Mit Abstand und Rücksicht
Fazit zum FEST DER SINNE: „Besucher haben sich vorbildlich verhalten“

Mit Abstand und Rücksicht Fazit zum FEST DER SINNE: „Besucher haben sich vorbildlich verhalten“

Quelle: Thomas Riedel

Die Karlsruher Innenstadt lebt wieder auf: Beim FEST DER SINNE lockten am ersten Juli-Wochenende verschiedene Märkte und unterhaltsame Attraktionen die Menschen in die Karlsruher Innenstadt. Das Fazit der Veranstalter fällt entsprechend positiv aus.

Karlsruhe feierte ein FEST DER SINNE

­Dank Hygienekonzepten und einem dezentralen Programm, das die Aktionen in der gesamten Innenstadt verteilte, erlebte Karlsruhe ein fröhliches und gut besuchtes Fest für alle Sinne am ersten Juli-Wochenende 2021. Der erste verkaufsoffene Sonntag des Jahres bescherte dem Einzelhandel zudem eine ordentliche Kundenfrequenz.

„Die Besucherinnen und Besucher haben sich vorbildlich verhalten“, sagt Martin Wacker, Geschäftsführer der KME Karlsruher Marketing und Event GmbH. „Die Akzeptanz für unsere Hygienekonzepte und die AHA-Regeln war zu jeder Zeit gegeben. Man hat gemerkt, dass die Menschen ebenso wie wir sehr froh sind, dass es endlich wieder Kultur und Erlebnisse in der Innenstadt gibt“, so Wacker weiter.

 

| Quelle: Thomas Riedel

 

Kontaktnachverfolgung lief reibungslos ab

Aufgrund der Bestimmungen zur Kontaktnachverfolgung gab es beim Genussmarkt auf dem Marktplatz sowie dem Flohmarkt und dem Stoffmarkt Holland auf dem Stephanplatz Zugangskontrollen. Die Angabe der Kontaktdaten mittels Formulars oder Luca-App funktionierte reibungslos, die Besucher stöberten und ließen sich die Spezialitäten der gesamten Region schmecken.

Für musikalische und künstlerische Unterhaltung sorgen die Walking Acts, die dezentral und immer in Bewegung mit ihren Auftritten begeisterten. Das DAS FEST Citymobil war an beiden Tagen in der Innenstadt unterwegs und brachte Live-Music auf die Plätze der City.

 

| Quelle: Thomas Riedel

 

Viele Menschen zum Shoppen in der Innenstadt

Auch der innerstädtische Handel konnte nach den langen Corona-bedingten Einschränkungen wieder aufatmen: Am gesamten Wochenende kamen zahlreiche Menschen zum Shoppen in die Innenstadt und nutzen die vielen Angebote und Aktionen.

„Das Fazit fällt aus Sicht der City Initiative zweigeteilt aus“, sagt Frank Theurer, Geschäftsführer der City Initiative Karlsruhe und Citymanager. „Am Samstag war endlich mal wieder sehr gute Frequenz in der Innenstadt zu verzeichnen, auch waren einige Kunden aus dem Umland nach Karlsruhe gekommen. Insgesamt kann man von einer positiven Stimmung sprechen. Viele Kunden sind dankbar, dass sie wieder stationär einkaufen können und nicht online bestellen müssen, so der Tenor im Einzelhandel. Der Sonntag war wetterbedingt leider nicht so stark wie der Samstag, endete aber nach einem regnerischen Beginn sogar mit Sonne und einer ordentlichen Besucher- und Kundenfrequenz. Schlussendlich sind wir alle froh, den Schritt mit beiden Veranstaltungen gemeinsam gewagt zu haben. Viele letztendlich zufriedene und fröhliche Gesichter geben uns da recht“, so Theurer weiter.

 

| Quelle: Thomas Riedel

 

Innenstadt war gut besucht – aber nie zu voll

Die Innenstadt war an beiden Tagen gut besucht und belebt, aber nie zu voll. Das gute Wetter am Samstag und der verkaufsoffene Sonntag boten willkommene Anlässe für einen Ausflug in die Karlsruher City. Nach einem mittäglichen Regenguss klarte der Himmel am Sonntag gegen 14:00 Uhr wieder auf und verschaffte den esuchern einen trockenen Sonntagnachmittag zwischen FEST DER SINNE und den geöffneten Läden.

„Wir danken der Karlsruher Stadtverwaltung für die große Unterstützung im Vorfeld und während des Wochenendes“, resümierte Martin Wacker am Sonntagabend.

„Gemeinsam mit allen Akteurinnen und Akteuren konnten wir zeigen, dass auch in Pandemie-Zeiten ein sicheres und erlebnisreiches Feiern in der Karlsruher Innenstadt möglich und von den Menschen ausdrücklich gewünscht ist. Darauf werden wir auch in den kommenden Wochen und Monaten aufbauen und die Karlsruher Innenstadt mit kulturellen Erlebnissen für alle lebendig halten“, so Wacker abschließend.

 

Fotogalerie | Fest der Sinne in der Karlsruher Innenstadt

Weitere Nachrichten

Polizei informiert: Kriminalität im Stadt- und Landkreis Karlsruhe erneut gestiegen

Nach einem Rückgang der polizeilich bekannt gewordenen Straftaten, insbesondere während der Corona-Pandemie und einem Anstieg der Fallzahlen im Jahr 2022, stieg die registrierte Kriminalität im Stadt- und Landkreis Karlsruhe im Jahr 2023 um 4,6 Prozent.

Bewaffneter Überfall auf Tankstelle in Rheinstetten - Zeugen gesucht

Am Sonntag, 14. April 2024, gegen 15:10 Uhr betrat ein unbekannter Mann eine Tankstelle in der Hauptstraße in Rheinstetten-Forchheim. Unter Vorhalt einer schwarzen Waffe erzwang er die Herausgabe von mehreren hundert Euro Bargeld, teilt die Polizei mit.

Großer Schritt in Richtung Playoffs: Karlsruher LIONS setzen sich in Vechta durch

Nach Schwierigkeiten in Hälfte eins konnten die PS Karlsruhe LIONS am 32. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA doch noch einen souveränen Sieg feiern. Zu Gast bei RASTA Vechta II am Sonntag, 14. April 2024, siegten die Badener mit 75:93.

Frau wird in Karlsruhe durch herabfallenden Gegenstand tödlich verletzt

Eine 75-jährige Frau wurde am Samstag, 13. April 2024, vor einem Hochhaus in der Karlsruher Kaiserallee von einem Gegenstand getroffen. Trotz sofort eingeleiteter Erste-Hilfe-Maßnahmen verstarb die Frau an den Folgen der Verletzungen noch am Ereignisort.

Kunstvoll und gesellig: Karlsruhe bekommt ein "Hochsitzcafé"

Im Rahmen des Projekts "Hochsitzcafé auf der Katzenwedelwiese" haben Studierende der Fakultät für Architektur am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) eine künstlerisch gestaltete Hochsitzgruppe entworfen und gebaut. Die Eröffnung ist am 21. April 2024.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.