News aus der Fächerstadt
Betriebliches Notkonzept: Tram- & Stadtbahnverkehr in Karlsruhe komplett eingestellt

News aus der Fächerstadt Betriebliches Notkonzept: Tram- & Stadtbahnverkehr in Karlsruhe komplett eingestellt

Quelle: Thomas Riedel

Aufgrund eines möglicherweise durch die sommerliche Hitze bedingten Schadens an mehreren Schienenstrecken muss der komplett VBK-Tram- und AVG-Stadtbahnbetrieb im Karlsruher Stadtgebiet eingestellt werden, darüber informieren die Verkehrsbetriebe Karlsruhe.

Betriebliches Notkonzept: Beseitigung von Schäden dauert an

Nachdem von Seiten der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) am Dienstagabend (15. Juni) der komplette Tram- und Stadtbahnbetrieb der VBK sowie der Albtal-Verkehrsgesellschaft (AVG) im Karlsruher Stadtgebiet eingestellt werden musste, kann auch am Mittwoch, 16. Juni, in der Stadt leider noch kein regulärer Bahnbetrieb erfolgen.

Sowohl in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch als auch im Verlauf des heutigen Tages ist es weiter erforderlich, die Verunreinigungen durch Vergussmaterial an Fahrzeugen und Gleisen in vielen Bereichen des Stadtgebiets zu beseitigen. Im Zuge der Reinigungsarbeiten werden auch die möglichen Ursachen analysiert und wenn möglich behoben, geht aus einer Pressemeldung hervor.

 

| Quelle: Thomas Riedel

 

Vorsicht im Bereich der Gleise: Fachfirma & THW im Einsatz

Mitarbeiter von VBK und AVG sind zusammen mit einer Fachfirma und Mitarbeitern des THW vor Ort im Einsatz. Fußgänger und Radfahrer werden gebeten, im Bereich der Gleise im gesamten Stadtgebiet besonders vorsichtig zu sein, bis die Schäden und Verunreinigungen durch die VBK vollständig beseitigt sind.

Aufgrund des großen Umfangs der zu bewältigenden Maßnahmen können VBK und AVG ihren Fahrgästen am Mittwoch leider nur folgendes betriebliche Notkonzept anbietenund bitten die Fahrgäste um Entschuldigung für die Einschränkungen.

 

| Quelle: Thomas Riedel

 

Details zum betrieblichen Notkonzept der AVG im Überblick

Die Stadtbahnlinien der AVG verkehren je nach Fahrzeugverfügbarkeit am Mittwoch in der Region außerhalb von Karlsruhe, abernicht durch die Karlsruher Innenstadt. Bei Bedarf wird auf allen betroffenen Linien ein Busnotverkehr eingesetzt.

Die AVG-Linie S4 Eilzug endet aus dem Kraichgau kommend am Karlsruher Hauptbahnhof, andere Bahnen der S4 enden in Grötzingen Oberaustraße. Dort ist der Umstieg in die S5 möglich. Die S5 aus Richtung Pfinztal verkehrt bis zur Tullastraße / VBK.

Die S5 aus westlicher Richtung verkehrt bis zum Rheinhafen. Die von Süden aus Richtung Rastatt kommenden AVG-Linien S7 und S8, die sonst regulär über den Albtalbahnhof in die Stadt fahren, enden im Karlsruher Hauptbahnhof. Die aus Richtung Wörth und Germersheim kommenden AVG-Stadtbahnlinien S51 und S52umfahren die Stadt auf dem DB-Gleis über Karlsruhe-West in Richtung Karlsruhe Hauptbahnhof.

Für die beiden Linien S1 und S11 gilt ebenfalls, dass diese die Innenstadt nicht durchqueren. In deren südlichem Abschnitt wird ein Schienenersatzverkehr zwischen Ettlingen Stadtbahnhof in Richtung Hauptbahnhof eingerichtet. Im nördlichen Abschnitt verkehrt der Busersatzverkehr zwischen Hochstetten und Yorckstraße. Für die AVG-Linien S31 und S32 wird je nach Verfügbarkeit ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Mit Blick auf die AVG-Linien S41/S42 sowie die S4 zwischen Heilbronn und Öhringen kann es ebenfalls zu Fahrtausfällen kommen.

