Neues vom Karlsruher SC
Bis 2022: KSC verlängert mit Verteidiger Christoph Kobald

Neues vom Karlsruher SC Bis 2022: KSC verlängert mit Verteidiger Christoph Kobald

Quelle: Tim Carmele | TMC-fotografie.de

Innenverteidiger Christoph Kobald schnürt seine Fußballschuhe auch in der kommenden Saison für den Karlsruher SC, darüber informiert der KSC in einer Pressemeldung. Der 23-Jährige hat im Wildpark demnach einen neuen Vertrag bis 2022 unterschrieben.

KSC: Innenverteidiger Christoph Kobald verlängert

Wie der KSC in einer Pressemitteilung erklärt, hat Innenverteidiger Christoph Kobald im Wildpark einen neuen Vertrag bis 2022 unterschrieben. Damit schnürt der 23-Jährige also auch in der Saison 2021/2022 seine Fußballschuhe für den Karlsruher SC.

 

Kreuzer: „Kobald hat sich einen Stammplatz erkämpft“

„Zur laufenden Saison hat sich Christoph Kobald seinen Stammplatz in der Innenverteidigung erkämpft, entwickelt sich ständig weiter und zahlt das Vertrauen Woche für Woche verlässlich zurück. Wir freuen uns, dass wir ein weiteres Jahr auf ihn bauen können“, so Oliver Kreuzer, Geschäftsführer Sport beim Karlsruher SC.

 

„Freue mich extrem, hier den nächsten Schritt zu machen“

Christoph Kobald erklärte: „Ich freue mich extrem, hier den nächsten Schritt zu machen. Es passt hier beim KSC alles perfekt für meine persönliche Entwicklung.“

Der österreichische Abwehrspieler wechselte zur Saison 2018/2019 vom SC Wiener Neustadt in den Wildpark. Bislang kam er für die Blau-Weißen 58-mal zum Einsatz und erzielte dabei vier Tore.

 

Mehr zum KSC

Abwehrsorgen des KSC nehmen ab: Ballas zurück auf dem Platz

Durch die Rückkehr von Florian Ballas ins Mannschaftstraining entspannt sich die personelle Situation im Abwehrzentrum des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC weiter.

Bis Ende der Saison: Stephan Ambrosius verstärkt KSC-Defensive

Der KSC leiht Innenverteidiger Stephan Ambrosius vom Hamburger SV bis zum Ende der aktuellen Saison aus, darüber informiert der Karlsruher SC am Dienstag, 16. August 2022, in einer Pressemitteilung.

Erster Saisonsieg für den KSC: Eichner verteilt Komplimente

Zwei späte Tore lassen den Karlsruher SC im Baden-Duell mit dem SV Sandhausen jubeln. Trainer und Spieler sind nach den Rückschlägen der Vorwochen spürbar erleichtert. Ihr Dank gilt auch den Fans.

Schwartz sieht Sandhausen beim KSC nicht in Favoritenrolle

Trainer Alois Schwartz vom Fußball-Zweitligisten SV Sandhausen weist die Favoritenrolle im Nordbaden-Duell von sich und seiner Mannschaft.

KSC mit Abwehrsorgen gegen Sandhausen: Trainer Eichner will kreativ werden

Trainer Christian Eichner ist noch auf der Suche nach einer kreativen Lösung für die vielen verletzungsbedingten Ausfälle im Abwehrzentrum des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.