News aus der Fächerstadt
Spatenstich im Karlsruher Zoo: Baubeginn der neuen Katta-Insel

News aus der Fächerstadt Spatenstich im Karlsruher Zoo: Baubeginn der neuen Katta-Insel

Quelle: Melanie Hofheinz

Im Zoologischen Stadtgarten in Karlsruhe beginnt der Bau einer neuen Katta-Anlage. Die Lemuren aus Madagaskar sollen künftig eine eigene Insel auf dem Ludwigsee des Karlsruher Zoos bekommen – diese können die Zoogäste begehen und so die Tiere besuchen.

Baubeginn der neuen Katta-Insel im Zoo

Der Zoo Karlsruhe beginnt Mitte Dezember 2022, mit dem Bau einer neuen Katta-Anlage.

Die Lemuren aus Madagaskar sollen zukünftig nicht mehr in dem etwas beengten Gehege im Affenhaus leben, sondern eine eigene Insel auf dem Ludwigsee bekommen.

 

| Quelle: Melanie Hofheinz

 

Rund 20 Mal mehr Platz

Rund 20 Mal mehr Fläche haben die Kattas dann zur Verfügung. Eine Besonderheit dabei: Die Insel wird auch für Zoogäste durch eine Brücke begehbar sein.

Somit soll eine große Freianlage gebaut werden, auf der sich Mensch und Tier begegnen können.

 

Das Modell im Affenhaus zeigt, wie die Katta-Insel aussehen soll.| Quelle: Melanie Hofheinz

 

Projekt wird von Zoofreunden finanziert

Der erste Spatenstich erfolgte am Dienstag, 13. Dezember 2022, in Anwesenheit von Bürgermeister Daniel Fluhrer, Zoodirektor Dr. Matthias Reinschmidt sowie dem Vorstandsteam der Zoofreunde Karlsruhe.

Das gesamte Bauprojekt wird von den Zoofreunden Karlsruhe finanziert. Rund eine Million Euro kostet das Projekt.

 

Aktuell leben die Kattas im Affenhaus. | Quelle: Melanie Hofheinz

 

Datum zur Fertigstellung ist noch ungewiss

Der Förderverein des Zoos sammelt bereits seit Jahren für den Bau der Anlage. Ohne das außerordentliche Engagement der Vereinsmitglieder wäre der Bau zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich.

Ein Datum zur Fertigstellung der neuen Katta-Insel kann zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht genannt werden.

 

Fotogalerie | Spatenstich bei zur neuen Katta-Anlage

Weitere Nachrichten

17-Jähriger aus Karlsruher Krankenhaus abgehauen: Jugendlicher wird vermisst

Seit Samstagabend, 02. März 2024, wird der in Gaggenau wohnhafte 17-jährige Falk T. aus einem Krankenhaus im Stadtgebiet Karlsruhe vermisst. Er verließ das Krankenhaus unerlaubt, teilt die Polizei Karlsruhe mit und bittet um Mithilfe bei der Suche.

Von Kaiserplatz bis Europaplatz: Neue Haltestelle, weniger Parkplätze & mehr Gehweg

Eine neue Haltestelle, mehr Platz für Fußgänger/-innen und mehr: Die Neugestaltung der Kaiserstraße-West lässt nicht mehr lange auf sich warten. Voraussichtlich im Sommer 2025 beginnen die Baumaßnahmen zwischen dem Europaplatz und dem Kaiserplatz.

Karlsruher Zoo erbt völlig unerwartet über eine Million Euro

Mehr als eine Million Euro erhält der Zoo Karlsruhe aus einer Erbschaft. Das Geld stammt von einer Person, über die nicht viel bekannt ist und vor knapp zehn Jahren starb, darüber informiert die Stadt Karlsruhe in einer Pressemeldung vom 01. März 2024.

Neugestaltung geplant: Der Karlsruher Friedrichsplatz soll wieder eine grüne Oase werden

Der Friedrichsplatz in der Karlsruher Innenstadt wurde in den vergangenen Jahren stark in Mitleidenschaft gezogen. Künftig soll der historische Platz wieder eine grüne Oase werden. Derzeit laufen die Vorbereitungen für einen Realisierungswettbewerb.

Neuer Karlsruher Kindernotarztwagen: Durch Spenden finanziert und ehrenamtlich betrieben

Seit November 2003 gibt es den Kindernotfallwagen des Karlsruher DRK-Kreisverbands Karlsruhe und dem Städtischen Klinikum Karlsruhe. Kindernotärzte und pflegerisches Fachpersonal sind hier ehrenamtlich tätig - dank Spenden gibt es nun ein neues Fahrzeug.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 










Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.