 

| Quelle: Thomas Riedel

 

Details zum betrieblichen Notkonzept der VBK im Überblick

Der Großteil der VBK-Tramlinien kann am Mittwoch, 16. Juni, aufgrund der genannten Verunreinigungen nicht im Karlsruher Stadtgebiet verkehren. Folgende Verbindungen können jedoch auch am Mittwoch genutzt werden:

Die S2 verkehrt auf dem Streckenabschnitt von Spöck über die Tullastraße und weiter als Tram 1 nach Durlach, während die Tram 4 von der Waldstadt über die Tullastraße und von dort weiter als Tram 2 nach Wolfartsweier fährt. Der Abschnitt bis Wolfartsweier kann eventuell erst gegen späteren Vormittag befahren werden, so lange fahren die Bahnen der Tram 2 nach Durlach.

Die S2 West fährt vom Rheinhafen über den Entenfang nach Rheinstetten, während die Tram 6 West von Knielingen über Entenfang nach Daxlanden genutzt werden kann.

Auf folgenden Streckenabschnitten wird ein SEV mit Bussen eingerichtet:

Hauptstrecken:

1.) Tullastraße – Durlacher Tor – Marktplatz – Europaplatz – Mühlburger Tor – Entenfang sowie 2.) Marktplatz – Europaplatz – Brauerstraße/ZKM – Ebertstraße – Hauptbahnhof – Tivoli – Kronenplatz – Marktplatz (Ringverkehr)

Außenäste: 3.) Knielingen Nord – Yorckstraße – Europaplatz und 4.) Heide – Mühlburger Tor – Europaplatz

Insbesondere auf den beiden SEV-Linien der Hauptstrecken kann es zu erheblichen Kapazitätsengpässen kommen, da die angebotene Kapazität der Ersatzbusse leider nur einen Bruchteil des üblichen Angebots darstellt.

Um die dafür notwendigen Busse einsetzen zu können, fahren die Buslinien 10 und 50/51 nur im 20-Minuten- statt im 10-Minuten-Takt. Auf allen anderen Linien müssen einzelne Busse abgezogen werden und deshalb einige Umläufe entfallen, so dass es auch hier zu Fahrtausfällen kommen kann.

 

Fotogalerie | Tram- & Stadtbahnverkehr in Karlsruhe eingestellt

Weitere Nachrichten

Einsturzgefahr, Schwammbefall & mehr: So laufen die Arbeiten bei der Kapelle am Bergfriedhof

Die historische Kapelle auf dem Bergfriedhof im Karlsruher Stadtteil Durlach wurde im Jahr 1902 geweiht. Aktuell wird das Denkmal aufwendig erneuert, da große Mängel festgestellt wurden. meinKA durfte sich auf der Baustelle umsehen und informieren.

47.000 Gäste: Neues Konzept der 21. art KARLSRUHE überzeugt

Rund 47.000 Besucherinnen und Besucher kamen zur art KARLSRUHE 2024. Die 21. Ausgabe der großen Kunstmesse, welche vom 22. Februar bis 25. Februar 2024, in den Messehallen in Rheinstetten stattfand, überzeugte unter anderem mit einem neuen Konzept.

Zu Besuch auf der Turmberg-Baustelle: Aussicht, Liebesschlösser & Sanierungsende

Seit Sommer 2022 ist die knapp 30 Meter hohe Turmberg-Ruine auf Durlachs Hausberg in ein Gerüst gehüllt. Am Karlsruher Baudenkmal sind aufwendige Sanierungsarbeiten im Gange. Doch schon bald soll die Aussichtsplattform des Turms wieder nutzbar sein.

Denkmal, Restaurierung & Wassertretbecken: Einblick in das historische Durlacher Brunnenhaus

Das Durlacher Brunnenhaus befindet sich an der Ecke Badener Straße/Marstallstraße und wurde in den Jahren von 1821 bis 1824 erbaut. Nachdem Dach und Fassade in den letzten Jahren bereits erneuert wurden, soll nun auch der Innenraum restauriert werden.

Mann zieht Messer in Karlsruher Straßenbahn und bedroht eine Frau

Am Freitag, 23. Februar 2024, kam es gegen 17:50 Uhr an der Haltestelle Europaplatz in Karlsruhe in einer Straßenbahn der Linie S1 zu einem Streit zwischen einem 27-jähren Mann und einer bislang unbekannten Frau, teilt die Polizei Karlsruhe mit.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.