News aus der Fächerstadt
Auszeichnung: Neue Hauptfeuerwache in Karlsruhe hat „Gründach des Jahres“

News aus der Fächerstadt Auszeichnung: Neue Hauptfeuerwache in Karlsruhe hat „Gründach des Jahres“

Quelle: Eurich Gula Landschaftsarchitektur

Mit großer Mehrheit haben die Mitglieder des Bundesverbands GebäudeGrün (BuGG) die neue Hauptfeuerwache Karlsruhe zum „BuGG-Gründach des Jahres 2022“ gewählt. Die Stadtverwaltung Karlsruhe freut sich sehr über die Würdigung des großen Dachgartens.

BuGG-Gründach des Jahres 2022

Der Bundesverband GebäudeGrün (BuGG) hat die neue Hauptfeuerwache Karlsruhe zum BuGG-Gründach des Jahres 2022 gewählt. Die Stadtverwaltung Karlsruhe freut sich sehr über die Würdigung dieses 4.000 Quadratmeter großen Dachgartens.

2010 hatte Karlsruhe einen Architektenwettbewerb für den „Neubau der Hauptfeuerwache und Leitstelle“ ausgelobt. 2014 startete mit dem Bau der Leitstelle der erste Bauabschnitt, die neue Hauptfeuerwache war 2021 fertig.

 

| Quelle: Eurich Gula Landschaftsarchitektur

 

Nutzung der Dachflächen war nötig

Die Trainings – oder Erholungsflächen für die Mitarbeitenden der Hauptfeuerwache gelangen durch die Nutzung der Dachflächen. Diese betragen insgesamt 6.630 Quadratmeter.

Neben einem Dach mit Photovoltaiknutzung, einem Dach mit dem Trainingsfeld für die Mitarbeitenden und zwei extensiv begrünten Dachflächen auf höheren Gebäuden ist das Herzstück die intensiv begrünte Dachfläche auf dem Dach der Fahrzeughalle.

 

| Quelle: Eurich Gula Landschaftsarchitektur

 

Trainingslaufbahn & Gartenbereich

In der Öffentlichkeit ist wenig bekannt, dass die Bediensteten der Berufsfeuerwehr im Schichtdienst jeweils 24 Stunden lang in der Feuerwache leben. Daher sind für diese Bereitschaftszeiten entsprechende Angebote und Ausgleichsräume unbedingt erforderlich, heißt es in einer Pressemeldung.

In ihrer Bereitschaftszeit können sie den Dachgarten nutzen. Eine Trainingslaufbahn in bewegtem Gelände dient der körperlichen Fitness, ein Gartenbereich kann zum Anbau von Obst und Gemüse sowie Kräutern genutzt werden, welche in der eigenen Betriebsküche verarbeitet werden. Auf der Terrasse können die zubereiteten Speisen dann auch verzehrt werden.

 

| Quelle: Eurich Gula Landschaftsarchitektur

 

Innovativer Ansatz ist gelungen

Der innovative Ansatz ist nicht nur gestalterisch gelungen, sondern stellt auch einen wichtigen Beitrag für die Klimaanpassung dar. Auftreffendes Niederschlagwasser wird aufgefangen und über den Erdkörper gefiltert.

Das Überschusswasser wird in eine große Regenwasserzisterne weitergeleitet und als Grauwasser für die Toilettenspülung und in niederschlagsarmen Zeiten zur Gartenbewässerung genutzt. Das Bauprojekt wurde im Wesentlichen durch drei städtische Dienststellen begleitet. Die Branddirektion, das Amt für Hochbau und Gebäudewirtschaft und das Gartenbauamt arbeiteten Hand in Hand zusammen.

 

Weitere Nachrichten

E-Roller der Firma VOI in Karlsruhe

Auswertung von Anbieter Voi: Karlsruhe nutzt E-Scooter oft für die "letzte Meile"

E-Scooter gehören seit 2019 zum Mobilitätsmix in vielen deutschen Städten. Voi ist aktuell in 26 deutschen Städten aktiv - auch in Karlsruhe. Zum Jahreswechsel 2022/23 hat der E-Scooter-Anbieter seine jährlichen Nutzerdaten ausgewertet und veröffentlicht.

Von Narrenbaum bis Fastnachtsumzug: Die Termine der Karlsruher Fastnacht

In einer Pressemitteilung informiert der Festausschuss Karlsruher Fastnacht (FKF) über die diesjährigen Termine zum Höhepunkt der "fünften Jahreszeit". So steht bereits am Samstag, 04. Februar 2023, das Narrenbaumnstellen am Marktplatz auf dem Programm.

Feuerwehreinsatz in Karlsruhe: Dichter Rauch aus Mehrfamilienhaus

Am Sonntag, 29. Januar 2023, um 08:00 Uhr, kam es zu einem Feuerwehreinsatz in der Vierordtstraße. Dichter Rauch drang aus einem Mehrfamilienhaus. Neben der Berufsfeuerwehr waren auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Stupferich und Wettersbach vor Ort.

Hybrid-Auto brennt in Durlacher Tiefgarage: 500.000 Euro Schaden

Am Samstagabend, 28. Januar 2023, brannte ein Hybrid-Pkw in der Tiefgarage eines mehrstöckigen Geschäftsgebäudes in Durlach (Zur Gießerei). Durch den Brand kam es zu einer starken Rauchentwicklung in der Tiefgarage und den angrenzenden Gebäuden.

Karlsruher Radverleihsystem KVV.nextbike knackt Zwei-Millionen-Marke

Neuer Rekord für das Bike-Sharing-Angebot KVV.nextbike: Das Radverleih-System des Karlsruher Verkehrsverbundes (KVV) verzeichnete seine zweimillionste Ausleihe, darüber informiert der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) in einer Pressemitteilung.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

-100%
200%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.