KSC & Stadt Karlsruhe
„BBBank Wildpark“: Neuer Name für das Wildparkstadion

KSC & Stadt Karlsruhe „BBBank Wildpark“: Neuer Name für das Wildparkstadion

Quelle: Melanie Hofheinz

Der Karlsruher SC spielt ab der kommenden Saison – vorbehaltlich der Zustimmung des Karlsruher Gemeinderates am 22. Juni – im „BBBank Wildpark“. Gemeinsam haben die Stadt Karlsruhe und der KSC mit der BBBank eine langfristige Partnerschaft vereinbart.

Aus Wildparkstadion wird „BBank Wildpark“

Der Karlsruher SC spielt ab der kommenden Saison – vorbehaltlich der Zustimmung des Karlsruher Gemeinderates am 22. Juni – im „BBBank Wildpark“. Gemeinsam haben die Stadt Karlsruhe und der KSC mit der BBBank eine langfristige Partnerschaft vereinbart. Die Pläne hierfür wurden am 15. Juni dem Karlsruher Hauptausschuss in seiner Sitzung vorgestellt. Dazu wurde der Betriebsausschuss „Fußballstadion im Wildpark“ eingeladen.

Die Partnerschaft zwischen dem Karlsruher SC, der Stadt Karlsruhe und der BBBank ist zunächst auf die kommenden fünf Jahre ausgelegt. Sie umfasst das Namens- und Logorecht des Stadions, umfangreiche Präsenzen am und im Stadion, auf Eintrittskarten und Partnerflächen. Auch im Stadionumfeld wird die Genossenschaftsbank mit Sitz in Karlsruhe präsent sein. Zudem sind gemeinsame digitale und soziale Aktionen geplant. In TV-, Radio-, Online- und Printberichterstattung wird der BBBank Wildpark über die Grenzen Karlsruhes und der Region hinausgetragen.

 

| Quelle: Melanie Hofheinz

 

„Ort der Emotionen, der Tradition und Innovation“

„Hätten wir uns einen Namensgeber für den Wildpark backen dürfen, wäre es auf jeden Fall ein Partner wie die BBBank geworden. Die BBBank und der KSC passen von ihren Attributen und Werten perfekt zueinander, wir teilen uns viele Visionen zum Beispiel bei den Themen Nachhaltigkeit, soziale Verantwortung oder Digitalisierung. Zudem freut es uns sehr, dass wir den traditionsreichen Namen ‚Wildpark‘ beibehalten konnten – wir wissen, dass das unseren Fans sehr viel bedeutet“, so KSC-Geschäftsführer Michael Becker.

Oliver Lüsch, stv. Vorsitzender des Vorstands der BBBank, betont die gemeinsamen Werte von BBBank und KSC: „Der KSC setzt mit seinen Sportangeboten, digitalen Themen und in der Nachwuchsförderung nachhaltige Impulse. Der BBBank Wildpark ist ein Ort der Emotionen, der Tradition und Innovation verbindet. Als bundesweite Genossenschaft ist es unser Ziel, mit der Namenspartnerschaft und den vielfältigen Möglichkeiten der Zusammenarbeit die Markenbekanntheit der BBBank zu erhöhen.“

 

OB Mentrup: „Beide fest mit der Stadt verankert“

Werner Merkel, Leiter Eigenbetriebs Fußballstadion im Wildpark (EiBS) hat stellvertretend für die Stadt Karlsruhe die Absprachen zu dem Thema mit dem Karlsruher SC begleitet. „Die Vermarktung des Namensrechts ist ein Puzzleteil in der künftigen Erwirtschaftung der Stadionerlöse. Mit der BBBank haben wir nun einen soliden Partner mit regionalen Wurzeln und überregionaler Strahlkraft gewinnen können, über den ich mich – wenn der Gemeinderat grünes Licht gibt – außerordentlich freue. Die Vermarktung war nur gemeinsam mit dem KSC erfolgreich umzusetzen“, so Merkel.

Für Karlsruhes Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup ist es besonders erfreulich, dass sich ein Partner aus der Region für das Namensrecht interessiert: „Der Karlsruher SC und die BBBank sind beide fest mit der Stadt verankert – beide können durch diese Partnerschaft gut voneinander profitieren.“

Die endgültige Freigabe des neuen Stadionnamens liegt beim Karlsruher Gemeinderat, der am 22. Juni seine Genehmigung geben soll.

 

Weitere Nachrichten

Jugendeinrichtung Schloss Stutensee: Spatenstich für Neubau

Vor 37 Jahren startete das Heinrich-Wetzlar-Haus in der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee als Pilotprojekt. Nun soll der Neubau des Gebäudes erfolgen - dieses dient vielen jungen Männern oftmals als letzte Brücke vor einer eventuellen Haftstrafe.

Ohne Anmeldung: KSC lädt zur Corona-Impfung ins Stadion ein

Am kommenden Donnerstagabend, den 05. August, findet im BBBank Wildpark die KSC-Impfnacht statt. Ohne vorherige Anmeldung werden mit Blick von der neuen Osttribüne von 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr die Impfstoffe von Biontech und Johnson & Johnson geimpft.

Quinton Marcus Stroman (PSK Lions 3) im Sprung am Ball.

Start im September: Ein Ausblick auf die Basketball-Saison der LIONS

Die BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA hat den Spielplan für die neue Saison veröffentlicht. Die PS Karlsruhe LIONS gehen in ihre fünfte ProA-Spielzeit und treffen auf 16 Mitbewerber. Los geht es für die LIONS am 19. September bei den Bayer Giants Leverkusen.

Was wird denn da in Karlsruhe aufgebaut? IKEA hat Besonderes vor!

Mitten in der Fächerstadt läuft aktuell der Aufbau einer ganz besonderen Aktion von IKEA Karlsruhe. Was sich genau dahinter verbirgt, wird meinKA in den nächsten Tagen verraten. Doch vorab gibt es exklusive Einblicke in den Aufbau der IKEA-Aktion.

Weitere Vor-Ort-Impfaktionen in Karlsruhe: Impfnacht im BBBank Wildpark

Spontanes Impfen & ohne Termin: Die Impfangebote, die Bürgerinnen und Bürger außerhalb der Karlsruher Impfzentren wahrnehmen können, werden auch in den kommenden Tagen fortgesetzt, darüber informiert die Stadt Karlsruhe in einer Pressemitteilung.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.