Polizei Karlsruhe
Polizei-Bilanz zum Spiel des KSC gegen Dynamo Dresden

Polizei Karlsruhe Polizei-Bilanz zum Spiel des KSC gegen Dynamo Dresden

Quelle: Thomas Riedel

Das letzte Heimspiel der Saison 2021/2022 des Karlsruher SC im BBBank Wildparkstadion gegen die SG Dynamo Dresden, am Sonntag, 08. Mai 2022, verlief aus polizeilicher Sicht weitestgehend ruhig, teilt die Polizei Karlsruhe in einer Pressemeldung mit.

Bilanz: KSC gegen SG Dynamo Dresden

Das letzte Heimspiel der Saison 2021/2022 des Karlsruher SC im BBBank Wildparkstadion gegen die SG Dynamo Dresden verlief aus polizeilicher Sicht weitestgehend ruhig.

Durch die im Voraus getroffenen Maßnahmen, Absperrungen und den gezielten Einsatz von Lautsprecherdurchsagen der Polizei konnte ein Zusammentreffen der beiden Fanlager verhindert und ein vorwiegend ordnungsgemäßer Ablauf erreicht werden.

 

| Quelle: Thomas Riedel

 

Verschmutzungen und Zünden von Pyrotechnik

Im Rahmen des vor Spielbeginn von der Fanszene des Karlsruher SC veranstalteten Fanmarsches wurden Verschmutzungen und vereinzelt das Zünden von Pyrotechnik festgestellt.

Die Anfahrt der Heimfans verlief des Weiteren ohne besondere Zwischenfälle.

 

| Quelle: Thomas Riedel

 

Gästefans: Anzeige wegen Hausfriedensbruch

Die Gästefans versuchten beim Einlass die Absperrrungen und Sicherheitskontrolle zu übergehen. Infolgedessen wurde einer Person ein Platzverweis fürs Stadion erteilt. Diese muss nun mit einer Anzeige wegen Hausfriedensbruch rechnen.

Der Einlass erfolgte im Anschluss wieder in geordneten Bahnen. Einige Fans schafften es durch den Zwischenfall jedoch erst wenige Minuten nach Spielbeginn ins Stadion.

Die Rettungswege im Bereich der Südtribüne waren aufgrund des Besucherandrangs teilweise nur schwer passierbar. Im Rahmen eines Notfalls, kamen eingesetzte Sanitäter nur schwer an ihr Ziel. Die Spielphase verlief abgesehen davon weitestgehend störungsfrei.

 

| Quelle: Thomas Riedel

 

Polizei: Insgesamt positive Einsatzbilanz

Die insgesamt positive Einsatzbilanz bestätigte sich auch in der Nachspielphase und während der Abwanderungsbewegungen.

Hier waren nahezu keine besonderen Zwischenfälle zu verzeichnen.

 

Fotogalerie | Letztes KSC-Heimspiel gegen Dynamo Dresden

Weitere Nachrichten

Denkmal, Restaurierung & Wassertretbecken: Einblick in das historische Durlacher Brunnenhaus

Das Durlacher Brunnenhaus befindet sich an der Ecke Badener Straße/Marstallstraße und wurde in den Jahren von 1821 bis 1824 erbaut. Nachdem Dach und Fassade in den letzten Jahren bereits erneuert wurden, soll nun auch der Innenraum restauriert werden.

Mann zieht Messer in Karlsruher Straßenbahn und bedroht eine Frau

Am Freitag, 23. Februar 2024, kam es gegen 17:50 Uhr an der Haltestelle Europaplatz in Karlsruhe in einer Straßenbahn der Linie S1 zu einem Streit zwischen einem 27-jähren Mann und einer bislang unbekannten Frau, teilt die Polizei Karlsruhe mit.

Vorbereitung zur großen Baumaßnahme: In Daxlanden werden Bäume gefällt

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe führen am 27. Februar und 28. Februar 2024, im Karlsruher Stadtteil Daxlanden Baumfällarbeiten an den Haltestellen "Stadtwerke" und "Mauerweg" durch. Hierbei handelt es sich um Vorbereitungen für eine Baumaßnahme.

Laut Machbarkeitsstudie: "Micro-Hubs" optimieren die Karlsruher Citylogistik

Mehr Online-Bestellungen führen zu mehr Logistikverkehr in der Innenstadt: Micro-Hubs im City-Quartier Östliche Kaiserstraße sollen, im Rahmen des Projekts „Citylogistik ÖKa", Abhilfe schaffen. Eine Machbarkeitsstudie hat sich mit dem Thema beschäftigt.

Für mehr Komfort beim Warten: Zusätzliche Sitzbänke an Karlsruher Tunnelhaltestellen

Wer an den Haltestellen des Karlsruher Stadtbahntunnels auf eine Tram der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) oder eine Stadtbahn der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) wartet, kann ab sofort auf zahlreichen zusätzlichen Bänken sitzen, teilen die VBK mit.

Es waren noch nie so viele: Immer mehr Solaranlagen in Karlsruhe

Das Jahr 2023 war das Jahr mit dem stärksten Zubau an Solaranlagen in Karlsruhe seit dem Beginn der Energiewende, das teilt die Stadt in einer Pressemeldung mit. Sowohl auf privaten als auch auf den städtischen Dächern wurden vermehrt Solaranlagen verbaut.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.