Polizei Karlsruhe
Ein Toter und ein Schwerverletzter bei Familiendrama in Ubstadt-Weiher

Polizei Karlsruhe Ein Toter und ein Schwerverletzter bei Familiendrama in Ubstadt-Weiher

Quelle: Carsten Rehder

Bei einem Familiendrama in Ubstadt-Weiher kam am Samstag, 28. August 2021, ein 28 Jahre alter Mann nach ersten Erkenntnissen im Zuge eines Streits mit seinem älteren Bruder durch mehrere Schussverletzungen ums Leben, teilt die Polizei Karlsruhe mit.

Familiendrama in Ubstadt-Weiher

Wie aus einer gemeinsamen Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe hervorgeht, kam bei einem Familiendrama in Ubstadt-Weiher am Samstagnachmittag, 28. August 2021, ein 28 Jahre alter Mann nach ersten Erkenntnissen im Zuge eines Streits mit seinem älteren Bruder durch mehrere Schussverletzungen ums Leben.

In der Folge wollte sich der 29-jährige Bruder den bisherigen Erkenntnissen nach vor dem gemeinsamen Wohnanwesen mit einer Schusswaffe selbst richten und wurde dabei schwer verletzt. Er kam mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik und schwebt in akuter Lebensgefahr, heißt es in der Pressemeldung.

 

Schusswaffen, Munition und Projektile

Nach ersten Ermittlungen soll es im Treppenhaus des gemeinsam bewohnten Mehrfamilienhauses gegen 14:25 Uhr zu dem folgenschweren Streit unter den beiden Sportschützen gekommen sein, dessen Hintergründe derzeit noch völlig unklar sind.

Schusswaffen, Munition und Projektile wurden vor Ort sichergestellt. Aktuell sind Ermittler des Kriminalkommissariats Bruchsal zusammen mit Kriminaltechnikern und der Gerichtmedizin noch mit der Klärung eines möglichen Tatablaufes und der Hintergründe beschäftigt.

 

Ermittlungen zu Motivlage & Ablauf laufen

Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe hat darüber hinaus die Obduktion des 28-jährigen Opfers angeordnet. Die Motivlage und der genaue Ablauf des Tatgeschehens sind Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

 

Aktualisierung: 30. August 2021:

Nachdem am Samstagnachmittag ein mutmaßlicher Streit in Ubstadt-Weiher unter zwei Brüdern für den 28-Jährigen tödlich verlaufen war, ist am Montag auch der Ältere von Beiden seinen schweren Verletzungen erlegen.

 

 

 

Weitere Nachrichten

39-jähriger Mann nach mutmaßlichem Tötungsdelikt in Karlsruhe festgenommen

Nachdem eine 69-jährige Frau am Samstag, 20. April 2024, tot in ihrer Wohnung in Waldbronn-Reichenbach aufgefunden wurde, nahmen die Ermittler der Sonderkommission im Laufe des gleichen Tages einen 39-Jährigen aus dem Umfeld der Verstorbenen vorläufig fest.

Die Playoffs sind sicher: Karlsruher LIONS mit Heimsieg gegen Nürnberg

Der 33. Spieltag in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA endete am Samstagabend, 20. April 2024, für die PS Karlsruhe LIONS mit einem 91:74-Heimsieg gegen die Nürnberg Falcons BC - damit ist die Playoff-Teilnahme für das Karlsrudel gesichert!

Bilanz zum "Speedmarathon" in Karlsruhe: Viele Geschwindigkeits- und Abstandsverstöße

Im Zuge des europaweiten "Speedmarathons" verzeichnete die Polizei Karlsruhe binnen 24 Stunden 1.586 Geschwindigkeitsverstöße bei über 56.700 gemessenen Fahrzeugen. Davon müssen 1.544 mit einem Verwarnungsgeld rechnen und 42 erwartet ein Bußgeldverfahren.

Fuß- und Radverkehr in Karlsruhe: Eckpunkte für die weiteren Planungen und Projekte

Zwischen den Initiatoren des Fuß- und Radentscheids und der Stadt Karlsruhe wurden durch Verhandlungen verbindliche Eckpunkte für die weiteren Planungen und Projekte zum Fuß- und Radverkehr abgesteckt. Diese sollen nun dem Gemeinderat vorgelegt werden.

Verlängerung: Gewerkschaft ver.di bestreikt die Verkehrsbetriebe Karlsruhe auch am Samstag

Die Gewerkschaft ver.di verlängert ihren Arbeitskampf im kommunalen Nahverkehr in Karlsruhe um einen weiteren Tag und wird auch am Samstag, 20. April 2024, die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) bestreiken. Darüber wird in einer Pressemeldung informiert.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.