News aus Baden-Württemberg
Ammoniak in Wiesloch ausgetreten: Fünf Menschen verletzt

News aus Baden-Württemberg Ammoniak in Wiesloch ausgetreten: Fünf Menschen verletzt

Quelle: Lino Mirgeler
dpa

Durch ausgetretenes Ammoniak in einem Einkaufsmarkt in Wiesloch (Rhein-Neckar-Kreis) sind fünf Menschen leicht verletzt worden.

Polizei, Feuerwehr und Sanitäter waren am Dienstag mit einem Großaufgebot vor Ort. Das Ammoniak sei bei Wartungsarbeiten aus einer undichten Stelle einer defekten Pumpe zum Kühlsystem ausgetreten, teilte die Polizei mit.

Die Einsatzkräfte hatten zuvor mehrere Gebäude geräumt, darunter ein Möbelhaus. Insgesamt mussten 35 Menschen in Sicherheit gebracht werden.

 

Weitere Nachrichten

Erzeugerpreise & Lieferengpässe: Gärtnern wird teurer

Als Folge höherer Erzeugerpreise und von Lieferengpässen werden Verbraucher auch für Pflege und Ausrüstung ihres Gartens tiefer in die Tasche greifen müssen.

Krankenkasse: Deutlich weniger Krebsdiagnosen während Pandemie

Laut Abrechnungsdaten der Krankenkasse Barmer haben während der Corona-Pandemie im Jahr 2020 deutlich weniger Menschen im Südwesten eine Krebsdiagnose erhalten als in den Jahren zuvor.

Linienbus rollt in Heidelberg führerlos in Wohnhaus: 18 Verletzte

Folgenreicher Bus-Check: Ein Linienbus rollt auf abschüssiger Straße führerlos in ein Haus. Der Fahrer hatte nach einem Türdefekt geschaut. Die Polizei notiert 18 Verletzte.

Karlsruher Storchenexpertin: Population könnte schrumpfen

Die Zahl der Störche in Baden-Württemberg könnte nach Einschätzung von Experten in den kommenden Jahren wieder sinken.

Polizei-Studie: Baden-Württemberg lehnt Teilnahme ab

Rechte Umtriebe und Rassismus bei der Polizei? Dieser Verdacht nach einigen Vorfällen empörte viele Beschäftigte. Eine breiter angelegte Studie über den Alltag der Polizisten sollte trotzdem den Problemen auf den Grund gehen. Doch im Südwesten wird daraus wohl nichts.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.