News aus der Fächerstadt
Zensus 2022 beginnt: Karlsruher Einwohner erhalten bald Post

News aus der Fächerstadt Zensus 2022 beginnt: Karlsruher Einwohner erhalten bald Post

Quelle: meinKA

Elf Jahre nach der letzten Volks-, Gebäude- und Wohnungszählung findet zum Stichtag 15. Mai 2022 wieder ein bundesweiter Zensus statt. Auch in Karlsruhe erhalten ausgewählte Einwohnerinnen und Einwohner bald Post von der städtischen Erhebungsstelle.

Erhebung für den Zensus 2022 beginnt

Zum Stichtag, 15. Mai 2022, findet wieder ein bundesweiter Zensus statt. Damit folgt Deutschland einer Verordnung der Europäischen Union, die die Mitgliedstaaten zu dieser Aufgabe verpflichtet, informiert die Stadt Karlsruhe in einer Pressemeldung.

Auch in Karlsruhe sind knapp 20.000 Personen in Wohnungen und etwa 11.000 Bewohnerinnen und Bewohner in Wohnheimen und Gemeinschaftsunterkünften von den Personenbefragungen im Rahmen des Zensus betroffen.

 

Die Stichprobe erfolgt alle zehn Jahre

Die Stadtverwaltung Karlsruhe muss wissen, wie viele Menschen im Stadtgebiet wohnen. Nur dann kann sie für Kindergärten, Schulen, Seniorenheime, Versorgungseinrichtungen, Sportanlagen, Kläranlagen, Bauplätze und vieles andere mehr in der richtigen Größe sorgen.

Nur aufgrund einer korrekten Einwohnerzahl erhält die Stadt von Bund und Land zudem Geld für die Erfüllung ihrer Aufgaben, wird mitgeteilt.  Alle zehn Jahre wird deshalb überprüft, ob die fortgeschriebenen Einwohnerzahlen jeder Stadt in Deutschland noch richtig sind.

 

 „Zensus 2022“ findet nun wieder statt

Der „Zensus 2022“ findet in den nächsten Wochen statt. Dieser Zensus ist eine Volkszählung, bei der aber nur ein Teil der Bevölkerung gezählt wird, um Aufwand und Kosten zu reduzieren. Wer zu diesem Bevölkerungsteil, der „Stichprobe“ gehört, zählt also für alle.

Dazu erhalten diese Personen in den nächsten Tagen Post von der Zensus-Erhebungsstelle der Stadt Karlsruhe, mit der sich eine Erhebungsbeauftragte oder ein Erhebungsbeauftragter für ein kurzes Gespräch ankündigt, in dem vor allem folgende Angaben abgefragt werden: Vorname und Nachname, Geschlecht, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit, Familienstand und Wohnstatus (Haupt- oder Nebenwohnung).

 

Erhebungsbeauftragte weisen sich aus

Bei einem Teil der Bevölkerung werden im Anschluss noch einige Angaben unter anderem zu Bildung und Erwerbstätigkeit sowie zum Beruf abgefragt. Dies geschieht entweder im Rahmen eines Interviews, oder die Erhebungsbeauftragten übergeben persönliche Zugangsdaten für einen Online-Fragebogen, mit dem alle Fragen zu beantworten sind.

Auf Wunsch kann den Auskunftspflichtigen auch ein Papierfragebogen zum Selbstausfüllen ausgehändigt werden. Alle rund 280 Erhebungsbeauftragten der Karlsruher Zensus-Erhebungsstelle sind auf den Datenschutz und die Geheimhaltung verpflichtet und besitzen einen Interviewerausweis, über den sie sich zusammen mit einem amtlichen Lichtbildausweis vor Beginn der Befragung legitimieren können, erklärt die Stadt Karlsruhe

 

Statistisches Landesamt befragt zu Gebäuden

Zu Gebäuden mit Wohnraum und Wohnungen werden deren Eigentümerinnen und Eigentümer im Rahmen des Zensus 2022 durch das Statistische Landesamt Baden-Württemberg auf postalischem Weg befragt.

Aufgrund der Bedeutung der Zensusdaten sind die Bürgerinnen und Bürger sowohl bei der Personenbefragung wie auch bei der Gebäude- und Wohnungszählung per Gesetz auskunftspflichtig.

 

Weitere Nachrichten

Preiserhöhung: Karlsruher Verkehrsverbund passt Tarife zum August an

Der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) passt zum 01. August 2022, seine Tarife an. Maximal 2,34 Prozent müssen Fahrgäste dann mehr für ihre Fahrkarte bezahlen. Einige der Tarifprodukte bleibt unter diesem Wert oder wird nicht erhöht, wird informiert.

Herabstürzende Lüfterteile: Karlsruher Autotunnel in weiter Ferne

Zunächst stimmt etwas mit zwei Ventilatoren nicht, dann fliegen Rotorblätter - Karlsruhe zieht die Notbremse. Die Eröffnung des Autotunnels in der City ist in weite Ferne gerückt.

Stadt Karlsruhe lenkt im Streit um insektenfreundliches Grundstück ein

Im Streit um ein insektenfreundlich gestaltetes Grundstück mit Steinmauern und Hochbeeten lenkt die Stadt Karlsruhe ein und geht auf den Pächter, einen Karlsruher Imker, zu.

Polizei Karlsruhe warnt vor verdächtigem Anbieter von Billighonig

Das Polizeirevier Karlsruhe-Marktplatz kontrollierte am Montagnachmittag im Bereich des Karlsruher Marktplatzes einen verdächtigen 58-Jährigen, der in der Nord- und Nordweststadt offenbar an Haustüren klingelte und Billighonig anbot, wird informiert.

Schloss Gottesaue Hochschule für Musik Karlsruhe

Salsa, Standard & Latein: Kostenloses Tanztraining am Gottesauer Schloss

Lust das Tanzbein zu schwingen? Für Tänzerinnen und Tänzer gibt es beim "Sport am Abend" vom 07. Juni bis 28. Juni 2022, immer dienstags von 19:00 bis 20:00 Uhr ein kostenfreies Tanztraining im Freien am Gottesauer Schloss, informiert die Stadt Karlsruhe.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

-100%
200%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.