282.330 Impfungen / 253 Teststellen in Karlsruhe
Impf-Update: Karlsruher Impfzentren händigen Zertifikat aus

282.330 Impfungen / 253 Teststellen in Karlsruhe Impf-Update: Karlsruher Impfzentren händigen Zertifikat aus

Quelle: Melanie Hofheinz

Seit Beginn der Woche erhalten alle geimpften Personen auch in den Karlsruher Zentren ein EU COVID-19 Impfzertifikat. Nach der Impfung wird dies in den Zentren erstellt und kann entweder digital gespeichert werden oder in Papierform als Nachweis dienen.

Karlsruher Impfzentren händigen Zertifikat aus

Bereits seit Beginn der Woche erhalten alle geimpften Personen auch in den Karlsruher Zentren ein EU COVID-19 Impfzertifikat. Direkt nach der Impfung wird dies von Mitarbeitenden in den Zentren erstellt und kann entweder digital in einer App gespeichert werden oder in Papierform als Nachweis dienen.

Wer bereits vor dem 14. Juni in Karlsruhe geimpft wurde, erhält sein Impfzertifikat im Lauf der kommenden Wochen per Post, informiert die Stadt Karlsruhe in einer Pressemeldung.

 

Impfstoff ist in Karlsruhe noch immer knapp

Anders als noch vor einigen Wochen und Monaten erwartet ist der Impfstoff in ganz Deutschland und somit auch in Karlsruhe noch immer knapp. Das Zentrale Impfzentrum Messe Karlsruhe (ZIZ) und das Kommunale Impfzentrum in der Schwarzwaldhalle (KIZ) sind hauptsächlich mit Zweitimpfungen beschäftigt und bewältigen etwa 17.000 Termine pro Woche.

Über Impfstoff-Lieferungen in den kommenden Wochen lässt sich aktuell noch keine Aussage treffen, erklärt die Stadt weiter.

282.330 Impfungen & 253 Teststellen in Karlsruhe

Mit Stand 15. Juni sind in Karlsruhe 282.330 Impfungen verabreicht worden – davon 170.195 im ZIZ, 66.387 im KIZ und 45.748 über die MIT. 173.530 Menschen haben ihre Erstimpfung erhalten, 108.800 bereits ihre Zweitimpfung.

Der weiterhin bestehende Impfstoffmangel bedingt, dass neue Termine nur in sehr beschränktem Umfang angeboten werden können. An inzwischen 252 Teststellen haben Bürger die Möglichkeit, sich kostenlos auf das Corona-Virus testen zu lassen. Einen Überblick gibt es auf karlsruhe.de/teststellen.

 

Weitere Nachrichten

Vorsätzliche Brandstiftung? Erneut Waldbrände im Hardtwald bei Karlsruhe

Auch am Mittwoch hat es wieder Brände im Hardtwald bei Karlsruhe gegeben. Mehrere Glutnester an verschiedenen Stellen löschte die Feuerwehr, wie die Polizei mitteilte.

Diese Maßnahmen werden umgesetzt: Stadt Karlsruhe spart ab sofort Energie ein

Mit Sofortmaßnahmen zur Senkung ihres Energieverbrauchs will die Stadtverwaltung Karlsruhe einer drohenden Gasmangellage entgegentreten, heißt es in einer Pressemeldung vom 10. August 2022. Die folgenden Maßnahmen sollen in Kürze umgesetzt werden.

Streit in Bruchsal: 42-Jähriger soll seine eigene Mutter getötet haben

Nachdem ein 42-Jähriger am Montag, 08. August 2022, seine eigene Mutter getötet haben soll, wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe am Dienstagnachmittag, 09. August 2022, dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

Krankheitserreger: Stadtverwaltung Karlsruhe rät vom Baden in der Alb ab

Die anhaltende Trockenheit, ausbleibende Niederschläge sowie die ungewöhnlich hohen Temperaturen setzen den städtischen Gewässern in Karlsruhe zu. Aktuell betrifft dies die Alb, teilt die Stadtverwaltung mit und rät daher vom Baden in dem Fluss ab.

Feuer im Hardtwald: Unbekannter legte mutmaßlich mehrere Waldbrände

Ein Unbekannter ist wohl für drei Waldbrände zwischen Mittwoch, 03. August, und Dienstag, 09. August 2022, im Hardtwald nördlich von Karlsruhe verantwortlich. Das Fachdezernat der Kriminalpolizei Karlsruhe hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.