Nike, Wahia und Maja sind umgezogen
Wegen Umbau: Karlsruher Giraffen leben vorübergehend im Opel-Zoo

Nike, Wahia und Maja sind umgezogen Wegen Umbau: Karlsruher Giraffen leben vorübergehend im Opel-Zoo

Quelle: Timo Deible/Zoo Karlsruhe

Die drei weiblichen Giraffen aus dem Zoo Karlsruhe sind wohlbehalten im Opel-Zoo in Kronberg angekommen – -dort werden sie mehr als ein Jahr bleiben. Die Entscheidung für die temporäre Abgabe der Tiere hat mit dem Umbau der Afrikasavannen-Anlage zu tun.

Karlsruher Giraffen nun im Opel-Zoo in Kronberg

Wie die Stadt Karlsruhe informiert, sind die drei Karlsruher Giraffen Nike, Wahia und Maja wohlbehalten im Opel-Zoo in Kronberg angekommen.

Alle drei sind von einem Spezialtransporter mit extra hohem Anhänger jeweils einzeln vom Badischen in den Taunus gefahren worden. Dort treffen die Netzgiraffen auf die zwei Rothschildgiraffen Katharina und Maud.

 

Umzug wegen Umbau der Afrikasavannen-Anlage

Die Entscheidung für die temporäre Abgabe der Tiere hat mit dem Umbau der Afrikasavannen-Anlage zu tun. Nachdem die Tiere in der ersten Bauphase immer unruhiger geworden sind, musste kurzfristig ein Ausweichquartier für sie gefunden werden, und der Opel-Zoo sagte Hilfe zu.

Vorübergehend sind nun Rothschildgiraffen und Netzgiraffen im Opel-Zoo zu sehen. Für beide Unterarten bestehen sogenannte Europäische Ex-situ-Programme (EEP), in denen die Nachzuchten der europäischen Zoos koordiniert werden.

„Nachdem wir erst kürzlich den in Kronberg geborenen Jungbullen Kiano abgegeben haben und zurzeit keine Zuchtgruppe, sondern nur weibliche Tiere im Opel-Zoo pflegen, konnten wir die drei weiblichen Karlsruher Giraffen gut aufnehmen“, erläutert Zuchtbuchkoordinator Jörg Jebram, Kurator im Opel-Zoo.

 

| Quelle: Melanie Hofheinz

 

Rückkehr nach Karlsruhe voraussichtlich 2023

Im Opel-Zoo hat die Haltung von Rothschildgiraffen bereits eine 30-jährige Tradition, aber auch Netzgiraffen wurden seit 1961 30 Jahre lang gepflegt. Netzgiraffen gelten laut Weltnaturschutzunion IUCN derzeit als „stark gefährdet“ und werden damit zwei Stufen höher als die Rothschildgiraffen („potentiell gefährdet“) eingestuft.

Zurück nach Karlsruhe geht es voraussichtlich 2023, wenn die Umbauten abgeschlossen sind. Bis dahin können sich die Gäste des Opel-Zoos an einer großen Giraffen-Gruppe erfreuen, die in der rund 10.000 Quadratmeter großen Anlage mit Zebras, Gnus und Impalas vergesellschaftet sind.

 

Weitere Nachrichten

Steigende Corona-Zahlen im Landkreis Karlsruhe: Einschränkungen können folgen

Eine Booster-Impfung mildert nicht nur den Verlauf einer Infektion, sondern verringert auch erheblich die Gefahr, sich anzustecken. Darauf weist das Gesundheitsamt Karlsruhe erneut in Anbetracht der steigenden Fallzahlen im Landkreis Karlsruhe hin.

19-Jähriger bei Arbeitsunfall in Büchenau tödlich verletzt

Tödliche Verletzungen erlitt ein 19-jähriger Mann am Montag, 17. Januar 2022, bei einem Arbeitsunfall auf einer Baustelle "Im Grausenbutz" in Büchenau, bei Bruchsal. Darüber informiert die Polizei Karlsruhe nun in einer Mitteilung an die Presse.

Bis Februar: Alkoholverbot auf dem Werderplatz wird verlängert

Mit der Ausdehnung der Alarmstufe II in Baden-Württemberg bis zum 01. Februar 2022 wird auch die Allgemeinverfügung der Stadt Karlsruhe zum Alkoholkonsumverbot auf dem Werderplatz bis zu diesem Termin in die Verlängerung gehen, informiert die Stadt.

Stadtwerke bauen Glasfaser in der Karlsruher Oststadt aus

Um die Karlsruher in der Oststadt zukünftig mit Internetgeschwindigkeit auf Highspeed-Level zu versorgen, starten die Stadtwerke Karlsruhe 2022 mit dem Glasfasernetzausbau und der Realisierung von Glasfaserprodukten, geht aus einer Meldung hervor.

Technischer Defekt: Feuerwehreinsatz im Adolf-Ehrmann-Bad in Karlsruhe

Am Montag, 17. Januar 2022, kam es zu einem Feuerwehreinsatz im Karlsruher Stadtteil Neureut. In den Morgenstunden bekam die Feuerwehr Karlsruhe die Meldung, dass es im Saunabereich des Adolf-Ehrmann-Bades zu einem Brand gekommen sei.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.