News aus Baden-Württemberg
ADAC erwartet Rückreiseverkehr am Wochenende

News aus Baden-Württemberg ADAC erwartet Rückreiseverkehr am Wochenende

Quelle: Mia Bucher
dpa

Auf volle Straßen und Staus müssen sich Reisende im Südwesten zum Ende der Osterferien einstellen.

Der Autoclub ADAC warnte am Donnerstag vor einem starken Rückreiseverkehr am Wochenende. Am größten sei die Staugefahr am Freitag- und Sonntagnachmittag. Zu den schwierigen Punkten zählen demnach die Baustellen auf der Autobahn 8 bei Pforzheim sowie auf der A6 zwischen Ilshofen/Wolpertshausen und Crailsheim.

Von Gründonnerstag bis Ostermontag hatte der ADAC 438 Staumeldungen registriert. Die damit verbundenen Verzögerungen summierten sich den Angaben nach auf rund 440 Stunden. Im Vorjahr hätten Fahrer und -fahrerinnen mit insgesamt 476 Stunden über die Osterfeiertage sogar noch etwas mehr Zeit in Staus verbracht.

 

Weitere Nachrichten

Sieben Menschen nach Erdrutsch in Gaggenau in Sicherheit gebracht

Sie hören ein merkwürdiges Poltern und rufen die Feuerwehr. Ein Erdrutsch hat den Bewohnern eines Stadtteils von Gaggenau eine unruhige Nacht beschert. Vier Häuser wurden geräumt.

100 Jahre Kristallweizen: Unterschätztes Charakterbier?

Weißbier gilt als urbayerische Erfindung. Doch das Kristallweizen stammt aus Baden-Württemberg. Ein Liebesbrief gilt als «Geburtsurkunde».

Laut Studie: Krähen können Zahl ihrer Rufe im Voraus planen

Krähen werden zwar nicht für ihren Gesang gefeiert, doch Wissenschaftler sind begeistert von ihrem Lernvermögen. Eine Studie zeigt nun, dass die Singvögel kompetente Zahlenmeister sind.

Bergung von gesunkenem Bodensee-Dampfschiff erneut gescheitert

Pech auch im erneuten Anlauf: Ein historisches Dampfschiff ist einem Bericht zufolge nicht vom Grund des Bodensees gehoben worden. Was sagt der Initiator des Projekts?

Grünen-Fraktionschef fordert KI-Einsatz an Schulen

Wohl Traum aller Schüler: Das Smartphone über die Gleichung halten und schon ist die Matheaufgabe gelöst. Grünen-Fraktionschef Schwarz will KI an Schulen dagegen als digitalen Nachhilfelehrer einsetzen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.