News aus Baden-Württemberg
Zurück nach coronabedingter Pause: 175. Cannstatter Wasen gestartet

News aus Baden-Württemberg Zurück nach coronabedingter Pause: 175. Cannstatter Wasen gestartet

Quelle: Bernd Weißbrod/dpa
dpa

Nach coronabedingter Pause ist der Wasen zurück. Auf dem Volksfest trifft die Feierlaune der Besucher auf die Sorgen der Schausteller – wegen gestiegener Preise und fehlenden Personals.

Zwei Schläge auf das Bierfass und Oberbürgermeister Frank Nopper (CDU) hat die erste Maß an Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) ausschenken können: Die 175. Auflage des Cannstatter Wasen, des größten Volksfests im Südwesten, hat begonnen.

2019 fand der letzte Wasen statt, in den darauffolgenden Jahren musste er coronabedingt ausfallen. In Krisenzeiten Volksfest feiern? Für Nopper ein wichtiges Zeichen: «Der Cannstatter Wasen ist seit seiner ersten Auflage ein mentales Krisenbewältigungsprogramm. Wir brauchen Lebensfreude, aber mit Vernunft», sagte er in seiner Eröffnungsrede.

Trotzdem war das Dinkelacker Festzelt beim Anstich nicht übermäßig voll, der Applaus während Noppers Rede eher verhalten. Bis zum Ende des Volksfestes, dem 9. Oktober, werden rund 3,5 Millionen Besucherinnen und Besucher erwartet. Doch während des Auftritts der Blechblasband «Fettes Bläch» und dem ersten «Prosit», das durch das Zelt schallte, kam die klassische Festzeltstimmung auf.

Obwohl auf dem Wasen ganz ohne Zugangsbeschränkungen und Auflagen gefeiert werden kann, ist die Pandemie nicht spurlos am Volksfest vorbeigegangen: Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seien in der Corona-Pause weggefallen, sagte der Vorsitzende des Schaustellerverbands Südwest Stuttgart, Mark Roschmann.

Und nicht nur das: Auch die steigenden Energiekosten drücken auf die Stimmung. Mit bis zu 30 Prozent Mehrkosten rechneten die Betriebe. Die Gäste bekommen die gestiegenen Preise und die Inflation ebenfalls zu spüren: Bis zu 13,20 Euro kostet die Maß dieses Jahr in den Festzelten – 2019 kam man mit durchschnittlich 11,20 Euro deutlicher günstiger weg.

 

Weitere Nachrichten

Bei Grundsteuer gibt es für Eigentümer in Baden-Württemberg Aufschub

Eigentümerinnen und Eigentümer von privaten Grundstücken bekommen im Südwesten de facto mehr Zeit für die Abgabe ihrer Grundsteuererklärung.

Klimawandel lässt Trüffelernte in Deutschland schrumpfen

Trüffel sind nicht nur etwas für Feinschmecker, sie sind auch wichtig für das Waldökosystem. Doch der Klimawandel macht den Edelpilzen zu schaffen.

Vom Airport ins Stadtzentrum: Bruchsaler Volocopter testet Flugtaxi

In 20 Minuten vom Römer Flughafen Fiumicino ins Zentrum der italienischen Hauptstadt: Das deutsche Unternehmen Volocopter will das im Jahr 2024 anbieten und ist dafür erstmals testweise mit einem elektrischen Flugtaxi im Luftraum Italiens geflogen.

Baden-Württemberg will schnellstmögliche Rhein-Vertiefung

Zu welchen Engpässen in der Schifffahrt Niedrigwasser führt, hat der Dürresommer deutlich vor Augen geführt. Es gibt längst Pläne, hier Abhilfe zu schaffen. Beim Treffen der Verkehrsminister wollen die Länder Druck auf den Bund machen - allen voran Baden-Württemberg.

Legoland-Achterbahn nach Unfall wieder in Betrieb

Knapp zwei Monate nach einem Achterbahnunfall mit 31 Verletzten im Freizeitpark Legoland ist die Unglücksbahn wieder für Besucher geöffnet.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.