News aus Baden-Württemberg
Tschüss Großstadt: Viele Baden-Württemberger zieht es aufs Land

News aus Baden-Württemberg Tschüss Großstadt: Viele Baden-Württemberger zieht es aufs Land

Quelle: Miriam Schönbach
dpa

Die Baden-Württemberger zieht es raus aus den Städten. Fast alle Stadtkreise haben in der ersten Hälfte dieses Jahres Einwohner verloren, wie eine Auswertung des Statistischen Landesamtes am Montag zeigt.

Vor allem Karlsruhe, Heidelberg, Stuttgart, Mannheim und Freiburg waren betroffen. Sie verloren jeweils mehr als tausend Personen. Baden-Baden kann sich dagegen als einziger Stadtkreis über einen geringen Zuwachs freuen.

Die Statistiker erklären den Rückgang in den Großstädten unter anderem mit Wohnungsknappheit und hohen Wohnkosten. Die Bewohner ziehe es aus den Zentren in das nähere Umland. «Der Ländliche Raum wird für Zuziehende wieder zunehmend attraktiver», heißt es in der Mitteilung.

Insgesamt wuchs die Einwohnerzahl des Landes im ersten Halbjahr um etwa 1600 Personen. Es handelt sich dabei jedoch um den geringsten Zuwachs seit mehr als zehn Jahren. Die Statistiker bringen diese Entwicklung auch mit den Beschränkungen der Freizügigkeit durch die Corona-Pandemie in Verbindung.

 

Weitere Nachrichten

Umsatz der ZG-Raiffeisen-Gruppe sinkt auf hohem Niveau

In mehreren Segmenten sind die Umsätze beim Handels- und Dienstleistungsunternehmen ZG Raiffeisen gesunken. Doch die Vorstände haben zukunftsträchtige Themen im Blick.

Bevölkerungsprognose bis 2045: Baden-Württemberg wächst

Wie sieht Baden-Württemberg in rund 20 Jahren aus? Eine neue Berechnung kommt zu dem Schluss, dass mehr Menschen dort leben werden.

Private Konsumausgaben sind gestiegen: Sparquote niedriger

Bei einer hohen Inflation geben die Menschen mehr Geld aus, weil die Preise steigen. Dafür wird aber weniger gespart, wie aktuelle Daten der Statistiker zeigen.

Laut Verband: Einbußen bei der Kirschenernte bis zu 50 Prozent

Bei der Ernte von Kirschen kommt mancherorts wenig Freude auf. Viele Früchte können nach Einschätzung eines Verbandsvertreters nicht angeboten werden.

Prostitution: Schulen im Land sollen über "Loverboys" informieren

Wie kann verhindert werden, dass Mädchen aus Liebe Opfer sexueller Ausbeutung werden? Der beste Schutz ist, sie über die wahren Motive der sogenannten Loverboys aufzuklären. Was sagen Experten?




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 




Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.