Neues vom KSC
Ausgeliehener KSC-Spieler Matanovic verlängert bei Eintracht Frankfurt vorzeitig

Neues vom KSC Ausgeliehener KSC-Spieler Matanovic verlängert bei Eintracht Frankfurt vorzeitig

Quelle: Uli Deck/dpa/Archivbild

Igor Matanovic hat seinen ursprünglich 2026 auslaufenden Vertrag beim Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt vorzeitig verlängert.

Das neue Arbeitspapier des an den Karlsruher SC ausgeliehenen Angreifers endet nun am 30. Juni 2029, wie die Hessen am Donnerstagabend mitteilten. In der 2. Bundesliga kam Matanovic bislang auf zehn Tore und drei Vorlagen in dieser Spielzeit.

«Igor hat einen großartigen Charakter. Er ist ehrgeizig und hat sich sehr gut weiterentwickelt. Wir sind glücklich darüber, dass er langfristig bei der Eintracht spielen wird», sagte Eintracht-Sportvorstand Markus Krösche und ergänzte: «Wir haben ihm den Weg aufgezeigt, den wir gemeinsam mit ihm gehen möchten. Igor wird ab Sommer ein fester Bestandteil unserer Mannschaft sein.»

 

Mehr zum KSC

Die letzten Wochen im KSC-Trikot: Tor gegen Hertha soll Thiede "Mega-Auftrieb" geben

Sein erstes Tor seit Oktober 2021 soll Marco Thiede für die letzten Wochen im Karlsruher Trikot beflügeln. Trainer Christian Eichner lobt den Routinier für dessen Einstellung in höchsten Tönen.

3:2 gegen die Hertha: KSC feiert nächsten Heim-Coup

Die Karlsruher besiegen ihre befreundeten Berliner und ziehen in der Zweitliga-Tabelle an ihnen vorbei. Ein medizinischer Notfall überschattet die Partie.

Notfall bei Zweitliga-Spiel: KSC-Fan stürzt von Brüstung

Beim Duell zwischen dem Karlsruher SC und Hertha BSC in der 2. Fußball-Bundesliga hat es am Sonntag einen medizinischen Notfall gegeben.

Vor Heimspiel gegen Hertha: KSC-Coach Eichner über Kaderplanung & Umbruch

Der Vorbereitung auf das Spiel gegen Hertha BSC kann sich KSC-Coach Eichner ohne Einschränkung widmen. Denn im Gegensatz zur Vorsaison, liegt die Auswahl der Neuzugänge nicht mehr in seiner Hand.

Nach Gondorf und Stindl: Auch Brosinski beendet seine Laufbahn beim KSC

Nach Kapitän Jerôme Gondorf und Ex-Nationalspieler Lars Stindl macht auch Daniel Brosinski im Sommer Schluss. 222 Mal stand er in der Bundesliga auf dem Platz.






















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.