verwandelt. „Stadtleuchten“ präsentiert Werke von Licht- und Medienkünstlern bis zum 13. September.

Open-Air-Galerie „Stadtleuchten“ in Karlsruhe

Während die digitale Edition der SCHLOSSLICHTSPIELE, die derzeit täglich im virtuellen Raum zu sehen ist, werden aktuell zahlreiche Schaufenster in der Karlsruher Innenstadt zu einer leuchtenden Open-Air-Galerie.

„Stadtleuchten“ zeigt ausgewählte Werke lokaler und nationaler Licht- und Medienkünstler noch bis zum 13. September kostenfrei in der UNESCO City of Media Arts Karlsruhe, so die KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH in einer Pressemitteilung.

 

Kunstwerke sind rund um die Uhr zu sehen

Zu sehen sind Kompositionen aus Licht und Nebel, digitale Farbspiele auf Bildschirmen, Videoprojektionen oder fluoreszierende Acrylstäbe – mit einer Vielzahl an Techniken und Materialien schaffen die Künstler beeindruckende Werke, die zum Verweilen einladen und zum Nachdenken anregen.

Viele der Werke sind bereits bei Tageslicht anzuschauen, andere entfalten ihre Leucht-Wirkung erst nach Einbruch der Dunkelheit. Die Kunstwerke sind rund um die Uhr zu sehen – die genauen Standorte gibt hier im Überblick!

 

| Quelle: Ulrike Tillmann, Nebel, Foto KME

 

Künstlern in Corona-Krise eine Plattform geben

„Stadtleuchten“ ist ein Projekt des Kooperationsmarketings, bestehend aus dem Citymarketing der KME, der City Initiative Karlsruhe und der KASIG. Es soll die Karlsruher Innenstadt mit den SCHLOSSLICHTSPIELEN, die in diesem Sommer im virtuellen Raum stattfinden verbinden, und macht Medienkunst in der ganzen Stadt sicht- und erlebbar, erklärt die KME.

Mit der Ausstellung bietet die UNESCO City of Media Arts Karlsruhe Licht- und Medienkünstlern auch in schwierigen Zeiten der Corona-Krise so eine Plattform für ihre Kunst und Perspektiven für ihre Arbeit. Der Titel „Stadtleuchten“ knüpft übrigens an das gleichnamige Projekt des 300. Stadtgeburtstags KA300 im Sommer 2015 an.

Weitere Events in Karlsruhe

OB Mentrup dankt Karlsruher Helfern für Einsatz im Katastrophengebiet

Die katastrophalen Folgen des Hochwassers in der Eifel haben in ganz Deutschland enorme Solidarität und Hilfsbereitschaft ausgelöst. Auch Helfer aus Karlsruhe leistete einen großen Beitrag, wird nun in einer Pressemitteilung der Stadt informiert.

SCHLOSSLICHTSPIELE in Corona-Zeiten: So soll das Event 2021 stattfinden

In vier Wochen ist es soweit, die SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe feiern ihre Rückkehr ans Schloss – jedoch anders als gewohnt und nicht ohne auch weiter im digitalen Raum zu verbleiben. "Die Planungen laufen auf Hochtouren", informieren die Veranstalter.

Karlsruher Mess' 2021: Coronakonformes "Sommerfest" auf dem Messplatz

Die Karlsruher Mess' musste aufgrund der Coronakrise mehrfach abgesagt werden. Auf Karussell und Essensbuden muss aber nicht verzichtet werden: denn von Freitag, 30. Juli bis Sonntag, 15. August 2021 findet nun ein Sommerfest auf dem Messplatz statt.

Turmberglauf in Durlach muss coronabedingt abgesagt werden

Die Turnerschaft Durlach (TSD) hat sich dazu entschieden, den Turmberglauf 2021 aufgrund der Corona-Pandemie abzusagen. Anstelle des Turmberglaufs plant der Durlacher Verein am selben Termin (02. Oktober 2021) nun einen Spendenlauf, wird informiert.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.