News aus der Fächerstadt
Letzte Party im Juni: Karlsruher Club „Unverschämt“ schließt nach fast 34 Jahren

News aus der Fächerstadt Letzte Party im Juni: Karlsruher Club „Unverschämt“ schließt nach fast 34 Jahren

Quelle: Pexels/Maurício Mascaro

Im Dezember 1989 eröffnete das „Unverschämt“ in Karlsruhe. Fast 34 Jahre später wird der Club nun seine Tanzfläche schließen, darüber informieren die Verantwortlichen auf der Internetseite der Disko. Am 07. Juni 2023, soll die „Closing Party“ stattfinden.

Karlsruher Club Unverschämt schließt im Juni

„Vielen Dank für drei Jahrzehnte Rock’n’Roll und für tausende unverschämt geile Partys“, heißt es seit Anfang April auf der Internetseite der Karlsruher Diskothek Unverschämt (UV).

Gleichzeitig wird angekündigt, dass der Club am Hauptbahnhof in Karlsruhe im Juni 2023 schließen wird. „Nach fast 34 Jahren schließt das Unverschämt nun endgültig seine Pforten“, wird weiter mitgeteilt.

 

Lage muss ohne „rosarote Brille“ betrachtet werden

Für viele UV-Gäste ist der Schritt nur schwer nachvollziehbar, da der Club aktuell immer gut besucht sei. Hierzu äußerte sich das UV auf seiner Facebookseite:

„Ja, es stimmt, gerade der Samstag ist aktuell Woche für Woche ein Fest mit euch. Aber dies ist auch immer nur eine „Momentaufnahme“ und man muss das Business „Betreiben eines Clubs“ immer sachlich, ohne „rosarote Brille“ und vor allem auch längerfristig betrachten“, begründen die Verantwortlichen die Schließung.

 

„Wenn es am schönsten ist, dann soll man gehen“

Im Dezember 1989 eröffnete das Unverschämt am Mühlburger Tor. Seit Oktober 2012 ist die Diskothek am Karlsruher Hauptbahnhof zu finden. Dort soll in den nächsten Wochen nochmals ordentlich gefeiert werden, bevor sich das Unverschämt in der Nacht zu Fronleichnam, 07. Juni 2023, endgültig aus dem Nachtleben der Fächerstadt verabschieden wird.

„Wenn es am schönsten ist, dann soll man gehen“, schreiben die Verantwortlichen und fügen hinzu: „Keep on rockin‘ Karlsruhe – auch ohne Unverschämt!“

 

Nachrichten aus Karlsruhe

Änderung der Karlsruher Baustrategie: Nur noch das "unbedingt Notwendige" wird gebaut

Hohe Kosten, Zeitdruck, eine Vielzahl an baulichen Aufgaben sowie eine geäußerte Unzufriedenheit von Teilen des Gemeinderates erfordern ein Umsteuern und Nachjustieren der bisherigen Baustrategie, das teilt die Stadt in einer Pressemeldung mit. 

Bahnhof in Grötzingen wird gesperrt: Ersatzverkehr und Fahrplanänderungen

Von Freitag, 17. Mai bis Freitag, 31. Mai 2024, finden im Bahnhof Grötzingen Weichenarbeiten statt - der Bahnhof ist daher nicht anfahrbar. Es kommt zu Fahrplanänderungen und Ersatzverkehren mit Bussen, teilt die Deutsche Bahn in einer Pressemeldung mit.

Feuer im Badischen Staatstheater: Karlsruher Feuerwehr mit erfolgreicher Übung

Am Badischen Staatstheater fand eine Feuerwehr-Übung statt: Diese sollte die Fähigkeiten der Führungskräfte im Umgang mit herausfordernden Situationen zu stärken und die Zusammenarbeit von Einsatzleitern, Führungsgruppe und Einsatzabschnittsleitern verbessern.

"Sport am Abend": Kostenlose Sportangebote starten im Mai in Karlsruhe

In Kooperation mit den Sportvereinen der Fächerstadt bietet die Stadt Karlsruhe von Mai bis Juni 2024, wieder in verschiedenen Stadtteilen kostenlose Sportangebote an. Tanzen, Yoga, Walking und mehr gehören zu den angebotenen Sportarten unter freiem Himmel.

Events & Wohlfühloase vor "Kleinen Kirche": Das ist zwischen Marktplatz & Kronenplatz geplant

Die östliche Kaiserstraße erblüht Ende April 2024, mit den ersten Ergebnissen des sogenannten Quartiersimpulses „Kleine Kirche“. Mit dem Ziel, das Quartier zwischen Marktplatz und Kronenplatz noch lebenswerter zu gestalten, wird Folgendes geplant.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.