Polizei Karlsruhe
Verkehrskontrolle in der Oststadt: Über 50 Verstöße in zwei Stunden

Polizei Karlsruhe Verkehrskontrolle in der Oststadt: Über 50 Verstöße in zwei Stunden

Quelle: Patrick Seeger/dpa

Am Mittwoch, den 26. August und Donnerstag, den 27. August 2020 kontrollierte die Verkehrspolizei des Polizeipräsidiums Karlsruhe ein Durchfahrtsverbot in der Karlsruher Oststadt. Insgesamt 52 Verstöße innerhalb von nur zwei Stunden zählten die Beamten.

Verstöße bei Überwachung eines Durchfahrtsverbots

Über 50 Verstöße innerhalb von nur zwei Stunden stellten Beamte der Verkehrspolizei während zwei Kontrollen in den vergangenen Tagen zur Überwachung eines Durchfahrtsverbots in der Karlsruher-Oststadt fest, dies teilt die Polizei Karlsruhe in einer Mitteilung an die Presse mit.

„Durchfahrtsverbot wird häufig missachtet“

Wegen einer Baustelle am Karl-Wilhelm-Platz ist die Karl-Wilhelm-Straße aktuell in Richtung Osten streckenweise für den Individualverkehr gesperrt und eine Umleitung eingerichtet. Dieses Durchfahrtsverbot wird allerdings häufig von Verkehrsteilnehmern missachtet, die auf den Schienen durch die Straßenbahnhaltestelle fahren. Im Zusammenhang mit der dortigen Ampelanlage des Querverkehrs kommt es hierdurch des Öfteren zu Gefahrensituation, informiert die Polizei Karlsruhe.

 

Kontrollen zur Einhaltung des Durchfahrtverbots

Die Verkehrspolizei des Polizeipräsidiums Karlsruhe hat aus diesem Grund am Mittwochmittag, den 26. August und am Donnerstagnachmittag, den 27. August 2020 entsprechende Kontrollen zur Einhaltung des Durchfahrtverbots durchgeführt.

Wie konkret die dortigen Gefahrensituationen werden können, zeigte sich am Donnerstag bereits kurz vor Beginn der Kontrollen, als es gegen 15:45 Uhr aufgrund der vorgenannten Situation zu einem Unfall zwischen zwei Pkws kam. Da aber sowohl Verstöße von Autofahrern wie auch von Fahrradfahrern erwartet wurden, beteiligte sich an den Kontrollen auch eine Fahrradstreife.

 

Insgesamt 52 Verstöße innerhalb von zwei Stunden

In den jeweils etwa eine Stunde andauernden Kontrollen stellten die Beamten insgesamt 52 Verstöße gegen das Durchfahrtsverbot fest. Dabei handelte es sich in 37 Fällen um Autofahrer und in 15 Fällen um Fahrradfahrer.

Außerdem bekamen drei Autofahrer eine Anzeige, da sie keinen Sicherheitsgurt angelegt hatten. Ebenso ahndeten die Polizisten einen Radfahrer, der sein Mobiltelefon während der Fahrt nutzte sowie einen weiteren Radler, der das Rotlicht einer Ampel missachtete. An drei kontrollierten Fahrrädern wurden zudem defekte Bremsen festgestellt, so die Polizei abschließend.

 

Weitere Meldungen der Polizei Karlsruhe

 

Alle Meldungen




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.