Polizei Karlsruhe
Vergewaltigung in der Killisfeldstraße in Durlach – Polizei sucht Zeugen

Polizei Karlsruhe Vergewaltigung in der Killisfeldstraße in Durlach – Polizei sucht Zeugen

Quelle: Jens Büttner

Nach einer Vergewaltigung, die laut der Kriminalpolizei in der Nacht zum Sonntag, 19. September 2021, zwischen 02:50 Uhr und 03:50 Uhr in der Killisfeldstraße in Durlach bei der Einmündung Raiherwiesenstraße verübt worden ist, werden Zeugen gesucht.

Vergewaltigung in der Killisfeldstraße

Den bisherigen Ermittlungen zufolge war eine 27-jährige Frau vom Durlacher Bahnhof kommend zu Fuß über die Ernst-Friedrich-Straße und dann in der Killisfeldstraße unterwegs, informiert die Polizei Karlsruhe. Mehrmals sei die Fußgängerin auf ihrem Weg von einem jungen Mann angesprochen worden und war der Annahme, der Unbekannte mache sich um ihr Wohlbefinden Sorgen, zumal sie auch alkoholisiert war.

Nachdem sich die Wege von beiden wieder getrennt hatten, stand derselbe Mann an der Einmündung der Raiherwiesenstraße plötzlich hinter ihr, zog sein Opfer in ein Gebüsch, wo er die Frau schlug und sich an ihr verging.

 

27-jähriges Opfer verständigte Polizei

Der Täter hielt ihr den Schilderungen zufolge den Mund zu, als unmittelbar am Tatort zwei Passanten vorbeigingen, weshalb sie sich nicht bemerkbar machen konnte.

In der Folge ließ der Täter von ihr ab und entfernte sich zu Fuß in unbekannte Richtung. Die 27-Jährige verständigte später die Polizei.

 

Täterbeschreibung: Zeuge gesucht

Der Mann war etwa 17 bis Anfang 20 Jahre alt, 1,65 Meter bis 1,70 Meter groß, schmächtig mit kurzem dunklem Haar. Er spricht Deutsch mit ausländischem Akzent. Zur Bekleidung liegen keine Erkenntnisse vor.

Zeugen und insbesondere jene Passanten, die zur relevanten Zeit am beschriebenen Tatort vorbeikamen – auch wenn diese von der Tat nichts mitbekommen haben – werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Karlsruhe unter 0721 666-5555 zu melden.

 

Weitere Nachrichten

flaechenbrand-stutensee-2022-tr

Viele Brände am Sonntag: Karlsruher Feuerwehren waren im Dauereinsatz

Am Sonntag, 07. August 2022, waren die Feuerwehren im Landkreis Karlsruhe bei mehreren Einsätzen gefordert. Auch für den Rettungsdienst im Stadt- und Landkreis Karlsruhe gibt es derzeit sehr viel zu tun, wird in einer Pressemitteilung informiert.

"Haifischzähne": Neue Fahrbahnmarkierung in der Karlsruher Weststadt

Zur Verbesserung der Verkehrssituation wurden in Karlsruhe nun "Haifischzähne" an der Kreuzung Körnerstraße/Weinbrennerstraße auf die Fahrbahn aufgetragen. Dieses neue Verkehrszeichen soll unter anderem die Rechts-vor-links-Regelung verdeutlichen.

Brücke über der Theodor-Heuss-Allee: Sanierung bis zum Ende der Sommerferien

Noch bis zum Ende der Sommerferien wird die Fußgängerbrücke über die Theodor-Heuss-Allee (L604) bei der Europäischen Schule in der Waldstadt wegen Sanierungsarbeiten gesperrt sein, darüber informiert die Stadt Karlsruhe in einer Pressemeldung.

Karlsruher Bandprojekt soll in frühere Molkereizentrale ziehen

Da das Karlsruher Bandprojekt sein langjähriges Domizil auf dem Areal C in der Nordstadt räumen musste, wurde eine Alternative gesucht. Diese wurde nun in der ehemaligen Molkereizentrale Südwest in der Neureuter Straße gefunden, informiert die Stadt.

flaechenbrand-stutensee-2022-tr

Flächenbrand in Ettlingen führt zu B3-Sperrung & Beeinträchtigung der A5

Ein Flächenbrand führte am Donnerstagnachmittag, 04. August 2022, im Bereich von Ettlingen-Bruchhausen zu einer Sperrung der B3 und Sichtbehinderungen auf der parallel verlaufenden A5, darüber informiert die Polizei in einer Pressemeldung.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.