Polizei Karlsruhe
Freilaufender Hund sorgte für Teilsperrung der A5 in Karlsruhe

Polizei Karlsruhe Freilaufender Hund sorgte für Teilsperrung der A5 in Karlsruhe

Quelle: Lino Mirgeler

Mehrere Verkehrsteilnehmer meldeten am Montag, 08. November 2021, kurz vor 17:00 Uhr einen freilaufenden Hund im Bereich der Autobahnanschlussstelle Karlsruhe-Süd, welcher sich auf der A5 weiter in Richtung Autobahndreieck bewege, informiert die Polizei.

Freilaufender Hund sorgte für Teilsperrung A5

Wie die Polizei Karlsruhe informiert, meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer am Montagabend, 08. November 2021, kurz vor 17:00 Uhr einen freilaufenden Hund im Bereich der Autobahnanschlussstelle Karlsruhe-Süd, welcher sich auf der A5 weiter in Richtung Autobahndreieck bewegen solle.

Dabei lief der 2-jährige schwarze Labradormischling im Gegenverkehr auf dem Standstreifen und nach Zeugenaussagen auch entlang des Mittelstreifens nach Norden in Richtung Autobahndreieck Karlsruhe.

 

Der Hund konnte immer wieder entwischen

Trotz intensiver Suchmaßnahmen konnte der schwarze Mischling den alarmierten Einsatzkräften immer wieder entwischen, so dass zur weiteren Unterstützung auch der Polizeihubschrauber angefordert wurde.

Aufgrund eingehender Meldungen von Verkehrsteilnehmern über den Standort des Hundes musste der Fahrzeugverkehr gegen 17:30 Uhr in Fahrtrichtung Nord angehalten werden.

 

Polizeihubschrauber konnte den Hund sichten

Letztendlich konnte der 2-jährige Mischling gegen 18:20 Uhr mit Hilfe des Polizeihubschraubers im Bereich des Autobahndreiecks Karlsruhe neben der Fahrbahn gesichtet und eingefangen werden.

Mit einer etwas geschwollenen Nase wurde das Tier der ebenfalls auf der Suche befindlichen Hundehalterin übergeben. Bis auf eine kleinere Kollision mit einem Fahrzeug wurden bislang keine weiteren Schadensereignisse gemeldet.

Zeugen können sich diesbezüglich beim Autobahnpolizeirevier Karlsruhe unter 0721/944840 melden.

 

Weitere Nachrichten

Karlsruhe auf "Energie-Sparkurs": Kann die Stadtwerke EISZEIT stattfinden?

Weniger Tageslicht und kühlere Temperaturen sorgen im Winter für einen steigenden Energieverbrauch. Wegen der drohenden Gas-Krise wird daher zum Sparen aufgerufen. Doch könnte sich der "Energie-Sparkurs" auch auf die Karlsruher EISZEIT auswirken?

Selbstpflücker aufgepasst: Obstbaumversteigerungen in Daxlanden & Knielingen

Das Karlsruher Liegenschaftsamt bietet Bürgerinnen und Bürgern auch in diesem Jahr den Ertrag der städtischen Bäume kostengünstig an. Wer bei den Obstbaumversteigerungen erfolgreich ist, darf "seinen" Baum selbst abernten, informiert die Stadtverwaltung.

Ökumenischer Rat der Kirchen: Informationen zur Vollversammlung in Karlsruhe

Vom 31. August bis 08. September 2022 trifft sich der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) zu einer Vollversammlung in Karlsruhe. Erwartet werden rund 4.000 Teilnehmende. Vor, während und nach der Veranstaltung kommt es zu Einschränkungen und Umleitungen.

Neuer Verkehrsvertrag: "Karlsruher Modell" bis 2037 gesichert

Der Abschluss eines neuen Verkehrsvertrags zwischen der Region und dem Land Baden-Württemberg ermöglicht der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) den Weiterbetrieb ihrer Stadtbahnlinien bis zum Jahr 2037. Damit wird das sogenannte "Karlsruher Modell" gesichert.

Psychischer Ausnahmezustand: Mann verursacht Polizeieinsatz im Landratsamt

Ein 41-jähriger Mann löste am Montagmorgen, 08. August 2022, einen Polizeieinsatz im Landratsamt in der Beiertheimer Allee aus. Er befand sich in einem psychischen Ausnahmezustand und wollte sich selbst mit einem Messer verletzen, teilt die Polizei mit.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.