Polizei Karlsruhe
Am Karlsruher Europaplatz: 20-Jähriger wurde von zwei Männern ausgeraubt

Polizei Karlsruhe Am Karlsruher Europaplatz: 20-Jähriger wurde von zwei Männern ausgeraubt

Quelle: Pixabay

Am Sonntag, 03. Januar 2021, gegen 22:00 Uhr, ereignete sich an der Straßenbahnhaltestelle „Europaplatz“ in der Kaiserstraße ein Raubdelikt. Einem 20-jährigen Mann wurden auf dem Heimweg von seiner Arbeitsstelle Geld und Dokumente geraubt, so die Polizei.

Raub an der Straßenbahnhaltestelle „Europaplatz“

Wie die Polizei in einer Pressemitteilung erklärt, ereignete sich am Sonntagabend, 03. Januar 2021, gegen 22:00 Uhr, an der Straßenbahnhaltestelle „Europaplatz“ in der Kaiserstraße ein Raubdelikt. Einem 20-jährigen Mann wurden auf dem Heimweg von seiner Arbeitsstelle Geld und Dokumente geraubt.

Der Mann wartete an der Straßenbahnhaltestelle „Europaplatz“ in der Kaiserstraße auf seine Bahn in Richtung Albtal, als von der gegenüberliegenden Seite zwei ihm unbekannte junge Männer entgegenkamen und ihn ansprachen, schildert die Polizei.

Nachdem sie nicht mit seinem Handy telefonieren durften, versuchten die beiden Männer, ihm das Telefon zu entreißen. Der Geschädigte entfernte sich daraufhin, wurde aber von den beiden Männern verfolgt und nach Bargeld gefragt, so die Polizei weiter.

 

20-Jähriger wurde von Männern bedroht

Der Mann hatte Angst, da er bedroht wurde und gab schließlich zu, eine Bankkarte dabei zu haben. Dies veranlasste die beiden Tatverdächtigen vermutlich dazu, ihn zu zwingen, in ihrer Begleitung eine Bankfiliale in der Kaiserstraße aufzusuchen. Dort musste der Geschädigte einen Geldbetrag abheben, den die beiden Tatverdächtigen behielten, erklärt die Polizei.

Zuvor hatte man den Geschädigten mit dem Tode und mit einem bislang unbekannten Gegenstand bedroht. Die beiden Tatverdächtigen liefen mit dem Geschädigten weiter Richtung Osten. Auf diesem Weg händigten sie ihm sein Handy sowie seine Geldbörse aus. Dann durfte er alleine in eine Straßenbahn steigen, wo er dann mit einigem Zeitverzug die Polizei verständigte.

 

Täterbeschreibung: Polizei bittet um Hinweise

Der Geschädigte konnte die beiden Täter beschreiben: Beide seien um die 20 Jahre alt, rund 1,70 bis 1,75 Meter groß, mitteleuropäischer Teint, einer hatte kurze helle, der Andere längere Haare, Farbe unbekannt. Einer hatte eine dunkle Winterjacke an, darunter einen beigefarbenen Pullover. Die Kapuze der Jacke hatte er über den Kopf gezogen.

Der Andere trug ein weißes Oberteil unter einer dunklen Jacke. Einer trug eine Umhängetasche in Schwarz. Beide Männer sprachen akzentfreies Deutsch und nutzten Wörter wie „Bruder“ und „Dicker“.

Sachdienliche Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0721/666-555 entgegen.

 

Weitere Meldungen der Polizei

Alle Meldungen

Weitere Nachrichten

Pandemie: Sprachinstitut präsentiert neue Wörter

Das Jahr 2021 hat sprachlich gesehen im Zeichen der Corona-Pandemie gestanden.

Kretschmann: Schulschließungen nur, wenn nichts mehr geht

Schulschließungen sind für Regierungschef Kretschmann Ultima Ratio. Erst bei sehr, sehr hohen Inzidenzen sei überhaupt daran zu denken. Lehrerverbände raten hingegen von einer solchen «Ausschließerei» ab.

Spezialeinsatzkommando in der Südstadt: Frau wurde mit dem Tode bedroht

Die Polizei musste, unter Einsatz des Spezialeinsatzkommandos Baden-Württemberg, am Sonntag, 05. Dezember 2021, in der Karlsruher Südstadt einen alkoholisierten 62-jährigen Mann festnehmen, der seine Ehefrau geschlagen und mit dem Tode bedroht hatte.

Tom Weller/dpa Einkaufen

Lange Gesichter im Einzelhandel nach zweitem Adventssamstag

Die Geschäfte am zweiten Adventssamstag sind für den Handel im Südwesten nach Auskunft des Handelsverbandes enttäuschend verlaufen.

Neue Ausnahmen von schärferen Corona-Zutrittsregeln

Von der seit dem Wochenende geltenden strengeren coronabedingten Zutrittsregelung soll es etliche Ausnahmen geben.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.