Neues vom Karlsruher SC
Zurück aus dem Urlaub: Der Karlsruher SC startet in die Wintervorbereitung

Neues vom Karlsruher SC Zurück aus dem Urlaub: Der Karlsruher SC startet in die Wintervorbereitung

Quelle: aim

Um nach einer langen Negativserie taktisch flexibler und damit wieder erfolgreicher zu werden, will Trainer Christian Eichner beim Karlsruher SC vor der Rückrunde ein weiteres Spielsystem testen.

Eine Formation mit einer Dreier-Abwehrkette werde neben den bisher bevorzugten 4-3-3 und 4-4-2 das System sein, das er in der Winterpause zusätzlich trainieren lasse, sagte er vor dem Trainingsauftakt des Fußball-Zweitligisten am Montag (15.00 Uhr). «Das kann ich jetzt sehr gut testen, um zu schauen: Wird das eine realistische, ernsthafte Option für unser Spiel?» Ist er damit erfolgreich, wäre die Mannschaft für die Gegner möglicherweise weniger ausrechenbar als bisher.

Der Tabellen-13. hat in der Vorrunde, die er nach fünf Niederlagen in Serie mit einem 4:4 gegen den FC St. Pauli beendete, mit 30 Gegentoren die zweitmeisten in der Liga kassiert. Auch deshalb steht der KSC mit 18 Punkten nur einen Zähler vor den Abstiegsplätzen. Weil zum Kader fünf Innenverteidiger gehören, ließe sich eine Dreierkette zumindest von der Zahl der zentralen Abwehrspieler her gut umsetzen. Zudem könnte dann der Linksverteidiger Philip Heise seine offensiven Stärken auf dem Flügel besser einbringen, erklärte Eichner.

Dem 40-Jährigen kommt entgegen, dass er wegen der langen WM-Pause deutlich mehr Zeit für die weitere Vorbereitung mit der Mannschaft hat als in anderen Jahren. In die Zweitliga-Rückrunde starten die Badener am 27. Januar zu Hause gegen den SC Paderborn.

Noch vor Weihnachten werden die Karlsruher unter anderem beim VfL Bochum (10. Dezember) und beim SC Freiburg (16. Dezember) Vorbereitungsspiele bestreiten. Solche Erstligisten seien «super Testspielgegner, meinte Eichner. «Da siehst Du, wie weit Du bist und wo Du stehst.» Zudem wird der KSC nach dem Jahreswechsel vom 13. bis 22. Januar für ein Trainingslager im spanischen Estepona sein. Erster Test ist die Partie bei Drittligist Viktoria Köln am kommenden Freitag.

 

Mehr zum KSC

KSC vor Verpflichtung von Mittelstürmer Budu Siwsiwadse?

Der Karlsruher SC steht einem Medienbericht zufolge kurz vor der Verpflichtung des georgischen Mittelstürmers Budu Siwsiwadse.

Testspiel am Dienstag: KSC empfängt die Würzburger Kickers

Der Karlsruher SC musste am Freitag, 27. Januar 2023, eine Heimniederlage gegen den SC Paderborn hinnehmen. Doch bevor der Abstiegskampf in der Liga weitergeht, empfangen die Badener am Dienstag, 31. Januar 2023, die Würzburger Kickers zum Testspiel.

KSC endgültig im Abstiegskampf: 0:1 tut "mega weh"

Als der Karlsruher SC in der Nachspielzeit den nächsten Rückschlag kassiert hatte und endgültig im Abstiegskampf angekommen war, starrte Trainer Christian Eichner erst einmal mit leeren Augen auf den Rasen.

Krise des Karlsruher SC geht weiter: 0:1 gegen Paderborn

Der Karlsruher SC hat seine Negativserie in der 2. Fußball-Bundesliga nicht stoppen können.

KSC empfängt den SC Paderborn: Startelf-Garantie für Kaufmann

Stürmer Mikkel Kaufmann wird nach einer guten Wintervorbereitung beim Rückrunden-Start des Karlsruher SC in der Startelf stehen. «Er wird beginnen», bestätigte Trainer Christian Eichner vor der Partie des KSC gegen den SC Paderborn am Freitag (18.30 Uhr).




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.