News aus der Fächerstadt
Veranstalter zieht Bilanz: 60.000 besuchten die Karlsruher Eiszeit

News aus der Fächerstadt Veranstalter zieht Bilanz: 60.000 besuchten die Karlsruher Eiszeit

Quelle: Melanie Hofheinz

Trotz vieler Einschränkungen und Widrigkeiten konnte die Eisbahn der Stadtwerke EISZEIT auf dem Karlsruher Schlossplatz von Ende November 2021 bis zum vergangenen Sonntag durchgängig geöffnet bleiben und rund 60.000 Besucher zählen, wird nun informiert.

EISZEIT auf dem Karlsruher Schlossplatz

„Dass trotz der vielen Beschränkungen, dem Schließen des gastronomischen Angebots Anfang Dezember und dem Ausfall der beliebten Side-Events am Ende erneut 60.000 Besucherinnen und Besucher auf dem Eis waren, zeigt ganz deutlich: Die Menschen lieben und brauchen dieses Bewegungs- und Sportangebot im Karlsruher Winter“, sagte Martin Wacker, Geschäftsführer der veranstaltenden KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH.

„Wir sind froh, dass wir den Karlsruherinnen und Karlsruher sowie den Gästen von außerhalb gerade in dieser Zeit ein tolles Angebot machen konnten, das dankbar angenommen wurde. Ein großes Lob an unsere Gäste, die die manchmal nötigen Wartezeiten wie auch die Einlassregelungen geduldig und verständnisvoll akzeptiert haben“, so Wacker weiter.

 

Befürchtete Besucherrückgang blieb aus

Während der rund zehnwöchigen Laufzeit der Stadtwerke EISZEIT vom 25. November 2021 bis zum 30. Januar 2022 erreichten die Besucherzahlen mit 60.000 Läuferinnen und Läufern zwar nicht ganz den Stand der letzten Saison vor der Pandemie, übertrafen die Erwartungen der Veranstalter jedoch deutlich, wird in der Pressemitteilung erklärt.

Nach der Schließung des gastronomischen Angebots im Winterdorf aufgrund der Corona-Verordnung ab Anfang Dezember sowie der Absage der Veranstaltungen auf und an der Eisbahn blieb der befürchtete Besucherrückgang jedoch aus.

Die nächste Saison der Stadtwerke EISZEIT Karlsruhe beginnt am 24. November 2022.

 

Weitere Nachrichten

11.352 Portionen Mittagessen: Die Zahlen zur 10. Karlsruher Vesperkirche

Am Sonntag, 05. Februar 2023, ist die 10. Karlsruher Vesperkirche mit einem Gottesdienst zu Ende gegangen. Mehrere Wochen lang konnten Menschen bei der Johanniskirche am Werderplatz zusammenkommen, um warme Mahlzeiten, Hilfe und Kleidung zu erhalten.

32-Jähriger festgenommen: Taxifahrer in Karlsruhe mit Messer bedroht

Nach einer mutmaßlichen besonders schweren räuberischen Erpressung am Samstag, 04. Februar 2023, in Karlsruhe-Grünwinkel wurde ein 32-Jähriger vorläufig festgenommen, darüber informieren die Staatsanwaltschaft und das Polizeipräsidium Karlsruhe.

Mann mit Axt raubt Apotheke in Rheinstetten aus

Ein 33-jähriger deutscher Staatsangehöriger wurde am Samstagmorgen, 04. Februar 2023, nach einem mutmaßlichen Diebstahl mit Waffen in einer Apotheke in Rheinstetten am Vorabend vorläufig festgenommen, darüber informieren Staatsanwaltschaft und Polizei.

Unbekannte wollten 400-Kilo-Safe aus Haus in Kleinsteinbach klauen

Über den Gartenbereich gelangten Unbekannte in der Nacht von Samstag, 04. Februar, auf Sonntag, 05. Februar 2023, in ein Haus in der Kandelstraße in Kleinsteinbach. Sie entwendeten unter anderem aus dem Wohnanwesen einen rund 400 Kilogramm schweren Safe.

Reizgas versprüht: Menschen flohen aus Club im Alten Schlachthof

Mehrere Personen wurden am frühen Sonntagmorgen, 05. Februar 2023, in einem Musikclub am Alten Schlachthof in Karlsruhe verletzt, nachdem unbekannte Täter mutmaßlich Reizgas versprüht hatten. Darüber informiert die Polizei Karlsruhe und sucht Zeugen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.