Corona in der Fächerstadt
AstraZeneca-Impfstoff in Karlsruhe: Impfzentren fahren Betrieb hoch

Corona in der Fächerstadt AstraZeneca-Impfstoff in Karlsruhe: Impfzentren fahren Betrieb hoch

Quelle: Melanie Hofheinz

Ab Freitag, 05. März 2021 ist auch der Impfstoff des Herstellers AstraZeneca in Karlsruhe im Einsatz. Er soll zunächst vorwiegend an verlängerten Wochenenden an die derzeit priorisierten Gruppen verimpft werden, darüber informiert die Stadt Karlsruhe.

ZIZ in Karlsruhe steigert Impfleistungen

Ab Freitag, 05. März 2021, ist auch der Impfstoff des Herstellers AstraZeneca in Karlsruhe im Einsatz. Er soll zunächst vorwiegend an verlängerten Wochenenden an die derzeit priorisierten Gruppen verimpft werden. So kann der überwiegend berufstätigen Zielgruppe bis 65 Jahre ein attraktives Impfangebot mit AstraZeneca gemacht werden, erklärt die Stadt Karlsruhe in einer Mitteilung.

Alle Impfberechtigten, die nicht über 80 Jahre alt und aufgrund ihres Berufes impfberechtigt sind, müssen zudem zum Impftermin eine Arbeitgeberbescheinigung vorlegen, die die entsprechende Impfberechtigung ausweist. Andernfalls können sie nicht zur Impfung zugelassen werden – für Impfberechtigte zwischen 18 und 65 Jahren ist ausschließlich ein AstraZeneca-Termin möglich, so die Stadt weiter.

 

Start für AstraZeneca am 05. März 2021

Los geht es am Freitag, 05. März im Kreisimpfzentrum Schwarzwaldhalle (KIZ), wo dann von Freitag bis Sonntag Termine zur Verfügung stehen. Parallel können im Impfzentrum Messe Karlsruhe (ZIZ) für den 06. und 07. März (Samstag und Sonntag) Termine gebucht werden. Insgesamt sollen an diesen Wochenendterminen in ZIZ und KIZ 3.000 bis 3.500 Impfungen erfolgen.

Neue Impftermine für die Karlsruher Impfzentren werden auch diese Woche wieder am Mittwoch und Samstag zwischen 10:00 Uhr und 12:00 Uhr buchbar sein. Nach aktuellem Stand sogar mehr Termine als bisher, denn ab März steigert das ZIZ seine Leistung gemäß zur Verfügung stehendem Impfstoff von 800 auf 1.000 Impfungen pro Tag. Zudem sind derzeit noch freie Termine im KIZ buchbar, so die Stadt in ihrer Mitteilung.

 

Pflege- & Senioreneinrichtungen versorgt

Gute Nachrichten gibt es weiterhin aus den Mobilen Impfteams (MIT): Alle Pflege- und Senioreneinrichtungen im Stadt- und Landkreis Karlsruhe sind aktuell mit Erstimpfungen versorgt. Mitte März werden auch die Zweitimpfungen abgeschlossen sein, wird weiter informiert.

Insgesamt sind seit 27. Dezember 42.379 Impfdosen in Karlsruhe verabreicht worden. Dies verteilt sich auf 26.527 Erst- und 15.852 Zweitimpfungen.

 

Mehr zum Thema

Arbeitgeber darf bei Quarantäne Impfstatus abfragen

Der Druck auf Ungeimpfte steigt. Müssen Beschäftigte als Kontaktperson in Quarantäne, müssen sie ihren Chefs über ihren Impfstatus Auskunft geben. Und dann geht es womöglich an den Geldbeutel.

Maske schützt: Gericht lehnt Eilantrag dagegen ab

Maske und Test für Schülerinnen und Schüler sind zumutbar. Beides sichert den Präsenzunterricht. Der ist richtig und wichtig, betont der Verwaltungsgerichtshof.

Psychologe: Mehr Arbeitsstörungen bei Studierenden seit Corona

Aus Sicht eines psychologischen Studienberaters haben Arbeitsstörungen bei Studierenden durch die Pandemie deutlich zugenommen - etwa das Aufschieben von Arbeiten.

Auffrischungsimpfung auch schon für Menschen ab 60 möglich

Ab sofort können sich in Baden-Württemberg auch Menschen ab 60 Jahren ein drittes Mal gegen das Coronavirus impfen lassen.

Skisaison am Feldberg: Liftverbund plant "2G-Plus-Regel"

Im Skigebiet Feldberg im Schwarzwald planen die Liftbetreiber für die kommende Skisaison eine sogenannte 2G-Plus-Regel.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.