Polizei Karlsruhe
Fahrgäste, Bahnfahrer & Polizei bedroht: Mann zog Klappmesser in Karlsruhe

Polizei Karlsruhe Fahrgäste, Bahnfahrer & Polizei bedroht: Mann zog Klappmesser in Karlsruhe

Quelle: Carsten Rehder

Am Samstag, 21. August 2021, zog in einer Straßenbahn der Linie S2 ein Mann ein Klappmesser hervor und drohte mehreren Jugendlichen. Im weiteren Verlauf wurden zudem der Straßenbahnfahrer und die dazukommende Polizei bedroht, heißt es in einer Meldung.

Mann zog Klappmesser in Straßenbahn

In einer in Richtung Stutensee-Spöck fahrenden Straßenbahn der Linie S2 geriet ein 57-jähriger Mann am Samstagabend, 21. August 2021, gegen 21:15 Uhr mit einer vierköpfigen Gruppe Jugendlicher in Streit, ohne dass die Jugendlichen hierfür offensichtlich einen Anlass geboten haben sollen, informiert die Polizei Karlsruhe.

Der Mann zog ein Klappmesser und fuchtelte mit dem geschlossenen Messer unter drohenden Aussagen
in Richtung der Jugendlichen. In der Bahn kam es daraufhin zu verängstigten Reaktionen bei anderen Fahrgästen, die den Straßenbahnführer zum Stoppen der Bahn und zum Öffnen der Türen veranlasste, schildert die Polizei den Vorfall.

 

Mann bedrohte Bahnfahrer & Polizei

Während im weiteren Verlauf der Straßenbahnführer außerhalb der Bahn von der männlichen Person bedroht wurde, wurde eine Polizeistreife auf den Sachverhalt aufmerksam.

Der Drohende, richtige sich nun an die Polizeibeamten und konnte nur durch den Einsatz von Reizstoff zum Ablegen des Messers bewegt und in der Folge festgenommen werden, erklärt die Polizei weiter.

 

Polizei bittet Zeugen sich zu melden

Aufgrund des auffälligen Verhaltens des Mannes wurde eine fachärztliche Untersuchung veranlasst.

Zur Klärung des in manchen Phasen noch etwas unklaren Sachverhaltes werden Zeugen und Geschädigte, insbesondere die Gruppe Jugendlicher aus der Bahn, gesucht.

Hinweise bitte an das Polizeirevier Karlsruhe Marktplatz unter Telefon 0721 666 3311.

 

Weitere Nachrichten

Neues Kinder- und Jugendhaus wurde in Rintheim eröffnet

Der Stadtjugendausschuss e. V. (stja) hat kürzlich im Karlsruher Stadtteil Rintheim sein 18. Kinder- und Jugendhaus eröffnet. Es befindet sich in der Forststraße 4 in einem von der Volkswohnung umgebauten Gebäude, in dem zuvor ein Schülerhort war.

Zur Zwischenversorgung: Intensivbus brachte Corona-Patienten nach Karlsruhe

Ein Intensiv-Transportbus brachte am Samstag, 27. November 2021, mehrere schwerkranke Covid-19-Patienten zur Zwischenversorgung aus Ulm ins Städtische Klinikum. Das war möglich, da zu diesem Zeitpunkt mehrere Intensivbetten in Karlsruhe frei waren.

Neues von der Kombilösung: In zwei Wochen öffnet sich der Untergrund

Noch rund zwei Wochen – dann geht die Kombilösung mit dem Tunnel für die Bahnen und der neuen Kriegsstraße an den Start. Natürlich laufen die Vorbereitungen für den "Tag der Tage" nach insgesamt zwölf Jahren Bauzeit schon seit Wochen auf Hochtouren.

Wegen Umbau: Karlsruher Giraffen leben vorübergehend im Opel-Zoo

Die drei weiblichen Giraffen aus dem Zoo Karlsruhe sind wohlbehalten im Opel-Zoo in Kronberg angekommen - -dort werden sie mehr als ein Jahr bleiben. Die Entscheidung für die temporäre Abgabe der Tiere hat mit dem Umbau der Afrikasavannen-Anlage zu tun.

Übersicht: Wieder mehr Teststellen im Karlsruher Innenstadtbereich

Da viele Bürgerinnen und Bürger seit der Ausrufung der Alarmstufe II für 2G+-beschränkte Bereiche einen negativen Schnell- oder PCR-Test benötigen, erhöht sich das Angebot der Schnellteststationen im Karlsruher Innenstadtbereich, informiert die Stadt.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

-100%
200%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.