News aus Baden-Württemberg
Generalintendanz am Badischen Staatstheater wird abgeschafft

News aus Baden-Württemberg Generalintendanz am Badischen Staatstheater wird abgeschafft

Quelle: Uli Deck
dpa

Am Badischen Staatstheater Karlsruhe wird die Generalintendanz abgeschafft.

Ein Dreiergespann wird das Haus – wie derzeit schon in einer Übergangsphase praktiziert – auch in Zukunft gleichberechtigt leiten, teilte Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) gemeinsam mit Staatssekretärin Petra Olschowski und dem Karlsruher Bürgermeister Albert Käuflein am Donnerstag mit. Die Entscheidung für das neue «Theatermodell Karlsruhe» sei am Vorabend in einer mehrstündigen Sitzung des Theater-Verwaltungsrates einstimmig gefallen. Gesucht wird nun ein Intendant ab der Spielzeit 2024/25. Er oder sie soll bereits in diesem Jahr nach der Sommerpause gefunden sein.

Seit der Trennung von Generalintendant Peter Spuhler, der wegen seiner Personalführung in heftige Kritik geraten war und schließlich das Haus im vergangenen Jahr vorzeitig verlassen musste, leitet Interimsintendant Ulrich Peters das Haus gemeinsam mit der künstlerischen Betriebsdirektorin Uta-Christine Deppermann und dem Geschäftsführenden Direktor Johannes Graf-Hauber. Man habe nun die große Chance, dieses Modell auszuprobieren und weiterzuentwickeln, bis der neue Intendant an Bord ist, hieß es weiter.

 

Weitere Nachrichten

Taxipreise in großen Städten bleiben vorerst stabil

Münchnerinnen und Münchner müssen bald deutlich mehr fürs Taxifahren zahlen. Folgen dem auch Großstädte in Baden-Württemberg? Eine Übersicht über Preise und mögliche Erhöhungen.

Fahrerflucht in Rastatt: Fußgänger angefahren und schwer verletzt

Ein 55 Jahre alter Fußgänger ist in Rastatt von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden.

Ethikunterricht für Grundschüler gefordert: Finanzprobleme

In manchen großen Städten ist die Mehrzahl der Grundschüler weder evangelisch noch katholisch. Auch für sie muss es eine Vermittlung von Werten geben, meint die SPD. Dem Land fehlt das Geld dafür.

Staus und Gefahrenstellen: Warnmeldungen-Rekord im Verkehr

28 Kilometer lang war der Rekord-Stau im vergangenen Jahr im Südwesten. Aber auch sonst hatte der Verkehrswarndienst alle Hände voll zu tun.

Flüchtlingsrat in Baden-Württemberg hält "sichere Häfen" für wichtig

Vielen Kommunen, die sich eigentlich zu «sicheren Häfen» für Flüchtlinge erklärt haben, fehlen Unterkünfte. Isny lässt ihre Mitgliedschaft nun ruhen. Sind die «sicheren Häfen» ein Auslaufmodell?




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.