News aus der Fächerstadt
Vor Indoor Meeting: Olympiasieger Duplantis peilt Weltrekord & WM-Titel an

News aus der Fächerstadt Vor Indoor Meeting: Olympiasieger Duplantis peilt Weltrekord & WM-Titel an

Quelle: Michael Kappeler

Vor seinem Saisonstart beim Karlsruher Leichtathletik-Meeting hat Stabhochsprung-Olympiasieger Armand Duplantis den WM-Titel und den Weltrekord als Vorhaben für dieses Jahr ausgegeben.

«Die Weltmeisterschaften sind groß für mich, weil ich den WM-Titel noch nicht gewonnen habe», sagte der 22 Jahre alte Schwede am Donnerstag. Vielleicht könnten ihm ja Titel und Weltrekord im selben Wettkampf gelingen.

Die WM findet vom 15. bis 24. Juli in den USA statt, was für Weltrekord-Inhaber Duplantis noch weit weg ist. «Mein Hauptfokus liegt aktuell auf der Hallensaison», sagte er. Er will in Nordbaden am Freitag als erster Springer dort die sechs Meter knacken. «Wenn noch keiner die sechs Meter in Karlsruhe gesprungen ist, wird es Zeit», sagte Duplantis.

Nach einem schwierigen Jahreswechsel startet auch die deutsche Hochspringerin Marie-Laurence Jungfleisch bei dieser Station der World Indoor Tour Gold. «Die Vorbereitungen liefen ganz gut, bis ich Corona hatte und Weihnachten deshalb ein paar Tage ausfiel», sagte sie. Im Sprint am Start ist Weitsprung-Olympiasiegerin Malaika Mihambo.

Die Organisatoren in Karlsruhe berichteten bei einer Online-Pressekonferenz von schwierigen Vorbereitungen. Sportdirektor Alain Blondel erlebte «Wechselgefühle», wie er sagte. Er habe mindestens 15 Absagen wegen positiver Corona-Tests bekommen, sagte der Franzose. «Ich habe einen Black-Monday und einen Black-Tuesday erlebt mit großen Absagen.» Das Teilnehmerfeld werde dennoch auch höchstem Niveau sein.

Seit Donnerstag ist bekannt, dass bis zu 1000 Fans in die Halle dürfen. Bis dahin war von 500 Zuschauern ausgegangen worden. Die geringeren Zuschauer-Einnahmen wegen der Pandemie im Vergleich zu früheren Jahren machen den Veranstaltern zu schaffen. «Es ist ein Ritt auf der Rasierklinge, aber wir haben uns ganz bewusst für die Leichtathletik, den Sport und die Fans entschieden», sagte Meeting-Direktor Martin Wacker.

 

Weitere Nachrichten

Landeskriminalamt mit Präventionsaktion: Mit einem Wimmelbild gegen Antisemitismus

Das Landeskriminalamt (LKA) will mit einem Wimmelbild an Universitäten und Hochschulen für Antisemitismus und Verschwörungsmythen sensibilisieren.

Diebstahl, Waffen und Missbrauch: Mehr Gewalt an Bahnhöfen

Seit jeher sind Bahnhöfe keine ungefährlichen Orte. Aber egal, ob es um Diebstahl geht oder um Gewalt: Die Kriminalität hat rund um die Gleise erneut deutlich zugelegt.

Verdi ruft zu zweitägigen ÖPNV-Warnstreiks in Städten auf

Verdi will erneut den ÖPNV in Teilen Baden-Württembergs lahmlegen. Die Gewerkschaft hat zu Warnstreiks am Donnerstag und Freitag aufgerufen. Erneut sind sieben Städte betroffen.

Projekt ArabsAsk klärt über Vorurteile gegenüber Juden auf

Mit dem Projekt ArabsAsk wollen Studierende und Mitarbeiter der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg über Vorurteile gegenüber Juden aufklären.

BGH in Karlsruhe stärkt Rechte zu betreuender Menschen

Manchmal brauchen Menschen aus gesundheitlichen Gründen Hilfe, um Dinge zu erledigen. Dabei haben sie Mitspracherecht - auch wenn der eigene Wunsch aus Sicht Dritter nicht der beste Weg ist.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.