News aus der Fächerstadt
Einkaufen & Nahversorgung: Stadt Karlsruhe startet Bürgerumfrage

News aus der Fächerstadt Einkaufen & Nahversorgung: Stadt Karlsruhe startet Bürgerumfrage

Quelle: Pixabay

Die Stadt Karlsruhe ermittelt regelmäßig Meinungen und Einschätzungen der Bürger. Die Ergebnisse dieser Umfragen bilden eine Basis für die Arbeit der Stadtverwaltung und dienen als Bewertungsgrundlage für politische Entscheidungen, wird informiert.

Bürgerumfrage: 17.000 Karlsruher sind gefragt

Die Stadt Karlsruhe ermittelt seit 1992 regelmäßig Meinungen und Einschätzungen ihrer Bürgerinnen und Bürger. Die Ergebnisse dieser Umfragen sind eine wichtige Basis für die Arbeit der Stadtverwaltung und dienen als Bewertungsgrundlage für zukünftige politische Entscheidungen, informiert die Stadt in einer Pressemeldung.

Die diesjährige Bürgerumfrage befasst sich mit den Themen Einkaufen und Nahversorgung.

 

Die Teilnahme an der Umfrage ist freiwillig

Etwa 17.000 zufällig aus dem Einwohnerregister ausgewählte Bürgerinnen und Bürger erhalten in diesen Tagen von Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup per Post eine Einladung zur Teilnahme an der diesjährigen Bürgerumfrage, wird weiter erklärt.

Die Fragen können online in etwa 30 Minuten beantwortet werden. Die Teilnahme ist freiwillig. Die Antworten wertet das Amt für Stadtentwicklung unter strenger Einhaltung aller Datenschutzbestimmungen aus und wahrt dabei strikt die Anonymität der Befragten.

Rückfragen zur Bürgerumfrage 2022 sind unter der Telefonnummer 0721/133-1221 oder per E-Mail an stadtentwicklung@afsta.karlsruhe.de möglich.

 

Weitere Nachrichten

Inflationsrate in Baden-Württemberg fällt auf 2,7 Prozent

Die Inflation in Baden-Württemberg sinkt weiter. Billiger als ein Jahr zuvor sind im Februar vor allem Heizöl und Kraftstoffe wie Benzin.

Rund 4.500 Beschäftigte beteiligen sich an ÖPNV-Warnstreik

Im Zuge der Warnstreiks im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in sieben Südwest-Städten haben Tausende Beschäftigte ihre Arbeit niedergelegt.

Binnenschifffahrt: Güterumschlag im Südwesten auf Tiefstand

An den Häfen im Südwesten sind im vergangenen Jahr so wenige Güter im Binnenschiffsverkehr umgeschlagen worden wie noch nie.

Viele Rentnerinnen liegen unter der Grundsicherung

Viele Frauen, die neu in Rente gehen, bekommen weniger als 850 Euro pro Monat, kritisiert der Deutsche Gewerkschaftsbund. Dessen Chef fordert unter anderem mehr betriebliche Vorsorge.

Polizisten der Reiterstaffel wegen Tierquälerei wieder vor Gericht

Zwei Polizisten der Mannheimer Reiterstaffel sollen Pferde mit Dosen, Schlägen und Pfefferpaste gequält haben. Der Prozess, der im November direkt nach dem Auftakt verschoben wurde, begann nun erneut.

Pilotprojekt rückt Umweltgift PFAS zu Leibe

Gegen die Umweltgifte PFC, auch PFAS genannt, scheint kein Kraut gewachsen. Forscher versuchen seit Jahren, die Schadstoffe aus Boden und Grundwasser zu kriegen. Bringt ein Pilotprojekt Fortschritte?




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.