Neues vom Karlsruher SC
Vertrag bis 2023: KSC verlängert mit Kapitän Jerôme Gondorf

Neues vom Karlsruher SC Vertrag bis 2023: KSC verlängert mit Kapitän Jerôme Gondorf

Quelle: Tim Carmele | TMC-Fotografie.de

Der Karlsruher SC hat den auslaufenden Vertrag mit Kapitän Jerôme Gondorf bis ins Jahr 2023 verlängert. Der 33-Jährige wurde in Karlsruhe geboren und war von 2005 bis 2007 im KSC-Nachwuchs aktiv, ehe er im Januar 2019 zurück in den Wildpark kehrte.

KSC verlängert mit Jerôme Gondorf

Wie der Karlsruher SC informiert, wurde der auslaufende Vertrag mit Kapitän Jerôme Gondorf verlängert. Der 33-jährige Mittelfeldspieler bleibt damit bis 2023 in seiner Heimatstadt aktiv.

„Jerôme füllt die Rolle als Kapitän und Mentalitätsspieler ideal aus. Mit seiner Erfahrung ist er zudem eine wichtige Bezugsperson für alle anderen Jungs im Kader. Es freut uns sehr, dass er unsere Mannschaft ein weiteres Jahr lang anführt, das ist ein starkes Signal“, so Oliver Kreuzer, Geschäftsführer Sport beim KSC.

 

„Haben eine tolle Entwicklung genommen“

„Der gesamte Club als auch wir als Mannschaft haben eine tolle Entwicklung genommen. Auch in Zukunft möchte ich dabei eine wichtige Stütze sein“, so Jerôme Gondorf.

„Wir fiebern dem fertigen BBBank Wildpark entgegen, wollen in diesem Tempel endlich loslegen. Ich hoffe, dass ich verletzungsfrei bleibe und meine PS auf den Platz bringe, um dort das fertige Stadion mitzuerleben“, erklärte Gondorf weiter.

 

Gondorf: Schon im KSC-Nachwuchs aktiv

Der 33-Jährige wurde in Karlsruhe geboren und war von 2005 bis 2007 im KSC-Nachwuchs aktiv, ehe er im Januar 2019 zurück in den Wildpark kehrte.

Insgesamt kann der Mittelfeldspieler mittlerweile auf 110 Einsätze in der 1. Bundesliga sowie 83 Zweitligapartien zurückblicken, 56 davon für die Blau-Weißen.

 

Mehr zum KSC

KSC-Coach Eichner zu Hoffenheim? Beim Karlsruher SC kein Thema

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC beschäftigt sich nicht mit einem möglichen Abgang von Trainer Christian Eichner.

Sommerfahrplan: KSC startet am 12. Juni in die Vorbereitung

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC startet am 12. Juni in die Vorbereitung auf die neue Saison.

Einigung erzielt - aber Stadionneubau verzögert sich & wird teurer

Der für den Stadionneubau in Karlsruhe beauftragte Totalunternehmer ZECH Sports GmbH und die Stadt Karlsruhe als Bauherrin haben sich auf eine Ergänzung des bisherigen Vertragswerks verständigt, darüber informiert der Eigenbetrieb "Fußballstadion im Wildpark".

Rückennummer 1: Torhüter Kai Eisele wechselt zum KSC

Kai Eisele komplettiert das Torwart-Team um Marius Gersbeck und Max Weiß. Der neu unterschriebene Vertrag des 26-Jährigen läuft bis zum 30. Juni 2024, darüber informiert der Karlsruher SC am Dienstag, 17. Mai 2022, in einer Pressemeldung.

Martin Stoll

Ex-Profi Martin Stoll wird U17-Trainer beim Karlsruher SC

Der frühere Bundesliga-Profi Martin Stoll wird zur kommenden Saison U17-Trainer beim Karlsruher SC.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.