News aus Baden-Württemberg
Auseinandersetzung in Studentenwohnheim: Mehrere Verletzte

News aus Baden-Württemberg Auseinandersetzung in Studentenwohnheim: Mehrere Verletzte

Quelle: Kohls/SDMG/dpa
dpa

Mit einem Messer soll ein 19-Jähriger auf drei Männer in einem Studentenwohnheim in Nürtingen (Landkreis Esslingen) eingestochen haben.

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Die schwer verletzten Opfer kamen ins Krankenhaus, bei einem 19-Jährigen besteht Lebensgefahr.

Den Angaben zufolge war ein Streit zwischen dem Beschuldigten und den 19, 22 und 26 Jahre alten Bewohnern des Wohnheims in der Nacht zum Samstag eskaliert. Die Hintergründe waren zunächst unklar.

Nach dem Angriff sei der Tatverdächtige mit einem Bekannten geflohen. Zeugen hätten das Duo verfolgt und festgehalten, bis die Polizei eintraf. Ein Haftrichter sollte noch am Samstag entscheiden, ob der polizeibekannte 19-Jährige in Untersuchungshaft muss. Sein Begleiter kam wieder auf freien Fuß.

 

Weitere Nachrichten

Frontalzusammenstoß zweier Autos in Karlsruhe: Fünf Menschen verletzt

Beim Frontalzusammenstoß zweier Autos im Landkreis Karlsruhe sind fünf Menschen verletzt worden, darunter auch ein Kleinkind.

Sparen ohne Sperren: Zoos in Baden-Württemberg in der Energiekrise

Tropenfische brauchen warme Temperaturen, Reptilien und Orang-Utans auch. Zoos müssen die Aquarien, Terrarien oder Tierhäuser beheizen. Die Energiekrise befeuert die Kosten nach einer bereits belastenden Corona-Zeit. Wie reagieren die Zoos im Land?

Modellversuch: Häftlinge sollen in Zellen Zugang zu Computern bekommen

Häftlinge in Baden-Württemberg sollen in den Gefängniszellen Zugang zu Computern bekommen.

Wallbox: Verbraucherschützer skeptisch bei Stromabriegelung

Verbraucherschützer haben vor überzogenen zeitweisen Stromabriegelungen durch Netzbetreiber im Zuge des Ausbaus von E-Ladestationen gewarnt.

Bauminister für Förderung nicht nur von sozialem Wohnungsbau

Die Bauminister der Länder haben vor einer zu starken Fokussierung auf den sozialen Wohnungsbau bei der Förderpolitik gewarnt.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.