Anmeldung ab sofort möglich
Alternative Sauberkeitskampagne in Karlsruhe: „Dreck-weg“ im Herbst

Anmeldung ab sofort möglich Alternative Sauberkeitskampagne in Karlsruhe: „Dreck-weg“ im Herbst

Quelle: Melanie Hofheinz

Die jährlich stattfindenden Karlsruher „Dreck-weg-Wochen“ musste das Amt für Abfallwirtschaft aufgrund der Corona-Pandemie in den Frühjahren 2020 und 2021 absagen. Im Herbst bietet sich nun die Gelegenheit für eine alternative Sauberkeitskampagne.

Sauberkeitskampagne: „Dreck-weg im Herbst 2021“

Wie die Stadt Karlsruhe informiert, wird es im Herbst 2021 eine alternative Sauberkeitskampagne in der Fächerstadt geben. Denn die jährlich stattfindenden Karlsruher „Dreck-weg-Wochen“ musste das Amt für Abfallwirtschaft aufgrund der Corona-Pandemie in den Frühjahren 2020 und 2021 absagen.

Mit dem „Dreck-weg im Herbst 2021“ vom 11. September bis 02. Oktober 2021 soll nun an die Aktionen der Vorjahre angeknüpft werden. Am ersten Tag der dreiwöchigen Aktion nimmt das Amt für Abfallwirtschaft außerdem am deutschlandweiten Event „RhineCleanUp“ teil.

Müll-Aktion: Anmeldungen sind ab sofort möglich

Gemeinsam mit den Karlsruhern möchte das Amt für Abfallwirtschaft die Stadt zum Herbst sauberer machen. Ob als Verein, Gruppe oder Einzelperson, bei der herbstlichen „Dreck-weg“-Aktion kann jeder teilnehmen. Unterstützt werden die Freiwilligen durch das Amt, das notwendige Materialien wie Abfallsäcke oder Greifzangen bereitstellt, den Abfall abholt und die Aktionen koordiniert.

Interessierte können sich ab sofort unter der Telefonnummer 0721/133-7099, sowie im Internet unter karlsruhe.de/abfall anmelden. Das Amt für Abfallwirtschaft bittet alle Teilnehmenden darum, bei den Putzaktionen die aktuellen Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen zu beachten.

Erfolgreiche Sauberkeitskampagne im Jahr 2019

Bei den 13. Karlsruher Dreck-weg-Wochen im Frühjahr 2019 engagierten sich 13.629 Karlsruher aus Vereinen, Nachbarschaftsinitiativen, Schulen und Kindergärten, auch viele Einzelpersonen waren vertreten.

Zahlreiche Bürger nehmen bereits seit Jahren an den Sauberkeitsaktionen teil, informiert die Stadt Karlsruhe.

 

Weiter Nachrichten

Baden schafft, Schwaben lacht? Verein fordert Baden-Quote

Bei Mercedes-Benz in Baden arbeiten Tausende Menschen. Steuern werden aber in Stuttgart bezahlt. Ist das gerecht? Baden-Vereinschef Mürb legt Zahlen vor. Er findet einiges ungerecht.

Sparkassen gewährten bei Zehntausenden Krediten Aufschub

Die Sparkassen in Baden-Württemberg haben in der Corona-Krise als stützende Kraft für die Wirtschaft gedient und bei Zehntausenden Krediten Aufschub gewährt.

Studierende bekommen mehr Zeit für Uni-Prüfungen

Studierende in Baden-Württemberg erhalten wegen der Corona-Pandemie noch einmal mehr Zeit für ihre Prüfungen und das Studium.

Stiko-Chef: Ende vieler Corona-Regeln Mitte 2022 möglich

Der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission (Stiko), Thomas Mertens, geht davon aus, dass die meisten Corona-Einschränkungen Mitte des Jahres 2022 aufgehoben werden können.

Verteidiger Robin Bormuth fehlt KSC wohl bis zur Winterpause

Innenverteidiger Robin Bormuth wird dem Karlsruher SC vermutlich noch bis zur Winterpause fehlen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.