News aus Baden-Württemberg
Weiter hoher Krankenstand im ersten Quartal in Baden-Württemberg

News aus Baden-Württemberg Weiter hoher Krankenstand im ersten Quartal in Baden-Württemberg

Quelle: Bernd Weißbrod/dpa/Symbolbild
dpa

Erkältungen, Rücken, Psyche: Baden-Württembergische Beschäftigte fehlten im ersten Quartal im Schnitt an fünf Tagen im Job.

Die Menschen in Baden-Württemberg sind im ersten Quartal weiter häufig krank gewesen. Der Krankenstand verharrte mit 5,1 Prozent auf dem hohen Niveau des Vorjahres, wie die DAK am Montag auf Basis einer Auswertung von Daten ihrer rund 250.000 Versicherten mitteilte.

«Das betriebliche Gesundheitsmanagement bleibt daher für alle Arbeitgeber im Südwesten ein zentrales Thema, damit sich die negative Situation nicht weiter verfestigt», sagte Siegfried Euerle, Landeschef der DAK-Gesundheit in Baden-Württemberg.

Den größten Anteil hatten mit 1,3 Fehltagen pro Versichertem Erkältungskrankheiten. Das war minimal weniger als im Vorjahresquartal. Auf Platz zwei folgen Muskel-Skelett-Erkrankungen mit 0,72 Tagen. Psychische Erkrankungen auf Rang drei waren im Schnitt für 0,64 Tage verantwortlich – ebenfalls mehr als im Vorjahreszeitraum.

 

Weitere Nachrichten

Bundeskanzler Scholz in Karlsruhe: Warnung vor umfassender Bodenoffensive in Rafah

Bundeskanzler Olaf Scholz hat vor einer möglichen umfassenden Militäroffensive in der Stadt Rafah im südlichen Gazastreifen gewarnt und mehr Hilfe für die palästinensische Bevölkerung gefordert.

Baden-Württemberg schickt Hilfskräfte ins Saarland

Schnelle Hilfe in Hochwasserlagen ist dringend notwendig. Baden-Württemberg hilft dem Saarland in der Not.

Hunderte werden erlegt: Ochsenfrösche breiten sich in der Region Karlsruhe

Gefräßige Giganten am Oberrhein: Tausende invasive Ochsenfrösche breiten sich in der Region Karlsruhe aus. Nur mit abschießen, wird man ihrer kaum Herr. Nun gibt es auch im Kreis Rastatt einen Fund.

Dauerregen in Karlsruhe: Wetterdienst verlängert Unwetterwarnung bis Samstagfrüh

In fast ganz Baden-Württemberg kommt einiges vom Himmel. Der Deutsche Wetterdienst verlängert seine Unwetterwarnung der Stufe drei von vier.

Zahlen stagnieren: Lange Warteliste für ein neues Organ

Organspenden werden dringend gebraucht. Allein Südwesten warten Hunderte Menschen auf ein neues Organ. Doch die Spendenbereitschaft ist niedrig. Baden-Württemberg will politisch gegensteuern.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.