News aus der Fächerstadt
Spatenstich im Karlsruher Zoo: Baubeginn der neuen Katta-Insel

News aus der Fächerstadt Spatenstich im Karlsruher Zoo: Baubeginn der neuen Katta-Insel

Quelle: Melanie Hofheinz

Im Zoologischen Stadtgarten in Karlsruhe beginnt der Bau einer neuen Katta-Anlage. Die Lemuren aus Madagaskar sollen künftig eine eigene Insel auf dem Ludwigsee des Karlsruher Zoos bekommen – diese können die Zoogäste begehen und so die Tiere besuchen.

Baubeginn der neuen Katta-Insel im Zoo

Der Zoo Karlsruhe beginnt Mitte Dezember 2022, mit dem Bau einer neuen Katta-Anlage.

Die Lemuren aus Madagaskar sollen zukünftig nicht mehr in dem etwas beengten Gehege im Affenhaus leben, sondern eine eigene Insel auf dem Ludwigsee bekommen.

 

| Quelle: Melanie Hofheinz

 

Rund 20 Mal mehr Platz

Rund 20 Mal mehr Fläche haben die Kattas dann zur Verfügung. Eine Besonderheit dabei: Die Insel wird auch für Zoogäste durch eine Brücke begehbar sein.

Somit soll eine große Freianlage gebaut werden, auf der sich Mensch und Tier begegnen können.

 

Das Modell im Affenhaus zeigt, wie die Katta-Insel aussehen soll.| Quelle: Melanie Hofheinz

 

Projekt wird von Zoofreunden finanziert

Der erste Spatenstich erfolgte am Dienstag, 13. Dezember 2022, in Anwesenheit von Bürgermeister Daniel Fluhrer, Zoodirektor Dr. Matthias Reinschmidt sowie dem Vorstandsteam der Zoofreunde Karlsruhe.

Das gesamte Bauprojekt wird von den Zoofreunden Karlsruhe finanziert. Rund eine Million Euro kostet das Projekt.

 

Aktuell leben die Kattas im Affenhaus. | Quelle: Melanie Hofheinz

 

Datum zur Fertigstellung ist noch ungewiss

Der Förderverein des Zoos sammelt bereits seit Jahren für den Bau der Anlage. Ohne das außerordentliche Engagement der Vereinsmitglieder wäre der Bau zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich.

Ein Datum zur Fertigstellung der neuen Katta-Insel kann zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht genannt werden.

 

Fotogalerie | Spatenstich bei zur neuen Katta-Anlage

Weitere Nachrichten

Karlsruher Radverleihsystem KVV.nextbike knackt Zwei-Millionen-Marke

Neuer Rekord für das Bike-Sharing-Angebot KVV.nextbike: Das Radverleih-System des Karlsruher Verkehrsverbundes (KVV) verzeichnete seine zweimillionste Ausleihe, darüber informiert der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) in einer Pressemitteilung.

Am höchsten Punkt der Fächerstadt: Gipfelkreuz in Karlsruhe aufgestellt

Im Wildschweingehege im Bergwald bei Wettersbach wurde ein Gipfelkreuz errichtet. Das Kreuz steht auf dem höchsten Punkt der Karlsruher Gemarkung. Dieser befindet sich auf 323 Metern Höhe nahe des Wettersbacher Funkturms, teilt die Stadt Karlsruhe mit.

Handbremse vergessen: Auto rollt auf die Fahrbahn und verursacht Unfall

Auf der Hauptstraße in Eggenstein-Leopoldshafen ereignete sich am Donnerstagnachmittag, 26. Januar 2023, gegen 16:45 Uhr ein Verkehrsunfall, bei dem ein nichtbesetztes Auto auf die Straße geriet und mit einem Fahrzeug kollidierte, teilt die Polizei mit.

INIT INDOOR MEETING Karlsruhe: Weltklasse in elf Disziplinen

Mit dem INIT INDOOR MEETING am Freitag, 27. Januar 2023, in der Leichtathletik-Arena in der Messe Karlsruhe wird die diesjährigen World Indoor Tour Gold eröffnet, die sieben Stationen in Europa und den USA umfasst. Ein Höhepunkt sind die 60 Meter der Frauen.

Big Data & Künstliche Intelligenz: KIT stellt Forschung im Karlsruher Rathaus vor

Big Data & Künstliche Intelligenz: Ihre aktuelle Arbeit zu diesen Themen stellen Forschende des KIT-Zentrums Information · Systeme · Technologien am Montag, 30. Januar 2023, im Karlsruher Rathaus vor, das geht aus einer Pressemeldung hervor.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 










Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.