Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe
Eröffnung ab April – Zoo-Restaurant „EXO“mit neuem Pächter

Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe Eröffnung ab April – Zoo-Restaurant „EXO“mit neuem Pächter

Quelle: Melanie Hofheinz

Das Zoo-Restaurant „EXO“ öffnet ab April 2020 wieder seine Türen. Vor rund einem halben Jahr wurde das Restaurant im Exotenhaus des Karlsruher Zoos geschlossen. Nun wurde bekannt, dass das Inklusionsunternehmen „worKA“ das Lokal übernehmen wird.

Zoo-Restaurant hat einen neuem Pächter

Das gastronomische Angebot im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe wird ab April 2020wieder breiter aufgestellt sein, darüber informiert die Stadt Karlsruhe in einer Pressemitteilung. Nach halbjähriger Schließzeit eröffnet nämlich das Restaurant „EXO“ mit einem neuen Betreiber.

Das Inklusionsunternehmen „worKA“, eine Tochtergesellschaft der Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung, übernimmt das Restaurant im Exotenhaus. „Es ist für uns eine Ideallösung“, sagt Zoodirektor Dr. Matthias Reinschmidt. „Der neue Pächter setzt auf Nachhaltigkeit und stellt den sozialen Gedanken in den Vordergrund. Dazu ist die gastronomische Erfahrung im Großküchenbereich vorhanden. Das passt sehr gut zu uns und unserem Leitbild“, so der Zoo-Chef weiter.

 

„Wir bringen damit die notwendige Erfahrung mit“

„Wir freuen uns, in dieser außergewöhnlichen Location Menschen mit und ohne Behinderung einen attraktiven Arbeitsplatz bieten zu können“, sagt Michael Auen, Vorstand der Lebenshilfe. Die „worKA“ betreibt bereits unter anderem die Kantinen des Landratsamts und der Stadt Karlsruhe. „Wir bringen damit die notwendige Erfahrung mit.“ Zunächst wird das „EXO“ mit einer kleinen Speise- und Getränkekarte und zu überschaubaren Öffnungszeiten von Mittwoch bis Sonntag, jeweils von 12:00 bis 18:00 Uhr seinen Betrieb starten.

 

Zunächst reduziertes Angebot – ab Sommer mehr

„Wir brauchen ein wenig Zeit, um den Betrieb mit unserer motivierten Mannschaft hochzufahren, um dann ab Juni 2020 Vollgas geben zu können“, erläutert Auen das zunächst reduzierte Angebot. Ziel sei, den Gästen ab Sommer zu den regulären Öffnungszeiten des Zoos und darüber hinaus auch am Abend ein attraktives gastronomisches Angebot machen zu können. „Wie in unseren anderen Gastronomiebetrieben auch werden wir besonderen Wert auf frische, regionale und saisonale Gerichte legen“, so Auen.

Menschen mit und ohne Behinderung arbeiten zusammen in einem leistungsstarken Unternehmen – diesen inklusiven Ansatz verfolgt die worKA gGmbH seit ihrer Gründung im Jahr 2000. Mit ihren inzwischen mehr als 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gilt sie heute als eines der erfolgreichsten Inklusionsunternehmen der Region. Das „EXO“ ist die größte Gastronomie im Zoologischen Stadtgarten und hat mit Innen- und Außenbestuhlung rund 400 Sitzplätze zu bieten.

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.