Polizei Karlsruhe
Gefährliche Körperverletzungen am Europaplatz in Karlsruhe – Polizei sucht Zeugen

Polizei Karlsruhe Gefährliche Körperverletzungen am Europaplatz in Karlsruhe – Polizei sucht Zeugen

Quelle: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Nach zwei körperlichen Auseinandersetzungen am Samstagmorgen, 25. Februar 2023, am Europaplatz, sucht das Polizeirevier Karlsruhe-Marktplatz nach Zeugen. Über den Vorfall informierte die Polizei am Montag, 27. Februar 2023, in einer Pressemittelung.

Mann wird von zwei Unbekannten angegriffen

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei Karlsruhe, wurde ein Mann am Samstag, 25. Februar 2023, gegen 05:20 Uhr von zwei unbekannten Männern aus einer zehnköpfigen Gruppe heraus am Europaplatz körperlich angegangen.

Einer der beiden unbekannten Täter schlug dem Geschädigten offenbar die Faust ins Gesicht. Nachdem der Mann zu Boden gegangen war, traten zwei unbekannte Täter auf den Mann ein.

 

Täterbeschreibung der Polizei

Beide Täter sollen um die 25 Jahre alt sein. Einer der Täter habe dunkle, lockige Haare, die an den Seiten abrasiert seien. Er sei mit einer schwarzen Jacke und dunkelblauen Jeans bekleidet gewesen seien. Der zweite Täter habe eine weiße Übergangsjacke getragen.

 

Weiterer Angriff einer zweiten Personengruppe

Nachdem der Geschädigte nach der körperlichen Auseinandersetzung den Europaplatz Richtung Stephanienstraße verlassen wollte, wurde er von einer zweiten Personengruppe angegriffen.

Auch hier wurde der Mann offenbar von mehreren Männern mit Tritten verletzt. Nachdem die Täter von dem Mann abgelassen hatten, flüchteten sie in Richtung Europaplatz, teilt die Polizei mit.

 

Täterbeschreibung der Polizei

Laut des Geschädigten sei einer der Täter unter 25 Jahren gewesen, er habe dunkle Haare und eine weiße Jacke getragen. Nach Aussage von Zeugen habe einer der Männer einen Drei-Tage-Bart gehabt und eine cremefarbene Jacke getragen. Ein weiterer Täter wurde als dunkelhäutig beschrieben.

 

Gfährliche Körperverletzung: Polizei ermittelt

Bei den anschließenden Fahndungsmaßnahmen der Polizei konnten die unbekannten Täter nicht identifiziert werden. Der Geschädigte erlitt durch die körperlichen Auseinandersetzungen eine blutige Nase.

Die Beamten des Polizeireviers Karlsruhe-Marktplatz ermitteln nun unter anderem wegen gefährlichen Körperverletzung und bitten unter der Rufnummer 0721 666-3311 um Zeugenhinweise.

 

Weitere Nachrichten

Für einen guten Zweck: Karlsruherin Pamela Reif setzt sich an die dm-Kasse

Millionen von Followern im Netz verfolgen das Leben von Pamela Reif auf Ibiza oder in anderen Teilen der Welt. Manch einer trainiert auch zu ihren Fitness-Videos. Jetzt kassiert die Karlsruherin ab.

Probleme mit der Wertstofftonne in Karlsruhe: Lösung zögert sich weiter hinaus

Noch keine Lösung für den Vollservice bei der Karlsruher Wertstofftonne: Nach Erteilung einer Rüge hat ein Dienstleistungsunternehmen bei der Vergabekammer Baden-Württemberg, einen Nachprüfungsantrag zum Gemeinderatsbeschluss vom 19. März 2024, eingereicht.

Wegen Baum: Hundeauslauffläche in der Günther-Klotz-Anlage teilweise gesperrt

In unmittelbarer Nähe der eingezäunten Hundeauslauffläche in der Günther-Klotz-Anlage befindet sich ein Torso einer Eiche, der umsturzgefährdet ist. Dies haben Baumuntersuchungen ergeben - daher ist die dortige Hundeauslauffläche teilweise gesperrt.

Wald- und Wiesenfläche nahe Baggersee in Karlsruhe in Brand geraten

Aus bislang unbekannter Ursache brach am Dienstagabend, 09. April 2024, nahe eines Baggersees zwischen Karlsruhe-Neureut und Eggenstein-Leopoldshafen ein Feuer aus. Personen wurden nicht verletzt. Der entstandene Schaden kann noch nicht beziffert werden.

Baustellen-Verschönerung: Kaiser- & Lammstraße werden zur Leinwand für Graffiti-Kunst

Seit einem Jahr wird an der Neugestaltung der Karlsruher Kaiserstraße gearbeitet. Dass Baustellen nicht nur Lärm und Schmutz verursachen, sondern auch Raum für Kunst und Gemeinschaft bieten können, soll eine temporäre Bodenbemalung ab sofort zeigen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.