News aus der Fächerstadt
Versuchter Totschlag: 55-Jähriger verletzt Mann mit heißem Bügeleisen

News aus der Fächerstadt Versuchter Totschlag: 55-Jähriger verletzt Mann mit heißem Bügeleisen

Quelle: Lino Mirgeler

Ein 55-Jähriger soll am Samstag, 03. April, in seiner Wohnung in Karlsbad-Ittersbach einen 66 Jahre alten Geschädigten mit einem heißen Bügeleisen schwer verletzt und dabei mögliche tödliche Verletzungsfolgen zumindest billigend in Kauf genommen haben.

Heißes Bügeleisen auf die nackte Haut gedrückt

Nach den bisherigen Erkenntnissen war der 66-jährige Geschädigte am Samstag, 03. April 2021, zu Besuch bei dem 55-jährigen polnischen Tatverdächtigen in Karlsbad Ittersbach, wo man gemeinsam Alkohol konsumierte.

Nachdem der Geschädigte im weiteren Verlauf eingeschlafen war, soll der Beschuldigte dem schlafenden Geschädigten an mehreren Körperstellen ein heißes Bügeleisen auf die nackte Haut gedrückt haben, wird in einer gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe erklärt.

 

Polizei: Der 66-Jährige flüchtete schwerverletzt

Dem Geschädigten gelang in der Folge schwerverletzt die Flucht aus der Wohnung. Der augenscheinlich alkoholisierte Beschuldigte wurde kurz darauf von einer alarmierten Polizeistreife in seiner Wohnung widerstandslos festgenommen, so die Polizei.

Der Geschädigte erlitt Verbrennungen 2. und 3. Grades im Gesicht, im Bauchbereich, an den Armen sowie im Genitalbereich und wurde noch vor Ort von einem Notarzt in ein künstliches Koma versetzt und sodann per Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik für Verbrennungen verbracht.

 

Versuchter Totschlag & gefährliche Körperverletzung

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wurde der Beschuldigte am Sonntag, 04. April 2021, dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung erließ und in Vollzug setzte, wird weiter informiert.

 

Weitere Nachrichten

Brennender Trockner sorgt für Feuerwehreinsatz in Blankenloch

Am Sonntag, 18. April 2021, kam es gegen Abend zu einem Zimmerbrand im Stutenseer Stadtteil Blankenloch. Laut der Freiwilligen Feuerwehr Stutensee hat in einem Gebäude im Lauterburger Weg ein Trockner gebrannt. Verletzt wurde durch den Brand niemand.

Kurz & Knapp – Informationen für Karlsruhe im Wochenüberblick | KW 16/2021

Die News rund um die Fächerstadt und aktuelle Veranstaltungstipps hat meinKA in diesem wöchentlichen Format zusammengestellt. Alle kurz gemeldeten Informationen zu Karlsruhe vom 19. April bis 25. April 2021 gibt es hier zum Nachlesen.

Karlsruher Gebäudeeigentümer für "Sanierungsschaufenster" gesucht

Für das "Sanierungsschaufenster" sucht die KEK-Karlsruher Energie und Klimaschutzagentur Eigentümerinnen und Eigentümer, die in einem der "Karlsruher EnergieQuartiere" wohnen und ihr Gebäude innerhalb der letzten fünf Jahre energetisch saniert haben.

Zahlreiche Verstöße bei Demo & Kontrolle der Günther-Klotz-Anlage

Bei einer Versammlung am Freitag, 16. April 2021, auf dem Marktplatz musste die Polizei oft zur Einhaltung der Auflagen auffordern und ahndete viele Verstöße. Zudem überwachte die Polizei die Günther-Klotz-Anlage, wegen einer angekündigten Techno-Party.

Neustart der Galopprennbahn in Iffezheim: Sanierte Trainingsbahn eingeweiht

Nachdem die Gemeinde Iffezheim mit dem neuen Betreiber "Baden Galopp" der bekannten Galopprennbahn Baden-Baden / Iffezheim, eine Vereinbarung über zehn Jahre abschloss, wurde nun eine sanierte Trainingsbahn eingeweiht und Renntermine bekannt gegeben.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

-100%
200%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.