News aus der Fächerstadt
Baustellen-Upate: Modernisierung der Stadthalle in Karlsruhe läuft nach Plan

News aus der Fächerstadt Baustellen-Upate: Modernisierung der Stadthalle in Karlsruhe läuft nach Plan

Quelle: Stadt Karlsruhe, Monika Müller-Gmelin

Bei der Modernisierung der Karlsruher Stadthalle löse das Baugeschehen hinter dem Absperrzaun am Festplatz im Innern des Gebäudes zunehmend die Phase der planerischen und baulichen Vorarbeiten ab, das teilt die Stadt Karlsruhe in einer Pressemeldung mit.

Modernisierung der Stadthalle im Plan

Wie die Stadt Karlsruhe Mitte Februar 2023 mitteilt, sei der Einbau des Heizestrichs im Foyer des Erdgeschosses  mittlerweile abgeschlossen. „Im Erdgeschoss laufen Trockenbauarbeiten im Bereich der Küche, der Kühlzellen und in den Sanitärbereichen im Foyer“, geht das der Meldung hervor.

Nach Herstellung der für die neue Technikplanung erforderlichen Durchbrüche, Schachtöffnungen und Rückbauarbeiten von Lüftungskanälen mit schadstoffbelasteter, technischer Isolierung in den Kubusschächten könne ab März 2023, mit der Rohmontage der Sanitär-, Heizungs- und Elektrogewerke in den Technikzentralen und im Ringfoyer im Untergeschoss begonnen werden.

 

Themen zur Nachhaltigkeit im Fokus

Im Fokus stehe derzeit außerdem die Nachhaltigkeit: Während die Planung der Photovoltaikanlage in den letzten Zügen liege, dauere der Planungsprozess für die geothermische Nutzung von Brunnenwasser mit einer Wärmepumpe zur Versorgung des Gebäudes mit Heiz- und Kühlenergie noch an. Grund seien die zahlreichen erforderlichen Untersuchungen und Abstimmungen.

Das Projekt liege dennoch im Kosten- und Zeitrahmen, der im Dezember 2021 vom Gemeinderat gesetzt wurde, heißt es weiter. Die Terminplanung werde aktuell in Abstimmung mit den beauftragten Firmen in eine konkretere Ausführungsterminplanung überführt.

 

Arbeiten bis Ende 2024 abgeschlossen

„Wie alle am Projekt Beteiligten bin ich sehr zuversichtlich, dass die Modernisierung der Stadthalle, die für die Karlsruherinnen und Karlsruher, aber auch den Kongressstandort so wichtig ist, wie geplant bis Ende 2024 abgeschlossen werden und die Halle anschließend nahtlos an die Messe Karlsruhe für erste kleinere Formate übergeben werden kann“, erklärt Erste Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz.

Auch Bürgermeister Daniel Fluhrer ist optimistisch: „Inzwischen sind mit Ausnahme der Veranstaltungstechnik alle großen Gewerke vergeben. Und voraussichtlich schon Mitte dieses Jahres wird der Gemeinderat über die Vergabe dieser Technik – Ton, Regie, Medien – entscheiden.“

 

Weitere Nachrichten

"Sport am Abend": Kostenlose Sportangebote starten im Mai in Karlsruhe

In Kooperation mit den Sportvereinen der Fächerstadt bietet die Stadt Karlsruhe von Mai bis Juni 2024, wieder in verschiedenen Stadtteilen kostenlose Sportangebote an. Tanzen, Yoga, Walking und mehr gehören zu den angebotenen Sportarten unter freiem Himmel.

Events & Wohlfühloase vor "Kleinen Kirche": Das ist zwischen Marktplatz & Kronenplatz geplant

Die östliche Kaiserstraße erblüht Ende April 2024, mit den ersten Ergebnissen des sogenannten Quartiersimpulses „Kleine Kirche“. Mit dem Ziel, das Quartier zwischen Marktplatz und Kronenplatz noch lebenswerter zu gestalten, wird Folgendes geplant.

39-jähriger Mann nach mutmaßlichem Tötungsdelikt in Karlsruhe festgenommen

Nachdem eine 69-jährige Frau am Samstag, 20. April 2024, tot in ihrer Wohnung in Waldbronn-Reichenbach aufgefunden wurde, nahmen die Ermittler der Sonderkommission im Laufe des gleichen Tages einen 39-Jährigen aus dem Umfeld der Verstorbenen vorläufig fest.

Die Playoffs sind sicher: Karlsruher LIONS mit Heimsieg gegen Nürnberg

Der 33. Spieltag in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA endete am Samstagabend, 20. April 2024, für die PS Karlsruhe LIONS mit einem 91:74-Heimsieg gegen die Nürnberg Falcons BC - damit ist die Playoff-Teilnahme für das Karlsrudel gesichert!

Bilanz zum "Speedmarathon" in Karlsruhe: Viele Geschwindigkeits- und Abstandsverstöße

Im Zuge des europaweiten "Speedmarathons" verzeichnete die Polizei Karlsruhe binnen 24 Stunden 1.586 Geschwindigkeitsverstöße bei über 56.700 gemessenen Fahrzeugen. Davon müssen 1.544 mit einem Verwarnungsgeld rechnen und 42 erwartet ein Bußgeldverfahren.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.