Polizei Karlsruhe
Feiernde hielten am Wochenende die Karlsruher Polizei in Atem

Polizei Karlsruhe Feiernde hielten am Wochenende die Karlsruher Polizei in Atem

Quelle: Lino Mirgeler

Wegen eines Körperverletzungsdelikts und anhaltender Aggression gegenüber den einschreitenden Polizeibeamten musste der Fasanengarten in der Nacht von Freitag auf Samstag geräumt werden. Ein ähnliches Bild zeigte sich in der Nacht zum Sonntag.

Feiernde hielten Karlsruher Polizei in Atem

Wie die Polizei informiert, musste der Fasanengarten in Karlsruhe, wegen eines Körperverletzungsdelikts und anhaltender Aggression gegenüber den einschreitenden Polizeibeamten, in der Nacht von Freitag, 17. Septmeber auf Samstag. 18. September 2021, geräumt werden.

Dort hatten sich bis zu 200 Personen versammelt, die Stimmung war anhaltend aggressiv. Viele der jungen Leute waren alkoholisiert. Ein ähnliches Bild zeigte sich in der Nacht zum Sonntag, 19. September 2021.

 

Beleidigende, verbal aggressive Parolen

Zunächst wurde ein 19-Jähriger am Freitag gegen 23:50 Uhr im Bereich des Fasanenschlösschens offenbar von Unbekannten bedroht und angegriffen. Dabei wurde wohl auch Pfefferspray gegen den jungen Mann verwendet. Daraufhin verständigte dieser die Polizei.

Die eintreffenden Polizisten trafen in diesem Zusammenhang auf eine große Menschenmenge, aus der heraus die Beamten angepöbelt wurden. Auch beleidigende, verbal aggressive Parolen in Form von lauten Sprechchören waren zu verzeichnen. Auf Ansprache zeigten sich die überwiegend jungen Leute sehr uneinsichtig.

 

Polizeipräsenz verhinderte weitere Störungen

Durch die aggressive Grundstimmung waren weitere Straftaten zu befürchten, weshalb weitere Polizeibeamte hinzugezogen wurden. Auch Angehörige des Kommunalen Ordnungsdienstes der Stadt Karlsruhe unterstützten hier, so die Polizei.

Die Menschenmenge zerstreute sich im Bereich der Hagsfelder Allee. Mehrere Platzverweise mussten erteilt werden. Verstärkte Polizeipräsenz verhinderte weitere Störungen.

 

16-Jähriger wurde seiner Mutter übergeben

Auch in der Nacht zum Sonntag mussten im Fasanengarten vermehrt Platzverweise erteilt werden. Aggressive junge Leute, die zum Großteil dem sogenannten „Eventpublikum“ zuzurechnen waren, fielen massiv durch Ordnungsstörungen auf.

Ein 16-Jähriger, der immer wieder versuchte, andere zur Aggression gegen Polizeibeamte anzustacheln, musste gegen 01.00 Uhr schließlich in Gewahrsam genommen werden. Er war stark alkoholisiert und wurde auf der Dienststelle seiner Mutter übergeben.

 

Weitere Nachrichten

flaechenbrand-stutensee-2022-tr

Viele Brände am Sonntag: Karlsruher Feuerwehren war im Dauereinsatz

Am Sonntag, 07. August 2022, waren die Feuerwehren im Landkreis Karlsruhe bei mehreren Einsätzen gefordert. Auch für den Rettungsdienst im Stadt- und Landkreis Karlsruhe gibt es derzeit sehr viel zu tun, wird in einer Pressemitteilung informiert.

"Haifischzähne": Neue Fahrbahnmarkierung in der Karlsruher Weststadt

Zur Verbesserung der Verkehrssituation wurden in Karlsruhe nun "Haifischzähne" an der Kreuzung Körnerstraße/Weinbrennerstraße auf die Fahrbahn aufgetragen. Dieses neue Verkehrszeichen soll unter anderem die Rechts-vor-links-Regelung verdeutlichen.

Brücke über der Theodor-Heuss-Allee: Sanierung bis zum Ende der Sommerferien

Noch bis zum Ende der Sommerferien wird die Fußgängerbrücke über die Theodor-Heuss-Allee (L604) bei der Europäischen Schule in der Waldstadt wegen Sanierungsarbeiten gesperrt sein, darüber informiert die Stadt Karlsruhe in einer Pressemeldung.

Karlsruher Bandprojekt soll in frühere Molkereizentrale ziehen

Da das Karlsruher Bandprojekt sein langjähriges Domizil auf dem Areal C in der Nordstadt räumen musste, wurde eine Alternative gesucht. Diese wurde nun in der ehemaligen Molkereizentrale Südwest in der Neureuter Straße gefunden, informiert die Stadt.

flaechenbrand-stutensee-2022-tr

Flächenbrand in Ettlingen führt zu B3-Sperrung & Beeinträchtigung der A5

Ein Flächenbrand führte am Donnerstagnachmittag, 04. August 2022, im Bereich von Ettlingen-Bruchhausen zu einer Sperrung der B3 und Sichtbehinderungen auf der parallel verlaufenden A5, darüber informiert die Polizei in einer Pressemeldung.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.