Neues vom Karlsruher SC
Vor Spiel gegen St. Pauli: KSC-Trainer Eichner lobt formstarken Choi

Neues vom Karlsruher SC Vor Spiel gegen St. Pauli: KSC-Trainer Eichner lobt formstarken Choi

Quelle: TMC-Fotografie.de/ Tim Carmele

Trainer Christian Eichner vom Karlsruher SC hat vor dem Heimspiel gegen den FC St. Pauli am Samstag (13.30 Uhr/Sky) auf den gewachsenen Stellenwert von Offensivmann Kyoung-Rok Choi verwiesen.

«Fast jedes Spiel, das wir verloren haben, war ohne Kyoung. Das lag nicht allein an ihm, aber es unterstreicht dennoch ein Stück weit seine Wertigkeit», sagte Eichner mit Blick auf die vergangene Saison.

Choi gehört aktuell zu den formstärksten Profis der Karlsruher und steht nach sieben Spieltagen in der 2. Fußball-Bundesliga bereits bei drei Toren. Mehr als fünf Treffer in einer Spielzeit gelangen dem 26-Jährigen im Profibereich noch nie.

Der KSC liegt vor dem Duell mit Chois Ex-Club St. Pauli auf dem fünften Tabellenplatz. Die Hamburger sind Dritter, haben auswärts in drei Spielen bislang aber nur einen Punkt geholt.

Der angeschlagene Karlsruher Innenverteidiger Robin Bormuth (Kapselverletzung im Sprunggelenk) meldete sich einsatzbereit. Erstmals seit knapp 20 Monaten gingen laut Verein wieder Eintrittskarten in den freien Verkauf. Für alle Besucher des Stadions gilt weiterhin die 3G-Regel.

 

Mehr zum KSC

KSC-Trainer Eichner scherzt zur Stürmersuche: Tipp von Ex-Spieler Herrlich

Der Fußball-Zweitligist Karlsruher SC sucht einen neuen Stürmer. Aus der Ruhe lässt sich Coach Christian Eichner dabei aber nicht bringen.

KSC-Coach Eichner zu Hoffenheim? Beim Karlsruher SC kein Thema

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC beschäftigt sich nicht mit einem möglichen Abgang von Trainer Christian Eichner.

Sommerfahrplan: KSC startet am 12. Juni in die Vorbereitung

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC startet am 12. Juni in die Vorbereitung auf die neue Saison.

Einigung erzielt - aber Stadionneubau verzögert sich & wird teurer

Der für den Stadionneubau in Karlsruhe beauftragte Totalunternehmer ZECH Sports GmbH und die Stadt Karlsruhe als Bauherrin haben sich auf eine Ergänzung des bisherigen Vertragswerks verständigt, darüber informiert der Eigenbetrieb "Fußballstadion im Wildpark".

Rückennummer 1: Torhüter Kai Eisele wechselt zum KSC

Kai Eisele komplettiert das Torwart-Team um Marius Gersbeck und Max Weiß. Der neu unterschriebene Vertrag des 26-Jährigen läuft bis zum 30. Juni 2024, darüber informiert der Karlsruher SC am Dienstag, 17. Mai 2022, in einer Pressemeldung.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.