Bienen und Co.
Expertin zum Weltbienentag: „Wilde Ecke im Garten lassen“

Bienen und Co. Expertin zum Weltbienentag: „Wilde Ecke im Garten lassen“

Quelle: Peter Zschunke

Zum Weltbienentag am 20. Mai ruft der Naturschutzbund Nabu im Südwesten zu einem besseren Schutz der Wildbienen auf.

Um Lebensräume für die Wildbiene zu schaffen, könnten Menschen in ihrem eigenen Garten „eine wilde Ecke lassen, Laubhaufen liegen lassen, die Natur einfach mal machen lassen“, sagte Wildbienenexpertin Sabine Holmgeirsson.

Nisthilfen, die an der Hauswand angebracht werden – sogenannte Insektenhotels – seien etwa gut, um die Insekten beobachten zu können. Weil rund 70 Prozent der Wildbienen jedoch im Boden nisten, sei es allerdings wichtiger, mehr auf Schottergärten und gepflasterte Böden zu verzichten.

Die Rolle der Wildbiene für die Bestäubung unserer Früchte werde oftmals vergessen und ihre Bestände verschwinden oft unbemerkt, erklärte Holmgeirsson in einer Mitteilung. Die Honigbiene, welche von Imkern gepflegt und gefüttert werde, sei weniger stark vom Bienensterben betroffen, als ihre „wilden Verwandten“.

In Baden-Württemberg gebe es mehr als 460 verschiedene Wildbienenarten. „Wir brauchen diese Vielfalt summender Bestäuberinnen. Mit Schmetterlingen, Fliegen, Käfern und Ameisen sind sie unentbehrlich für die Bestäubung unserer Nutz- und Wildpflanzen.“

Mehr zum Thema Bienen

Bienen & Honig in Karlsruhe – das süße Gold der Fächerstadt

Sie sind klein und zeichnen sich durch ihr schwarz-gelbes Kleid aus: Bienen! Doch die Tiere haben eine riesige Bedeutung - nicht nur für Karlsruhe, sondern die die gesamte Natur. meinKA hat sich über Honig und Bienen in Karlsruhe schlau gemacht.

Karlsruher Rathaus bekommt insektenfreundliche Balkonkästen

Da Bienen und Co. die traditionellen Geranien in den Balkonkästen des Karlsruher Rathauses nicht attraktiv finden, werden in diesem Jahr zum ersten Mal zwei neue, insektenfreundliche Pflanzkombinationen die Fassade der Stadtverwaltung zieren.

Aktion „Rettet die Bienen“ sammelt Unterschriften in Karlsruhe

Wer das Volksbegehren "Rettet die Bienen" unterstützen möchte, kann das mit einer Unterschrift ab Freitag, dem 18. Oktober 2019 in den städtischen Dienststellen, darüber informiert die Stadt Karlsruhe aktuell. meinKA weiß, was hinter der Aktion steckt.

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.