Feuerwehr Karlsruhe
Brand im Neureuter Schulzentrum führt zu Großeinsatz der Feuerwehr

Feuerwehr Karlsruhe Brand im Neureuter Schulzentrum führt zu Großeinsatz der Feuerwehr

Quelle: Thomas Riedel

Ein Feuer im Schulzentrum in Neureut hat am Mittwoch, 18. November 2020, zu einem Großeinsatz der Feuerwehr Karlsruhe geführt. Nach derzeitigem Stand wurde glücklicherweise niemand verletzt und das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Feuerwehr-Einsatz im Schulzentrum Neureut

Am Mittwoch, den 18. November 2020 kam es am Schulzentrum in Karlsruhe-Neureut in der Unterfeldstraße, zu einem Großeinsatz der Feuerwehr Karlsruhe. Glücklicherweise wurde niemand bei durch den Brand verletzt.

Gegen 16:45 Uhr wurde das Feuer durch die Arbeiter entdeckt. Nach bisherigem Kenntnisstand wurde zu Beginn des Brandausbruchs Oberlichter ausgetauscht und großflächige Dachpappe verlegt. Bei den Arbeiten an einem der Oberlichter war vermutlich die Hitzeentwicklung kurzfristig so hoch, dass Teer auf die darunter befindliche Folie tropfte, diese schmolz und in den darunterliegenden Raum tropfte, informiert die Polizei.

 

| Quelle: Thomas Riedel

 

Rauchentwicklung durch Dacharbeiten

In der Folge entzündeten sich die im Raum gelagerten Gegenstände. Durch die Flammen wurde die Brandmeldeanlage ausgelöst. Durch das schnelle Einschreiten der Freiwilligen Feuerwehr Neureut konnte das Feuer rasch gelöscht werden. Zum Brandausbruch befanden sich keine Schüler mehr in im Gebäude. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro.

 

| Quelle: Thomas Riedel

 

Meldungen der Polizei

Alle Meldungen

Weitere Nachrichten

Vier Omikron-Fälle in Baden-Württemberg nachgewiesen

Auch in Baden-Württemberg sind nun die ersten Fälle der neuen Coronavirus-Variante Omikron aufgetaucht.

Geld Münzen

Tarifabschluss kostet das Land 190 Millionen Euro

Der Tarifabschluss im öffentlichen Dienst der Länder kostet Baden-Württemberg 190 Millionen Euro in den Jahren 2022 und 2023 zusätzlich.

Landesgesundheitsamt meldet mehr Corona-Ausbrüche in Kitas

Die Zahl von Corona-Ausbrüchen in baden-württembergischen Kitas ist im vergangenen Monat deutlich gestiegen.

Straßburg und weiteres Umland feiern ohne Böller Silvester

Die Menschen in Straßburg und in der weiteren Umgebung sollen in diesem Jahr ohne Böller und Raketen Silvester feiern.

Verzweifelt: Schausteller fordern finanzielle Hilfen

Nach der angekündigten weiteren Corona-Zwangspause für die wenigen noch geöffneten Weihnachtsmärkte fordern die baden-württembergischen Schausteller finanzielle Hilfen, um durch den Winter zu kommen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 










Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.