Neues vom Karlsruher SC
1. Runde im DFB-Pokal: Karlsruher SC spielt am Freitagabend

Neues vom Karlsruher SC 1. Runde im DFB-Pokal: Karlsruher SC spielt am Freitagabend

Quelle: Pixabay

Fußball-Bundesligist SC Freiburg startet am 31. Juli in den DFB-Pokal. Der Vorjahresfinalist tritt sonntags um 15.30 Uhr beim Zweitliga-Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern an.

Das ergab am Mittwoch die zeitgenaue Ansetzung der ersten Runde durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB). Bundesliga-Konkurrent TSG Hoffenheim spielt zeitgleich beim West-Regionalligisten SV Rödinghausen, der VfB Stuttgart bereits am Freitag davor (18.00 Uhr) beim Drittligisten Dynamo Dresden. Der baden-württembergische Oberligist SV Oberachern empfängt Erstligist Borussia Mönchengladbach mit dessen neuem Trainer Daniel Farke am Sonntag (15.30 Uhr).

Der Karlsruher SC tritt am Freitag, 29. Juli 2022, (18.00 Uhr) beim nordostdeutschen Fünftligisten TSG Neustrelitz an, die Zweitliga-Konkurrenten 1. FC Heidenheim und SV Sandhausen gastieren beim bayerischen Viertligisten FV Illertissen (Samstag/15.30 Uhr) beziehungsweise beim niedersächsischen Viertligisten BSV Rehden (Sonntag/13.00 Uhr). Alle Spiele werden live vom Bezahlsender Sky übertragen.

 

Weitere Nachrichten

KSC will auch gegen Paderborn "weiterhin Spaß machen"

Es steht ein Auswärtsspiel an: Der Karlsruher SC gastiert am 29. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga beim SC Paderborn. KSC-Coach Christian Eichner sagte, vor der Partie am Samstag, 13. April 2024, dass seine Mannschaft "weiterhin Spaß machen solle"

Talent Ali-Eren Ersungur unterschreibt Profivertrag beim Karlsruher SC

Der Karlsruher SC hat Ali-Eren Ersungur mit einem Profivertrag ausgestattet. Angaben über die Laufzeit des Kontrakts machte der Club in seiner Mitteilung vom Mittwoch nicht.

KSC durchbricht 40-Punkte-Marke - wohin führt der Weg diese Saison noch?

Der Karlsruher SC zeigt sich weiter formstark - auch beim Sieg gegen Zweitliga-Spitzenreiter FC St. Pauli. Es gibt unterschiedliche Meinungen, wohin der Weg diese Saison noch führen könnte.

KSC-Spieler Stindl will nach Karriereende bei anderen Clubs lernen

Karlsruhe war und ist für Lars Stindl etwas Besonderes. Doch nach seinem Karriereende will sich der Offensivspieler auch bei anderen Clubs umschauen.

Lars Stindl beendet Verletzungspause: Kurz-Comeback soll beflügeln

Mit Blick auf das Aufstiegsrennen war der Punkt auf Schalke für den KSC vermutlich zu wenig. Die Rückkehr von Routinier Lars Stindl macht den Badenern aber Hoffnung für den Saisonendspurt.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.