Franziska Schnaiter spendete 10.000 Euro für den Bau
Dank 10.000-Euro-Spende: Neues Schwalbenhaus im Karlsruher Zoo

Franziska Schnaiter spendete 10.000 Euro für den Bau Dank 10.000-Euro-Spende: Neues Schwalbenhaus im Karlsruher Zoo

Quelle: Timo Deible/Zoo Karlsruhe

Im Zoologischen Stadtgarten ist nun eine besondere Nisthilfe in luftiger Höhe errichtet worden. Ermöglicht wurde der Bau des Schwalbenhauses durch eine Spende von Franziska Schnaiter in Höhe von 10.000 Euro an die Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe.

Zoo Karlsruhe: Neue Nisthilfe in luftiger Höhe

Im Zoologischen Stadtgarten ist eine besondere Nisthilfe in luftiger Höhe errichtet worden. In dem Schwalbenhaus mit zahlreichen Einzelnisthilfen könnten künftig bis zu 30 Mehlschwalben- und sechs Mauersegler-Pärchen einziehen.

Zudem gibt es drei Öffnungen für Fledermäuse. Damit soll ganz aktiv einheimischen Tieren mit „Wohnraumproblemen“ geholfen werden, informiert die Stadt Karlsruhe in einer Pressemitteilung.

 

Großzügige Spende in Höhe von 10.000 Euro

Ermöglicht wurde der Bau durch eine Spende von Franziska Schnaiter in Höhe von 10.000 Euro an die Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe, die neben weltweiten Projekten auch zahlreiche Maßnahmen in der Region unterstützt. „Wir sind Frau Schnaiter sehr dankbar, die sowohl die Artenschutzstiftung als auch die Zoofreunde Karlsruhe mehrfach mit großen Zuwendungen unterstützt hat“, sagt Zoodirektor Dr. Matthias Reinschmidt.

 

„Mir sind Tiere sehr wichtig, dafür spende ich gerne“

„Mir sind Tiere sehr wichtig, dafür spende ich gerne“, betont Schnaiter. Im Zoo seien immer wieder Mehlschwalben zu sehen, jetzt sollen ihnen Möglichkeiten zum Nisten angeboten werden, so der Zoodirektor.

In den Städten gibt es für die heimischen Vögel fast keine Möglichkeit mehr, ihre Nester selbst zu bauen. Dafür benötigen sie Lehm und Hauswände, an denen dieser haften bleibt. „Das ist in Städten wie Karlsruhe nicht gegeben, deswegen helfen wir den Tieren“, erläutert Reinschmidt.

 

Franziska Schnaiter (vierte von links) hat mit ihrer Spende den Bau des Schwalbenhauses ermöglicht. | Quelle: Timo Deible/Zoo Karlsruhe

 

Großes Schwalbenhaus in sechs Meter Höhe

Gebaut wurde das Schwalbenhaus von Franz Panter vom NABU Bühl-Achern. Es ist auf einem etwa sechs Meter hohen Pfosten im Streichelzoo angebracht. Das nötige Fundament wurde mit einer Spende der Karlsruher Oxford-Gruppe errichtet.

Ob die Nisthilfen bereits im ersten Jahr von den Vögeln angenommen werden, bleibt abzuwarten. „Wir wissen aber von baugleichen Schwalbenhäusern an anderen Orten, dass diese bereits gut belegt sind“, berichtet Reinschmidt. Er wolle mit diesem Angebot den Artenschutz heimischer Tiere auch im Zoo unterstützen.

 

Weitere Nachrichten

"Haifischzähne": Neue Fahrbahnmarkierung in der Karlsruher Weststadt

Zur Verbesserung der Verkehrssituation wurden in Karlsruhe nun "Haifischzähne" an der Kreuzung Körnerstraße/Weinbrennerstraße auf die Fahrbahn aufgetragen. Dieses neue Verkehrszeichen soll unter anderem die Rechts-vor-links-Regelung verdeutlichen.

Brücke über der Theodor-Heuss-Allee: Sanierung bis zum Ende der Sommerferien

Noch bis zum Ende der Sommerferien wird die Fußgängerbrücke über die Theodor-Heuss-Allee (L604) bei der Europäischen Schule in der Waldstadt wegen Sanierungsarbeiten gesperrt sein, darüber informiert die Stadt Karlsruhe in einer Pressemeldung.

Karlsruher Bandprojekt soll in frühere Molkereizentrale ziehen

Da das Karlsruher Bandprojekt sein langjähriges Domizil auf dem Areal C in der Nordstadt räumen musste, wurde eine Alternative gesucht. Diese wurde nun in der ehemaligen Molkereizentrale Südwest in der Neureuter Straße gefunden, informiert die Stadt.

flaechenbrand-stutensee-2022-tr

Flächenbrand in Ettlingen führt zu B3-Sperrung & Beeinträchtigung der A5

Ein Flächenbrand führte am Donnerstagnachmittag, 04. August 2022, im Bereich von Ettlingen-Bruchhausen zu einer Sperrung der B3 und Sichtbehinderungen auf der parallel verlaufenden A5, darüber informiert die Polizei in einer Pressemeldung.

Wegen Hitze: Aufzüge am Marktplatz und Europaplatz abgeschaltet

Bei deutlich mehr als 32 Grad, wie am Donnerstag, 04. August 2022, kommt die Technik an ihre Grenzen, informiert die VBK. Aus Sicherheitsgründen müssen daher alle Personenaufzüge an den Haltestellen Marktplatz und Europaplatz ausgeschaltet werden.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.