Neues von der Kombilösung
Tunnelbetrieb der Kombilösung: Positive Zwischenbilanz nach den ersten Tagen

Neues von der Kombilösung Tunnelbetrieb der Kombilösung: Positive Zwischenbilanz nach den ersten Tagen

Quelle: Paul Gärtner/KVV

Wenige Tage nach der Eröffnung der Kombilösung und dem Beginn des Tunnel-Betriebs fällt das erste Fazit der Verkehrsbetriebe Karlsruhe und der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft, die mit ihren Bahnen durch den Tunnel in der Innenstadt fahren, positiv aus.

VBK & AVG ziehen positive Zwischenbilanz

Nach rund zwölfjähriger Bauzeit ist der Stadtbahntunnel in Karlsruhe am vergangenen Wochenende eröffnet worden. Insgesamt elf Tram- und Stadtbahnlinien der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) und der Albtal-Verkehrs Gesellschaft (AVG) fahren nun unterirdisch durch die Innenstadt der badischen Metropole.

Tausende Karlsruher machten sich am Wochenende ein Bild vom Karlsruher 2Jahrhundertprojekt“ und fuhren mit den Tram- und Stadtbahnen durch den neuen Tunnel. Die erste Zwischenbilanz der VBK und AVG, fällt positiv aus, wie in einer Pressemeldung erklärt wird.

 

„Wir sind sehr zufrieden mit dem Start“

„Wir sind sehr zufrieden mit dem Start des Tunnel-Betriebs und der Umstellung auf das neue Liniennetzkonzept. Die technischen Anlagen der Bahninfrastruktur haben gut funktioniert. Es gab keine sicherheitsrelevanten Vorkommnisse und die Bahnen konnten bislang planmäßig den Tunnel passieren“, erklärt Dr. Alexander Pischon, Geschäftsführer der VBK und AVG.

Für eine profunde Bewertung des Tunnelbetriebs sei es indes noch zu früh. „Hierzu müssen wir uns sicherlich noch die nächsten paar Tage anschauen, wenn uns der Berufs- und Schülerverkehr mit hohem Fahrgastaufkommen dann etwas belastbarere Ergebnisse bringt“, so Pischon.

 

Positive Resonanz der Bürgerinnen & Bürger

Der Geschäftsführer von VBK und AVG freute sich über die positive Resonanz der Bürgerinnen und Bürger zum Start des Tunnelbetriebs. „Nachdem so viel Arbeit, Schweiß und auch so manche Träne in den letzten Jahren in dieses Projekt geflossen ist, haben wir uns sehr über die vielen schönen Rückmeldungen gefreut, die uns via Social Media, die Kundenzentren, die Service-Hotline, unsere Info-Personale im Stadtgebiet oder auch in persönlichen Gesprächen erreicht haben. Das macht uns sehr stolz“, sagt Pischon.

„Gerne geben wir dieses Lob an die die KASIG, die beteiligten Baufirmen und die Mitarbeiter*innen von AVG und VBK weiter, die dieses Projekt zu einem erfolgreichen Abschluss geführt haben. Gleichzeitig ist dieses Lob natürlich Verpflichtung und Motivation zugleich, diese erfolgreiche Arbeit fortzusetzen und den Menschen in Karlsruhe und der Region auch weiterhin ein qualitativ hochwertiges ÖPNV-Angebot zu machen.“

Optimierungsbedarf: „Noch nicht alle rund“

Dennoch sehen die beiden kommunalen Verkehrsunternehmen Optimierungsbedarf für den Betrieb der kommenden Tage und Wochen. „Dass noch nicht alle rund läuft bei solch einem komplexen und großen Infrastrukturprojekt, ist ein Stück weit normal“, räumt Pischon ein.

„Die ersten drei Tage haben bereits gezeigt, dass wir noch an einigen Stellschrauben drehen müssen, um den Betrieb im Tunnel weiter zu optimieren.“

So hatten die VBK als Betreiber des Tunnels mit Störungen der Aufzüge an den Haltestellen zu kämpfen. Auch die Fahrgastinformation an den unterirdischen Haltestellen lief instabiler als vorgesehen und die digitalen Displays konnten nicht alle Fahrten der AVG-Stadtbahnen anzeigen. Zudem werden in den kommenden Tagen und Wochen noch einige Restarbeiten im Tunnel planmäßig durchgeführt.

 

Fotogalerie | Eröffnung der Karlsruher Kombilösung

Weitere Nachrichten

SSC Karlsruhe eröffnet die erste Karlsruher Discgolf-Anlage

Beim SSC Karlsruhe wurde die erste Discgolf-Anlage in der Karlsruher Region eröffnet. Jeder, der die Sportart schon kennt oder ausprobieren möchte, kann ab sofort die Bahnen zu bespielen. Die Anlage ist auch für Nicht-Mitglieder kostenfrei zugänglich.

Karlsruher Olympia-Hoffnung Bao Chau Nguyen auf dem Weg zur Breakdance-WM

Breakdancer Bao Chau Nguyen gilt als eine deutsche Olympia-Hoffnung für Paris 2024 und tritt in wenigen Wochen bei der Weltmeisterschaft in Seoul (Südkorea) an. Sein Training absolviert der 30-Jährige beim SSC Karlsruhe und im Combo Hip-Hop-Kulturzentrum.

Weihnachtshaus in Karlsruhe-Neureut: Lichterglanz trotz Energiekrise?

Lichterglanz trotz Energiekrise? Die Weihnachtshaus-Besitzer im Südwesten sind sich in diesem Jahr uneins, wie viel Bling-Bling es sein darf.

Flohmarkt, Frisbee, Feiertag: Das ist los am langen Wochenende

Endlich wieder ein langes Wochenende! Der Oktober 2022 beginnt Arbeitnehmer-freundlich und versüßt uns den Start mit einem freien Montag. Eine Auswahl an Events, die an diesem langen Wochenende in der Fächerstadt stattfinden, gibt es hier im Überblick.

40.000 Euro Schaden: Tesla-Fahrer fährt in Umzäunung am Durlacher Turmberg

Ein Sachschaden in Höhe von rund 40.000 Euro ist das Resultat eines Verkehrsunfalls am frühen Mittwochmorgen, 28. September 2022, am Durlacher Turmberg, darüber informiert die Polizei Karlsruhe am Donnerstag, 29. September 2022, in einer Pressemeldung.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.