Neues vom Karlsruher SC
Ausgleich in der Nachspielzeit: KSC rettet Punkt gegen HSV

Neues vom Karlsruher SC Ausgleich in der Nachspielzeit: KSC rettet Punkt gegen HSV

Quelle: aim

Dank eines Last-Minute-Treffers von Budu Siwsiwadse hat der Karlsruher SC seine erste Saisonniederlage in der 2. Fußball-Bundesliga gerade noch verhindert.

Die Badener kamen gegen den Aufstiegskandidaten Hamburger SV am Sonntag zu einem 2:2 (1:0). Fabian Schleusener hatte die Gastgeber vor 33 000 Zuschauern in der 14. Minute in Führung gebracht. László Bénes (61.) und Robert Glatzel (65.) drehten die Partie zugunsten des HSV. Dann erzielte Joker Siwsiwadse noch den späten Ausgleich (90.+5).

Der KSC begann stark und belohnte sich mit dem frühen 1:0 durch Schleusener, der völlig frei im Strafraum auftauchte und den Ball zentral im Tor versenkte. Die Gäste kamen erst Mitte der ersten Halbzeit besser ins Spiel, zunächst aber nicht zu zwingenden Chancen. Nachdem Tim Rossmann das 2:0 für die Badener verpasst hatte (34.), scheiterte Hamburgs Torjäger Glatzel aus spitzem Winkel an Karlsruhes Torwart Patrick Drewes.

Nach dem Seitenwechsel schlug der HSV innerhalb weniger Minuten gleich zweimal zu. Zunächst verwandelte Bénes einen sehenswerten Freistoß. Kurz später brachte der Mittelfeldspieler den Ball flach und scharf in den Sechzehner, Glatzel hielt den Fuß rein – und traf zum 1:2. Der KSC drängte noch mal auf den Ausgleich – und schaffte ihn durch den eingewechselten Stürmer auf den allerletzten Drücker.

 

Fotogalerie | Bilder vom KSC-Heimspiel gegen den HSV

Mehr zum KSC

Trainingslager, Testspiele & mehr - der Sommerfahrplan des KSC

Kaum ist die Saison 2023/24 vorbei - wird beim Karlsruher SC schon auf die Vorbereitung geschaut. Denn auch wenn die Profis die nächsten Wochen zunächst einmal die Beine hochlegen dürfen, so sind Trainingsauftakt, Testspiele und mehr schon terminiert.

Stindl mit perfektem Abschied beim KSC- doch was wird aus Coach Eichner?

Er kam, traf und beendete seine Karriere: Lars Stindl sorgte beim Saisonfinale der Karlsruher noch mal für einen besonderen Moment. Die Zukunft des Trainers bleibt derweil ein spannendes Thema.

Lars Stindl verlässt KSC zufrieden: "Würde es wieder so machen"

Nach der Partie in Elversberg ist endgültig Schluss für den Ex-Nationalspieler. Seine Rückkehr nach Karlsruhe bewertet er trotz zwischenzeitlicher Verletzungssorgen positiv.

Letztes Saisonspiel gegen Elversberg: KSC-Torwarttalent Weiß darf ran

Der 19-jährige Max Weiß kommt am letzten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga zu einem weiteren Einsatz in der Startelf des Karlsruher SC.

Schiedsrichter-Assistent mit Ball getroffen: Strafe für KSC-Busfahrer

Im Spiel gegen Hannover trifft Karlsruhes Busfahrer den Schiedsrichter-Assistenten mit dem Ball an der Hüfte. Nun gibt es ein Urteil für die Aktion.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 



















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.