Spieltag 12 | Zweite Liga
KSC reist mit breiter Brust nach St. Pauli – geht die Serie weiter?

Spieltag 12 | Zweite Liga KSC reist mit breiter Brust nach St. Pauli – geht die Serie weiter?

Quelle: Tim Carmele
KSC

Der KSC scheint derzeit kaum zu schlagen. Seit sieben Spielen haben die Blau-Weißen nicht mehr verloren und sich damit viel Selbstvertrauen geholt. Das brauchen sie aber auch, wollen sie am Samstag, den 02. November 2019, beim FC St. Pauli bestehen.

KSC gegen St. Pauli vor „schwierigem Spiel“

Die Brust ist breit beim KSC. Sieben Pflichtspiele in Folge verlor der Aufsteiger zuletzt nicht, am Dienstag gelang der Sprung ins Achtelfinale des DFB-Pokals. Nun wollen die Badener diese Serie fortsetzen und auch am Samstag (Anpfiff 13:00 Uhr) beim FC St. Pauli punkten.

„Wir fahren hin und wissen, dass es ein schwieriges Spiel wird. Aber wir wollen die drei Punkte und werden mit breiter Brust auftreten“, betont auch Kapitän David Pisot. „Uns erwartet ein schwieriges Spiel vor einer tollen Kulisse, auf das wir uns freuen können.“

 

KSC muss an Leistungsgrenze gehen

Im Millerntor-Stadion kommt es dann auch zum Wiedersehen mit einem ehemaligen Spieler: Dimitrios Diamantakos wirbelt im Sturmzentrum der Hanseaten, ist mit vier Toren sogar bester Angreifer der Hausherren von Trainer Jos Luhukay. In der Liga steht der KSC übrigens drei Plätze über den Hamburgern, die mit 13 Punkten einen Zähler weniger auf dem Konto haben als die Badener.

 

KSC-Cheftrainer Alois Schwartz. | Quelle: Caro Reisenauer

 

Ganz rund läuft es nicht auf St. Pauli, die eigenen Ansprüche sind deutlich höher. Doch zuletzt gab es zwei Niederlagen in der Liga und am Mittwoch das Pokal-Aus gegen Eintracht Frankfurt. Abschreiben darf man den Kiezklub deshalb aber nicht: „Die Liga ist allgemein sehr eng“, betont Schwartz. „Für uns geht es darum, wie immer alles abzurufen, an die Leistungsgrenze zu gehen, Kleinigkeiten richtig machen und dann können wir auch punkten.“

Auf keinen Fall soll dem Karlsruher SC noch einmal so etwas passieren wie beim letzten Auftritt in St. Pauli: Im Februar 2017 gingen die Badener 0:5 unter.

 

KSC-Kader: Djuricn fällt aus, Fragezeichen bei Grozurek

In welcher taktischen Ausrichtung oder mit welchem Personal der KSC in Hamburg an wird, ließ Schwartz am Donnerstag noch offen. Klar ist aktuell nur, dass der erkrankte Marco Djuricin (Fieber) definitiv nicht zum Kader gehörten wird.

 

#17 Angriff – Marco Djuricin | Quelle: Hammer Photographie

 

Für Lukas Grotzurek könnte es dagegen reichen, um gemeinsam mit den Teamkollegen in Richtung Norden aufzubrechen. Allerdings mit einer kleinen Einschränkung: „Für 90 Minuten reicht es noch nicht“, erklärte Schwartz nachdem Grotzurek unlängst zwei Wochen krankheitsbedingt ausgefallen war.

Ebenfalls auf den Weg nach Hamburg machen sich 2.230 Fans, die sich ein Ticket für die Partie des 12. Spieltags sichern konnten. Auch meinKA wird wieder live vor Ort sein und frisch vom Spielfeldrand berichten!

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.