News aus Baden-Württemberg
Cybersicherheitsagentur bewertet Lage als angespannt

News aus Baden-Württemberg Cybersicherheitsagentur bewertet Lage als angespannt

Quelle: Julian Stratenschulte/dpa
dpa

Die Cybersicherheitsagentur Baden-Württemberg (CSBW) muss gegen immer mehr Angriffe im Netz ankämpfen.

Die Behörde teilte am Dienstag mit, dass sie im vergangenen Jahr 393 Fälle erfasst und bearbeitet habe. Im Vorjahr seien es lediglich 68 Fälle gewesen. Allein die Landesverwaltung sei in 170 Fällen beraten und unterstützt worden. Die Lage sei angespannt. «Im vergangenen Jahr stellten wir einen deutlichen Anstieg an Cyberangriffen auf öffentliche Einrichtungen in Baden-Württemberg fest», teilte Björn Schemberger mit, Abteilungsleiter der Abteilung Detektion und Reaktion. «Dadurch waren wir in vielen Bereichen extrem gefordert.» 2000 Beschäftigte der Landes- und Kommunalverwaltungen seien im Jahr 2023 geschult worden.

Cyberangriffe treffen nicht nur Unternehmen, auch öffentliche Einrichtungen sind immer öfter Opfer von Kriminellen. Seit Februar 2021 gibt es die Cybersicherheitsagentur, seit 2022 ist sie als eigenständige Landesoberbehörde tätig, um vor allem öffentliche Stellen im Kampf gegen Cyberkriminalität zu unterstützen.

 

Weitere Nachrichten

Zahl der Reizgas-Attacken in Schulen gestiegen

Nicht selten sind Pfefferspray-Attacken in Schulen nur als schlechter Scherz gedacht. Die Folgen sind allerdings gravierend: Großeinsätze von Rettungskräften, Verletzte, Evakuierungen.

Modeschöpfer Glööckler: EM-Trikot in pink-lila sei "durchaus mutig"

EM-Premiere für pink-lila: Gegen Ungarn tritt Deutschland mit den neuen Auswärtstrikots an. In sozialen Medien gehen die Meinungen über die Farbe auseinander, aber ein Experte hat eine klare Position.

Kein Regenschirm: Gutes Wetter beim deutschen EM-Spiel erwartet

Der Wetterdienst meldet für die kommenden Tage im Südwesten zwar starken Regen, Sturmböen und auch Gewitter. Für das Public Viewing des EM-Spiels der Deutschen gegen Ungarn gibt es aber Entwarnung.

Erhöhte Belästigung durch Stechmücken erwartet

Werden die kleinen Quälgeister in dieser Saison noch zur Plage? Vorerst sei mit verstärktem Aufkommen von Stechmücken zu rechnen, sagen Experten. Sie bekämpfen die Brutstätten auch aus der Luft.

Bis zu 76 Prozent mehr Besucher: EM belebt die Innenstädte

In den Stadtzentren war viel los am ersten Wochenende der Fußball-Europameisterschaft: Allein in den Austragungsorten wurden fast eine halbe Million mehr Menschen gezählt als sonst.






















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.