Zoologischer Stadtgarten Karlsruhe
Zoo Karlsruhe: Gondoletta-Saison startet & Tierhäuser vor Öffnung

Zoologischer Stadtgarten Karlsruhe Zoo Karlsruhe: Gondoletta-Saison startet & Tierhäuser vor Öffnung

Quelle: Thomas Riedel

Neuigkeiten aus dem Zoologischen Stadtgarten: Wie der Karlsruher Zoo nun mitteilt, starten die Gondolettas am Freitag, den 29. Mai 2020 in die Saison – am gleichen Tag werden außerdem die meisten Tierhäuser wieder für die Besucher geöffnet werden.

Gondoletta: Zunächst für Jahreskarten-Plus-Inhaber

Im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe starten ab Freitag, 29. Mai 2020 die beliebten Gondolettas auf Stadtgarten- und Schwanensee ihren Betrieb, allerdings vorerst nur für Jahreskarten-Plus-Inhaber, bei den die Gondoletta-Nutzung inklusive ist – und nur mit Selbsteinstieg. Zudem bleibt die Zahl der Besucher weiterhin auf 2.000 beschränkt, die sich gleichzeitig in der Anlage aufhalten dürfen. Der Verkauf von Tagestickets ist ausschließlich über den Online-Shop möglich.

„Die bisherigen Erfahrungen seit der Wiedereröffnung sind sehr gut, wir freuen uns, dass sich fast alle Besucher respektvoll verhalten und die Abstandsregeln beachten. Es ist schön zu sehen, wie die Menschen ihren Besuch bei uns genießen“, freut sich Zoodirektor Dr. Matthias Reinschmidt. „So ist es uns jetzt möglich, die Angebote für unsere Gäste auszuweiten.“

 

Diese Tierhäuser haben ab Freitag wieder geöffnet

Zu dieser Erweiterung gehört auch die Wiedereröffnung der meisten Tierhäuser des Zoologischen Stadtgartens Karlsruhe ab Freitag, 29. Mai 2020. Giraffen- und Raubtierhaus sind gut zu belüften und bekommen eine Einbahnstraßenregelung für die Gäste. Da dies bei Dickhäuter- und Affenhaus beides nicht möglich ist, bleiben diese vorerst aus Sicherheitsgründen noch geschlossen. Das Exotenhaus dagegen wird geöffnet. Dort wird per Einlasskontrolle darauf geachtet, dass nicht zu viele Menschen auf einmal in das größte der Tierhäuser strömen.

Die Australienanlage ist ab Freitag ebenfalls wieder geöffnet, die beliebte Oldtimer-Bahn für Kinder hat den Betrieb bereits jetzt aufgenommen. Die Spielplätze sind geöffnet, es wird aber an die Eigenverantwortung der Eltern appelliert, auf Abstände und Hygiene-Regeln bei ihren Kindern zu achten, so der Zoologische Stadtgarten, der auch darüber informiert, dass die Gastronomie im Zoo ebenso wieder geöffnet hat.

 

| Quelle: Melanie Hofheinz

 

Reservierungen vor Zoo-Besuch sind weiterhin notwendig

Es besteht weiterhin die Registrierungspflicht für Zoogäste als Auflage des Landes, informiert der Karlsruher Zoo. Diese muss mit einer Reservierung verbunden werden. Um Buchungen zu vermeiden, die später nicht genutzt werden, wird für die Reservierungen eine Schutzgebühr von jeweils einem Euro erhoben. Diesen erhalten die Besucher gegen Vorlage ihres Onlinetickets (Reservierungsbestätigung) direkt am Einlass des Zoos zurück. Ab Freitag gelten außerdem wieder die regulären Eintrittspreise.

Für die Besuche im Zoologischen Garten können täglich jeweils drei Zeiträume gebucht werden. Entweder von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr, von 12:00 Uhr bis 15:00 Uhr oder von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr stehen Reservierungsmöglichkeiten zur Verfügung. Innerhalb dieser Zeiträume muss die Anlage betreten werden. Der Aufenthalt im Zoologischen Stadtgarten ist dann jeweils bis Einbruch der Dunkelheit möglich. Dabei ist es egal, wann der Zoo betreten wurde.

 

Achtung: Tagestickets gibt es nur im Online-Shop

Tagestickets gibt es außerdem nur im Online-Shop, da eine Registrierung an den Kassen nicht umsetzbar ist, wenn gleichzeitig Menschenansammlungen vermieden werden sollen, so der Zoo weiter. Reservierungen und Tickets können entweder selbst ausgedruckt oder auf dem Smartphone gespeichert und am Einlass vorgezeigt werden. Im Online-Shop gibt es zudem Jahreskarten, diese werden nach der Beantragung produziert und mit der Post verschickt. Hier ist das Bezahlen mit Giropay (EC-Karte) Visa oder Mastercard möglich. Auch das Verlängern der Jahreskarte ist weiterhin nur online möglich.

Für Jahreskartenbesitzer, die für die kommenden Tage reservieren möchten, wurde unter 0721/1336817 täglich von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr ein telefonischer Service eingerichtet. Dort kann der Buchungswunsch hinterlegt werden. Spontane Besuche sind hier nicht möglich, denn dieser Service ist immer nur für die Folgetage durchführbar. Da die Aufnahme der Reservierungen manuell erfolgen muss, ist dann beim Besuch nur der Eingang Süd (Bahnhof) nutzbar.

 

Maskenpflicht: Einlassbereich, Kassen, vor & in Tierhäusern

Im Einlassbereich, an den Kassen, vor und in den Tierhäusern ist wie beim Einkauf in einem Geschäft das Tragen einer „Alltagsmaske“ Pflicht. Außerdem gelten die allgemeinen Abstandsregelungen sowohl am Eingang des Zoos als auch in der gesamten Anlage. Weiterhin müssen sich die Besucher aus Sicherheitsgründen auf Einschränkungen einstellen: Kommentierte Tierfütterungen gibt es ebenso wenig wie Führungen.

An sehr gut besuchten Punkten, an denen die Menschen sonst gerne in größerer Anzahl verweilen, wurden Besucherleitsysteme eingerichtet – etwa am Außengehege der Flusspferde oder im Japangarten.

 

Corona-Pandemie: Wiedereröffnung des Karlsruher Zoos | 2020

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.